Frage von Lennx15, 116

Arbeitsamt verlangt Vollzeitjob trotz Baby - wer weiß Rat?

Sorry,... 

Also, das Jobcenter schickt mir seit Wochen Voschläge für Vollzeitstellen. Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt, ich bin nicht Alleinerziehend. Jedoch ist mein Freund von morgens 8 Uhr bis abends 20 Uhr arbeiten und sämtliche Verwandte sind ebenfalls berufstätig. Einen Krippenplatz habe ich hier nicht bekommen und eine Antwort für einen Kindergartenplatz habe ich ebenfalls noch nicht, aber ist beantragt/ angemeldet. Da ich eine Ausbildung gemacht habe und mein Freund nicht, sagt das Jobcenter ich soll doch bitte arbeiten gehen, da ich ggf. Mehr verdienen würde. Sollte ich mich nicht um eine Vollzeitstelle kümmern, so soll ich mit Sanktion rechnen und sämtliche Kosten wie Miete etc. selbst tragen, so laut Jobcenter-Mitarbeiter. Ich bin zwar keineswegs überfordert mit meinem Sohn und dem Haushalt, aber so einfach ihn wem anders in die Hand drücken, kann ich noch nicht. Liegt vllt daran, dass er zu früh zur Welt kam und mich die Monate auf der Intensiv geprägt haben etc.. Na ja, jedenfalls dachte ich, dass ich als Mama eines 6 Monate alten Sohnes, das Recht hätte, mich um ihn voll und ganz zu Sorgen, bis er zumindest in den Kindergarten kommt. Ist das so falsch? Meine Freundinnen, die ebenfalls Kinder haben, mussten sich nicht um einen Job kümmern, bis ihre Kinder 2-3 Jahre alt waren und auch diese sind nicht Alleinerziehend. Weshalb muss ich dann meinen Sohn wem anders überlassen um Vollzeit arbeiten zu gehen? Hat das Amt mit allem Recht, was die dazu sagen? 

Antwort
von kiniro, 13

Ich würde generell ein 6 Monate (!) altes Baby nicht in die Krippe geben.
Kindergartenplätze sind in der Regel ab 3 Jahren.
Bei Kitas sieht das wieder etwas anders aus.

Verdient dein Freund so wenig, dass du dich beim Jobcenter anmelden musstest, um (ich vermute mal) ergänzendes H4 zu beantragen?
Dann frage ich mich, wieso du dich beim Jobcenter angemeldet hast - falls ich das richtig verstehe. Die schicken nämlich ihre Vorschläge doch an die Person, die bei ihnen angemeldet ist.

Egal, wo ich schaue - überall finde ich etwas in Richtung "ab 3 Jahren".
Ich denke, dein Sachbearbeiter ist übers Ziel hinaus geschossen.

Etwas detaillierte Auskunft fände ich sehr hilfreich.

Ansonsten - falls es soweit kommen sollte - Widerspruch gegen die Sanktion einlegen.

Antwort
von Januar87, 56

http://www.t-online.de/eltern/erziehung/alleinerziehend/id\_48539354/unterhalt-g...

vielleicht kann dir das weiterhelfen.


Antwort
von Dontknow0815, 72

Wenn das Arbeitsamt diese Auflage stellt schätze ich mal du empfängst Harz4 oder alg. Du musst die Auflagen erfüllen. Du hast 2 Möglichkeiten. Rede mit deinen Bearbeiter oder lass dir von denen eine Möglichkeit der Betreuung stellen

Kommentar von Lennx15 ,

Ja ich erhalte Hartz4, bin nicht Alleinerziehend. Also mein Freund geht bereits Vollzeit arbeiten und mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Kenne niemanden, bei dem das so ist, dass beide Elternteile Vollzeit arbeiten gehen sollen, trotz eines noch so jungen Kindes.... 

Antwort
von ErsterSchnee, 88

Von wem? Dem Vater? Der Mutter? Alleinerziehend?

Ein paar mehr Details müssen schon sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten