Frage von harobedwa, 47

Arbeitsbescheinigung statt Arbeitszeugnis?

Ich habe in den Sommerferien drei Monate in einer Gärtnerei gearbeitet, die im Oktober ihren Betrieb ganz aufgegeben hat. Im Sommer habe ich vergessen meine Chefin nach einem Arbeitszugnis zu fragen. jetzt habe ich nur so einen ausgefüllten Bogen "Arbeitsbescheinigung" vom Arbeitsamt, wo die nötigsten Daten drauf stehen (Gärtnereiname, Arbeitszeitraum). Nun möchte ich mich als Gärtnerin bewerben. Kann ich da auch diese Arbeitsbescheinigung vom Arbeitsamt mitschicken? ( Ich hab ansonsten noch den Gesellenbrief meiner Ausbildung)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Otilie1, 47

du kannst ein arbeitszeugnis noch nachträglich verlangen, der arbeitgeber muss es dir geben

Kommentar von harobedwa ,

Ich hatte nur die Telefonnummer der Gärtnerei und die Gärtnerei gibt es  ja nicht mehr.

Antwort
von robi187, 45

gehe zur gewerkschaft?

soviel ich mich errinnere muss ein AG ein zeugnis austellen. in dem nur positives beschrieben wird was du gearbeitet hast.

wenn du dich jetzt bewierbst ist dies wichtig weil der ausbilungsbetrieb dann weis du weist was ein radlader ist usw.

ja mache eine ausbildung im gala ist ein schöner beruf zwar hart aber schön.

Kommentar von harobedwa ,

Ich bewerbe mich nicht um eine Ausbildungsstelle sondern um eine Stelle als Gärtnerin. Und bei einer Gewerkschaft war ich auch nie, ich kenn mich da nicht so aus.

Antwort
von wolfram0815, 33

Die Gärtner ist also aufgelöst, die Chefin ist aber noch vorhanden?....

Kommentar von harobedwa ,

ich hab in den Sommermonaten da gearbeitet, im Oktober haben sie dann die Gärtnerei aufgehört.

Kommentar von wolfram0815 ,

Aber die Chefin gibts noch?

Kommentar von harobedwa ,

Ja die gibts noch, allerdings möcht ich da auch nicht privat vorbei kommen, ich weiß nicht mal wo die wohnt.

Kommentar von wolfram0815 ,

Nur sie kann dir das Arbeitszeugnis ausstellen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community