Frage von Larissinha 20.11.2013

Arbeitslos, aber nicht beim Arbeitsamt gemeldet. Minijobs?

  • Antwort von TheHeckler 20.11.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kurze Frage dazu: Bist du nun überhaupt Krankenversichert? Falls nicht, allein deswegen lohnt es sich schon sich Arbeitslos zu melden. Ein Problem könnte nun werden, das die Krankenversicherung die Beitrage für die Monate wo du nicht versichert warst rückwirkend haben will! Klär das bitte sehr schnell ab!

  • Antwort von DerHans 20.11.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn du unter 25 bist, garantiert die Arbeitsagentur, dass du innerhalb von 6 Wochen einer Maßnahme oder Fortbildung zugeteilt wirst. Das sieht im Lebenslauf jedenfalls besser aus, als "zu Hause rum gehangen". Außerdem bleibt man im täglichen Arbeitsrhytmus.

  • Antwort von ellaluise 20.11.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Auf die Krankenversicherungsproblematik wurde ja schon hingewiesen, möglicherweise bist du noch familienversichert?

    Wie läuft es mit dem Kindergeld? Für den Kindergeldbezug gibt es für über 18jährige Voraussetzungen ansonsten wird zurück gezahlt! Mindestens

  • Antwort von Heidrun1962a 20.11.2013

    Auch wenn du die Ausbildung abgebrochen hast, bekommst du Arbeitslosengeld. Eine Sperre wirst du zwar bekommen, aber dann auch etwas Arbeitslosengeld.

    Was für ein Drama mit der ARGE hattest du denn? Die helfen doch auch bei Bewerbungsschreiben, Vorstellungsgesprächen etc. Nur zuhause rum sitzen ist ja auch nichts.

  • Antwort von qugart 20.11.2013

    Du weisst, dass du Probleme mit den Sozialversicherungen bekommen wirst?

    Geh zum Arbeitsamt.

  • Antwort von zebard 20.11.2013

    Melde dich beim Amt , damit du keinen Ärger bekommst !

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!