Frage von gutefragenet91, 34

Arbeitsentgelt?

Habe eine folgende Frage. ich habe eine Aufhebungsvertrag bekommen da ich eine Umschulung demnächst machen werde.

Ich bekomme noch die nöchsten 3 Monate Gehalt. Was passiert wenn ich während der 3 Monate ein job finde und gehlat beziehe .

Laut meinem AUfhebungsvertrag steht folgendes, kann aber wenig damit anfangen.

der Arbeitgeber verpflichet sich, bis zum beendigungszeitpunkt das Arbeitsverhältnis ordnungsgemäß abzurechnen und die sich hieraus ergebenden zahlungen zu leisten, soweit nicht Anspruchsübergänge auf Dritte, Insbesondere infolge des Bezugs von Arbeitslosengeld auf die Bundesagentur für Arbeit, vorliege; in diesem fall erfolgt ein entsprechender Abzug.

was das heißt weis ich nicht .

Wer mir helfen kann wäre super.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von herakles3000, 8

1 Vorsicht den der der dir die umschulung finanziert  hat da was zu sagen und Wiso ein Aufhebungsvertrag wen du eine Umschulung machen must.

2 Bevor du Unterschreibts Erkundiege dich beim Jobcenter und den der die Umschulung bezahlt den auch da gibt es ein grawirenden unterschied zb Umschulung Bildungswerk durchs Jobcenter bdeutet alg 1 oder alg2  und keine bezahlung in der Umschulung..

3 Wen du eine ander Stelle Annimst brauch dein Derzeitieg Arbeitnehmer nichts mehr an dich bezahlen .

4 Solche 'Leistungen werden beim Amt angerechnet und könne dich dort geld kosten

5 Gehe zur gewerkschaft oder einen anwalt und lasse dich da beraten selbst wen das 50-70€ beim Anwalt kosten kann.

6 so wie ich das verstehe bekomst du für 3 moante noch gehalt und kanst dich deswegen garnicht arbeistlos sondern nur kurzfriestieg arbeissuchend melden aber das kann auch wiede rärger geben wen du schon sicher eine Umschulung hast

7 Gehe donertsatg zum amt da es dan bis 17-18 uhr auf hat...

Antwort
von Anna1230, 5

Also so ganz verstehe ich das auch nicht. Eine Umschulung dauert normalerweise mindestens 18 Monate. Sonst ist es keine Umschulung sondern nur ein Lehrgang. In der Zeit kannst du auch keinen anderen Job annehmen, es sei denn du brichst die Umschulung dann ab. Wenn du während der drei Monate die dein jetziger Chef noch zahlt, eine neue Arbeitsstelle antreten willst, ist das alte Dienstverhältnis wohl beendet und es gibt auch kein Geld mehr. Oder du hast dann zwei Jobs, dann zahlen beide aber du zahlst auch dementsprechend mehr Steuern und Abgaben.
Wenn du eine Umschulung über das Arbeitsamt machst bekommst du von denen Geld, so eine Art Unterhaltsgeld. Das aber auch nur dann wenn du keinen Job hast. Es fehlen also ein paar Informationen. Wer zahlt die Umschulung? Wie lange dauert sie?

Antwort
von kimonina2015, 8

NIcht ohne weiteres unterschreiben- würde ich raten.

DAs Thema ist sehr kompliziert, lass dich unbedingt vorher  beraten von

einem Anwalt

ARbeitsamt

den der dir die Umschulung ans Herz gelegt hat

Ein Aufhebungsvertrag bedeutet immer: Du hast MItschuld, dass du keinen Job mehr hast. Das Arbeitsamt wird dir die Bezüge sperren für 3 Monate.

Aber das alles musst du mit fachlich versierten Beratern besprechen.

Und hört sich so an, als würde man in jedem Fall 3 Monate weiterzahlen

Aber bitte lieber Fachanwalt fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten