Frage von xoceP, 60

Arbeitslosengeld ablehnen?

ich bin Ausländer, mit unbefristetem Aufenthaltsrecht und seit 7,5 Jahren in DE, bin hin her gekommen um zu studieren (Elektrotechnik) und seit dem beruflich aktiv..

vor einer Woche bin ich gekündigt worden weil ich einer anderen Arbeitgeber gesucht habe, welcher mir ein Angebot gemacht hat erst allerdings ab 01.02.2017

d.h ich werde arbeitslos Dez 2016 und Jan 2017..

nun zu meiner Frage:

da ich mich einbürgern lassen möchte, es its TABU für Ausländer (siehe hier bitte http://www.bamf.de/DE/Willkommen/Einbuergerung/InDeutschland/indeutschland-node....) "eigenständige Sicherung des Lebensunterhalts (auch für unterhaltsberechtigte Familienangehörige) ohne Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II"

Wie funktioniert das?

nun muss ich mich 2 Monaten als Arbeitsuche melden??

Ich will keine Hilfe von der STadt bekommen wenn das mich später negativ betrachten kann

kann ich einfach bei Arbeitsamt gehen und sagen "ich brauche das Geld nicht, ich habe schon eine neue Firma gefunden"??

Danke Beste Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pegro2, 41

Wenn du schon einen neuen Arbeitgeber hast und eventuell schon den Vertrag unterschrieben hast , würde ich mich nicht arbeitslos melden . Ist ja nicht Pflicht . 

Kommentar von xoceP ,

ich dachte jeder in Deutschland muss sich als Arbeitslos melden.. So dass ich sogar einen Brief vom Arbeitsamt bekomme...

Kommentar von pegro2 ,

Es gibt keine Pflicht zur Arbeitslosmeldung, aber wenn man nicht gemeldet ist, bekommt man natürlich auch keine Leistungen (AlgI), damit hat man auch keinen Krankenversicherungsschutz und auch keine Rentenbeiträge in dieser Zeit.

Kommentar von xoceP ,

Danke Sehr nochmal....

Darf if mir selbe die Krankenversicherungsschutz und die Rentenbeiträge in dieser Zeit bezahlen???

Kommentar von pegro2 ,

Das weiß ich nicht . Das kann ich dir nicht sagen .

Antwort
von Leisewolke, 37

du musst 3 Monate überbrücken, den Dezember, den Januar und Februar . Im Februar bekommst du erst am Ende des Monats Geld. Frage zumindest beim Arbeitsamt nach, ob und wieviel Geld du bekommst. Ich würde es nehmen, du hast in DE gearbeitet und somit auch hier Steuern bezahlt, damit steht dir Arbeitslosengeld zu.  Ist ja nur eine kurze Zeit.   

Kommentar von xoceP ,

Danke ... .Das Geld brauche wirklich nicht... mir geht es nur um die Formalität, würde ungerne später mich nicht einbürgern können wegen Paar Monaten Gelds.

Kommentar von Leisewolke ,

wenn du dich nicht beim Arbeitsamt meldest, bist du während der Zeit auch nicht krankenversichert, ausserdem hast du Fehlzeiten bei deiner späteren Rente, also überlege es dir gut.

Antwort
von DerTufo, 32

Wenn du schon mit dem Arbeitgeber gesprochen hast und schon irgendwie ein Vertrag unterschrieben hast und das der Arbeitsplatz fest ist musst du dich nicht Arbeitslos melden 😉

Kommentar von xoceP ,

Der Vertrag is schon unterschrieben aber mit Anfangsdatum 01.02, mein versuch heute war es, mit der neuen Firma erst ab Dez anfangen, sie haben aber gesagt, es wird nicht so einfach in 1 Monat den Platz fuer mich bereits zu stellen...

Antwort
von Bigabi, 26

Da du bis jetzt gearbeitet hast kriegst du Alg 1. Und kein alg2 oder sozialhilfe

Kommentar von xoceP ,

Danke!!! was meinst Du mit Alg 1.  und alg2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community