Frage von Radbagger, 148

Arbeitsbeginn von Lkw Fahren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rosswurscht, 125

Zwischen 0 und 24 Uhr.

Kommentar von Radbagger ,

Witzbold

Kommentar von Rosswurscht ,

Du glaubst aber nicht wirklich, dass es eine feste Zeit gibt, zu der alle LKW Fahrer auf einmal losfahren, oder?

Antwort
von Markorf, 44

Es gibt keine feste Uhrzeit. Heute ist Feiertag und ich fahre trotzdem mit Fleisch. Andere lkw stehen heute zb. Dieses mal fing meine Woche am Sonntag morgen um 4 Uhr an. In der Woche ist es dann mal am morgen oder Nachmittag bzw am abend. Das kommt immer darauf an wann du die Pause angefangen hast und sie zu ende ist. Deine Arbeitszeit beträgt pro Tag etwa 13 - 15 Stunden!

Antwort
von bobbelkopp, 109

Wenn du deine Frage genauso bei Goggle eingibst, wirst du überrascht sein ;)

Die müssen sich halt einfach an ihre Fahrzeiten und Ladezeiten halten. Alles andere können sie selbst regeln.

Kommentar von Radbagger ,

Die frage ist doch die 

beginnt die arbeitszeit sobald die Fahrerkarte / Tachoscheibe eingelegt wird und losgefahren wird oder erst bei Ankunft auf der baustelle 

lenkzeit ist doch gleich arbeitszeit 

muss dazusagen das wir als Subunternehmen bei einer Strassenbau firma fahren 

und wenn wir nichts zu fahren haben dort im Strassenbau mitarbeiten sollen bzw müssen. 

Kommentar von bobbelkopp ,

Aso...

Sobald die Fahrerkarte eingelegt ist und du den Motor startest beginnt die Arbeitszeit. Max. 10 Std. am Tag. Die Zeit darf nur in Ausnahmefällen überschritten werden und muss bei der BG genehmigt werden.

Wenn ihr nicht die ganze Zeit was zu fahren habt, könnt ihr auch mit arbeiten. Und wenn ihr mit dem LKW noch zu euer Firma müsst zum Feierabend dann zählt das auch als Arbeitszeit.

Wenn ihr da 10 ackern sollt plus die eure Fahrzeiten, oder euch erzählt ihr dürftet noch Fahren weil die Karte noch nicht voll ist. Dann versucht euch der Auftraggeber zu bescheissen.

Kommentar von RainerB76 ,

Sobald die Fahrerkarte eingelegt ist und du den Motor startest beginnt die Arbeitszeit.

Nein, die Arbeitszeit beginnt sobald der erste Handgriff gemacht wurde.

Wurden vor Übernahme des Fahrzeuges schon Arbeiten verrichtet müssen diese mittels Nachtrag auf der Karte gespeichert werden.

Die Arbeitszeit beginnt nach einer täglichen Ruhezeit und/oder einer Wochenendruhe mit dem ersten Handgriff der dieser Tätigkeit zugeordnet werden kann. 

Kommentar von bobbelkopp ,

Ok Danke. Wer nen geschmeidigen 45-Tonner als Profilbild hat, hat mit Sicherheit mehr Ahnung als ich ;)

Aber indem Kommentar davor hatte mich der Fragensteller vor die Wahl gestellt entweder mit dem Losfahren oder erst bei Ankunft an der Baustelle, mit LKW.

Kommentar von RainerB76 ,

Da hast Du Recht, auf die Frage bezogen ob bei Abfahrt vom Betriebshof oder bei Ankunft an der Baustelle hast Du Recht.

Jedoch beginnt die Arbeitszeit streng genommen ab dem ersten Handgriff, wenn also z. B. am Betriebshof der LKW noch eine Stunde beladen wird, dann die Karte gesteckt und zur Baustelle gefahren wird, dann ist die Stunde vorher nachzutragen, also wieder eine Stunde weniger auf der Baustelle...

Kommentar von Radbagger ,

Erstmal Dank an alle die Hier etwas zu sagen hatten ;-))

Gibt es da irgendwo eine Rechtsprechung wo ich meinem Chef Vorlegen kann / könnte

Oder wo ich das Nachschlagen kann

ok könnte auch direkt zum Rechtsanwalt aber die wollen ja gleich kohle sehen die machen des au net umsonst.

Kommentar von RainerB76 ,

Also,

jemand der gewerblich nachweispflichtige Fahrzeuge fährt muss sich an folgendes halten:

  • Das Arbeitszeitgesetz
  • Das Fahrpersonalgesetz
  • Die Fahrpersonalverordnung
  • Die Verordnung (EG) Nr. 561/2006

Groben Überblick findest Du, wenn Du nach Lenk- und Ruhezeiten suchst, z.B. hier:

http://www.lkw-auskunft.com/info/arbeits-u.lenkzeit.html

Gut, hier ist viel Werbung drauf, aber man kann die Lenk- und Ruhezeiten ablesen.

Als gewerblicher Kraftfahrer in einem nachweispflichtigem Fahrzeug musst Du nun das Arbeitszeitgesetz und die Lenk- und Ruhezeiten einhalten. Du musst beide Gesetze kombinieren und gegen keines verstoßen.

Ein Beispiel: Du darfst nach Fahrpersonalverordnung 4,5h fahren, dann wird eine Pause von 45min. fällig. Fährst Du z.B. nur 3h, und arbeitest Du dann auf der Baustelle mit, so musst Du nach spätestens 6 Stunden eine Pause machen. So Will es das Arbeitszeitgesetz. Denn nach den Lenk. und Ruhezeiten musst Du erst nach 4,5h ununterbrochene Fahrzeit eine Pause machen, nach dem Arbeitszeitgesetz aber nach 6h eine Pause machen. Du musst beide Gesetze kombinieren.

Es zählen also das Arbeitszeitgesetz und die Lenk- und Ruhezeiten, in diesen beiden kannst Du nachschlagen und diese beiden kannst Du als Diskussionsgrundlage, bzw. aktuelle Rechtsprechung anführen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten