Frage von ViktoriaK,

Arbeitsbericht im Altenheim schreiben - Hilfe !

Ich soll einen arbeitsbericht schreiben und da ich eine schulische ausbildung zur pflegeassistentin mache, habe ich ueber ein praxistag im altenheim geschrieben. Nun weiss ich nicht, ob es so richtig ist oder ob man ihn noch verbessern kann oder ob da noch was nicht reingehoert.

Praxistag im Altenheim „.....“

Am 08.01.2013 fuhr ich um 05:45 Uhr zum Altenheim. Um 06:00 Uhr war meine erste Taetigkeit einen Bewohner aus dem Bett zu holen und ihn Tagfertig zu machen. Ich ging zu Herrn Mueller und weckte ihn auf. Er stand auf und wir gingen in das Bad zum waschen. Er putzte sich seine Zaehne, wusch sich das Gesicht und den Oberkoerper. Seinen Ruecken und den Intiembereich wusch ich. Als wir fertig waren, half ich ihm beim Anziehen. Zum Schluss ging er zum Gemeinschaftsraum und trank seinen Kaffee. Um 06:20 Uhr ging ich zum naechsten Bewohner.

I.welche verbesserungsvorschlage?

Hilfreichste Antwort von beman,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Viktoria,
Hatt Herr Müller keinen Schlafanzug angehabt? Kann er den alleine ausziehen? Herr Müller kann sich doch selber waschen, warum übernimmst du dann die Intimpflege? Abgetrocknet hat er sich auch, besonders die Hautfalten. Kämmen sollte er sich auch oder Du ihn. Das Bett hast du doch bestimmt auch gerichtet. Im Gemeinschaftsraum gab es bestimmt um 6.20Uhr noch keinen Kaffee, sondern er wartete dort geduldig auf sein Frühstück.
vielleicht solltest du noch einfügen, warum Herr Müller überhaupt Hilfe braucht.
Vielleicht kannst du ja auch "mit einem fröhlichen guten Morgen weckte ich ihn auf" schreiben, dann klingt das ganze nicht so schematisch.

Ich wünsch dir viel Freude in Deinem Beruf. ((-:

Kommentar von ViktoriaK,

gute idee ,danke :D naja bei mir kann ein mann auch nicht mehr unten waschen, jedenfalls macht er es nicht :P

Kommentar von ViktoriaK,

und bei uns gibt es um 06:20 uhr schon kaffee :o

Kommentar von ViktoriaK,

eine frage, kann man denn in einem bericht schreiben,z.b. ihn “freundlich“ geweckt? Ist das nicht eher unwichtig ? weil es ist ja ein bericht

Kommentar von beman,

Also ich finde in einen Bericht darf schon ein "freundlich" stehen. Es ist doch wichtig für den Bewohner, daß man ihn als einen Menschen und nicht nur als "Arbeit" sieht. Die persönliche Ansprache und der menschliche Umgang gehören doch auch zur Ausbildung. Ein Bericht muß doch nicht nur Fakten enthalten.
Du machst das schon richtig, ob mit oder ohne freundlich. ((-:

Kommentar von beman,

Herzlichen Dank für das Sternchen und weiterhin viel Freude im Beruf. ((-:

Antwort von littlehelper50,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich nehme an, dass Du in der Art Deinen ganzen Arbeitstag beschreibst. Wenn Du noch auf die Rechtschreibung besser achten könntest, wäre das nicht schlecht.

Kommentar von ViktoriaK,

den ganzen tag nicht, aber wir sollen ja nur ueber eine taetigkeit schreiben. und was meinst du mit der rechtschreibung ? das “ae“ mache ich jetzt nur weil ich am Handy bin :P

Kommentar von littlehelper50,

EInige Dinge wären zu verbessern:

Am 08.01.2013 fuhr ich um 05:45 Uhr zum Altenheim. Um 06:00 Uhr war meine erste Taetigkeit,(Komma) einen Bewohner aus dem Bett zu holen und ihn tagfertig(klein) zu machen. Ich ging zu Herrn Mueller und weckte ihn auf. Er stand auf und wir gingen in das Bad zum Waschen(groß). Er putzte sich seine Zaehne, wusch sich das Gesicht und den Oberkoerper. Seinen Ruecken und den Intimbereich(ohne e) wusch ich. Als wir fertig waren, half ich ihm beim Anziehen. Zum Schluss ging er zum Gemeinschaftsraum und trank seinen Kaffee. Um 06:20 Uhr ging ich zum naechsten Bewohner.

Kommentar von ViktoriaK,

achsoo, ja diese sachen habe ich auf meinem zettel auch so. ich meinte nur ob was noch zu verbessern waere am bericht selber, aber danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten