Frage von Fuchsi2001, 38

Arbeitslaptop bis 1400€ gesucht?

Hallo ich brauche einen ordentlichen Laptop für die schule es sollte darauf programmieren kein problem sein vds flüssig laufen viel speicher, mid 8 gb Ram haben, eine sehr gute performence währ nicht schlecht und er sollte Windows 10 dabei haben Ich hab mich noch nirgendswo erkundigt danach aber möchte wissen welche richtung ich bestenfalls schaun sollte Danke für alle antworten LG Fuchsi

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SpitfireMKIIFan, Community-Experte für Computer, 38

Bei 1400€ ist die Lenovo ThinkPad T-Serie definitiv eine Überlegung wert, die T-Reihe bildet seit Jahren schon das Arbeitsurgestein. Lange Garantie, perfekte Tastaturen, gute Lüftung, zwei Akkus, Dockpingport usw.

Sonst, die Dell Latitude 5000er und 7000er Notebooks sind auch performante Geräte.

Expertenantwort
von Riiiike, Community-Experte für Laptop, 10

Hallo,

erstmal vorweg: ein guter Laptop, der auch zum Programmieren geeignet ist, ist zwar nicht günstig, aber mehr als 1100€ musst Du dafür auf keinen Fall ausgeben (1400€ ist dann doch ein bisschen hoch gegriffen).

Ich kann Dir zum Beispiel den MSI GP72-2QEi781 Leopard Pro Gaming Notebook empfehlen. Es ist zwar als Gaming Notebook ausgeschildert, eignet sich aber dank der super Ausstattung auch hervorragend als Arbeitslaptop (in der Regel sind richtige Gaming-Notebooks noch wesentlich leistungsstärker als Du es zum reinen Arbeiten und Programmieren brauchst).

Das Notebook hat ein 17,3" Full-HD Display, einen i7 Quadcore Prozessor, 8GB RAM, 1TB Festplattenspeicher, eine GTX 950M Grafik und Windows 10 vorinstalliert. Also alles Top!! Der Preis liegt bei 1013€ bei notebooksbilliger.de.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

viele Grüße

Frederike

Antwort
von ArcticFox1, 36

Du kannst auf jedem Laptop programmieren... Oder programmierst du gta 6

Kommentar von Fuchsi2001 ,

ich meine leistungstechnisch

Antwort
von Sasch93, 23

Willst du einen dicken Laptop mit einer starken Grafikkarte und Prozessor oder ein dünnes Ultrabook mit langer Akkulaufzeit?

Kommentar von Fuchsi2001 ,

Grafikkarte wär mir nicht so wichtig da ich ihn nicht zum gaming benutzen werde

Antwort
von Wiggum34, 36

Ich persönlich würde mich bei dem Budget bei den HP Elitebooks umschauen.

Antwort
von Jerichmed, 25

1400 Euro? Dann spar bitte nicht, und nimm einen mit mechanischer Festplatte. Eine SSD bringt gewaltigen Schub!

Und Win10???
Wie kann man sich freiwillig ein solches Spionagetool, das schlimmer ist als alle Trojaner der Welt zusammen installieren??

Antwort
von XXXNameXXX, 22

Macbook pro 13 zoll mit retina display

Kommentar von himbeeraiis ,

das ist gerade fürs progammieren die schlechteste wahl. je nachdem was man programmieren möchte (z.B. C# --> Microsoft!!!) ist man mit osx sehr eingeschränkt!!!

Kommentar von Fuchsi2001 ,

ja ich brauch hauptsächlich für C sprachen und java

Antwort
von DerK0mputaKevin, 35

Der ist ganz nett. http://geizhals.de/asus-f751ma-ty191h-schwarz-90nb0611-m02850-a1199596.html?hloc...

Es sollte aber auch ein günstiger reichen.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Den Unterschied zwischen einem 1400€ und 400€ Arbeitsgerät merkt man sofort. Wesentlich bessere Performance und vor allem Robustheit und Langlebigkeit. Von der Tastatur rede ich besser gar nicht. Akkuaufrüstungen und Dockpingport gibts bei dem Asus auch keine.

Kommentar von DerK0mputaKevin ,

Ja aber die Performance ist gar nicht mal so viel schlechter (Immer für den Preis) und ob der PC nach drei Jahren kaputt geht oder nach vier Jahren wegen zu wenig Leistung ausgetaucht werden muss ist eigentlich egal.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Mit dem Unterschied, dass ein i7-5500U, wie man ihn in vielen Businessmaschinen in dem Budget findet, einen Pentium um teils das dreifache von der Leistung her überbietet. Mit einer SSD und 8-16GB RAM ist so ein Pentium dann erst recht geschlagen.

Und auf echte Business-Laptops gibt es nicht umsonst 3 Jahre Garantie, nach 4 Jahren tauscht die niemand aus, wenn die weitaus länger halten können. Auf der ISS sind noch IBM ThinkPads im Einsatz, die von 1998 stammen.

Kommentar von DerK0mputaKevin ,

Es sind auch noch Commodore 64 im Einsatz. Aber das bisschen kann man auf jeder Kartoffel machen. Ist irgendwie ironisch das du einen "U" Prozessor und Leistung in einem Satz erwähnst.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Weitaus ironischer ist es, einen Pentium N3540 und ''Leistung'' ine inem Satz zu verwenden. Schau dir Benchmarks an und siehe und staune, wie viel Leistung so ein i7 doch bringen kann. Der i7-5500u schlägt übrigens sogar einen i5-4210M.

Kommentar von DerK0mputaKevin ,

Schau dir nochmal ganz genau den Preis an.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Es macht keinen Sinn, 400€ für etwas halbherziges auszugeben! Mercedes-Fahrer haben nicht zuletzt auch Gründe, warum sie keinen Dacia gekauft haben. Ist schließlich billiger und kann einen auch von A nach B bringen.

Wenn der Laptop in 2 Jahren hinüber und irreperabel ist, da keine Wartungsklappe vorhanden ist, steht man als Nutzer dumm da. Genauso, wenn man auf der mittelmäßigen Tastatur nur schlecht schreiben kann. Akkulaufzeittechnisch ist's auch ne Frage. Ein ThinkPad T450s mit 96Wh-Akku bringt es auf 31 Stunden Laufzeit im Idle und immer noch knapp 11 Stunden im WLAN-Test. Und das 400€-Notebook, das im idle auf über 8 Stunden kommt, will ich sehen!

Kommentar von Fuchsi2001 ,

sry aber ich hab mich jetzt 2 jahre mit nem 600€ Asus herumgeschlagen und ich will das nicht noch einmal mitmachen ;-D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community