Frage von ChevChelios92, 63

Arbeitslos melden nach der Ausbildung?

Hallo,

ich mache momentan eine Ausbildung die ich voraussichtlich im Januar '17 beenden werde. Obwohl mir eine Übernahme in Aussicht gestellt wurde, möchte ich nicht übernommen werden. Das hat zum Einen den Grund, dass mir die Firma nicht unbedingt zusagt und zum Anderen möchte ich ein Studium beginnen.

Wann muss ich mich arbeitslos melden (drei Monate vorher?), oder muss ich mich überhaupt arbeitslos melden? Es geht mir weniger darum ALG 1 zu bekommen. Für mich ist nur wichtig dass die Zeit für die Rente angerechnet wird und natürlich auch wegen der KV.

Danke schonmal im Voraus

Gruß

Antwort
von blackforestlady, 30

Du musst doch das Studium finanzieren, also brauchst Du so oder so Geld. Es sei denn Deine Eltern finanzieren Dir das gesamte Studium,  dann hast Du Glück gehabt.Solange Du noch nicht studierst solltest Du bei der Firma bleiben oder suchst Dir schon einen Nebenjob.

Antwort
von Otilie1, 48

also ehrlich , wenn du die möglichkeit hast übernommen zu werden dann solltest du das erstmal annehmen - du kannst dann in aller ruhe überlegen was du machen willst.  es geht dir bestimmt nicht nur um die rente - geld wirst du auch brauchen, oder ?

Antwort
von eulig, 32

wenn du eine Übernahme ausschlägst und "freiwillig" aus dem Beschäftigungsverhältnis nach der Ausbildung ausscheidest, erhälst du vom Arbeitsamt eine Sperrzeit. also auch kein ALG1.

melden musst du dich, sobald klar ist, ab wann du arbeitslos wirst. wenn du dies nicht rechtzeitig tust, verlängert sich die Sperrzeit, weil du deinen Meldefristen nicht nachgekommen bist.

ein Versagen des ALG1 hat auch Auswirkungen auf deinen Versicherungsschutz. ohne Leistungsbezug keine Krankenversicherung. die müsstest du selbst zahlen (wenn kein Anspruch auf Familienversicherung besteht).

ab wann wirst du immatrikuliert sein? Sommersemester?

Uni/FH?

Alter?

wann genau endet die Ausbildung?

Kommentar von ChevChelios92 ,

Zum Sommersemester fange ich an einer FH an. Wann die Ausbildung endet weiß ich nicht, da ich noch keinen genauen Termin für meine mündl. Prüfung habe.

Antwort
von derhandkuss, 30

Du musst Dich so früh wie möglich arbeitslos melden. 3 Monate vorher ist meines Wissens nach in Ordnung.

Selbst wenn Du "nur" die Übernahme der Beiträge zur Sozialversicherung anstrebst, musst Du nach einer Meldung zur Arbeitslosigkeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Und das bedeutet in der Praxis, dass Du in den Monaten bis zu Deinem Studium eventuell eine Arbeit annehmen musst!

Kommentar von ChevChelios92 ,

Das Studium beginnt schon im März und ich beende die Ausbildun in Laufe des Monats Januar...Muss man auch dann dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen?

Antwort
von aloisff, 30

Ich verstehe nicht ganz, warum Du nicht für die zwei Monate bis zum Studium noch arbeiten gehst, Du wirst das Geld brauchen können, und wenn Du Deinem Chef offen gegenüber sagst was Du vorhast wird das auch kein Problem sein...vielleicht wirst Du später noch dankbar sein in den Semesterferien auch wieder dort jobben zu können....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community