Frage von Dongez78, 69

Arbeitsamt Sperre umgehen?

Hallo, unswar bin ich jung und arbeite in einer Firma wo mir richtig druck gemacht wird. Stress und Mobbing ist Alltag da, ich möchte am Montag selbstkündigen. Da bei mir gestern Herzprobleme festgestellt wurde und der Stress am Arbeitsplatz ist nicht gut für mein Herz, am 22.06 habe ich weitere Termine für Herz Untersuchungen.

Wenn ich Selbstkündige droht mir Sperre ich habe aber Monatliche Ausgaben, was soll ich tuhen?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 17

Dann geh erst mal zum Arzt und der wird dich bei solchen gesundheitlichen Problemen erst einmal krank schreiben und wenn er das dann auf deine Beschäftigung zurück führen kann wird er dir auch ein Attest bzw.ein Befund erstellen !

In dem wird er dir anraten den Arbeitsplatz zu wechseln und dann gibt es bei einer Eigenkündigung auch keine Sperre oder Sanktion.

Die Beweislast liegt nun mal bei dir,kannst du das ganze auch so nachweisen kannst du auch ohne Arzt um eine Sperre / Sanktion kommen,ich würde aber auf jeden Fall vorher einen Termin bei der Agentur für Arbeit / Jobcenter machen und da dein Problem besprechen.

Aber du solltest erst einmal zum Arzt und wenn du dann über einen längeren Zeitraum krank geschrieben werden würdest dann findet der AG - sicher einen Grund dich selber zu entlassen und du umgehst so einer Sperre bzw.Sanktion.

Antwort
von DerHans, 18

Dann musst du dir eben ZUERST eine neue Stelle suchen.

Antwort
von Midgarden, 22

Wenn Du tatsächlich ernste Probleme mit Deinem Herz-Kreislaufsystem hast, kann Dir der Doc das attestieren und mit diesem Attest solltest Du VOR einer Kündigung bei Deinem zuständigen Sachbearbeiter im AA vorsprechen.

Im übrigen haben 3 von 10 Arbeitnehmern "Herzprobleme"

Antwort
von Kashazhij, 30

Fang richtig Stress mit deinem Chef an :D
Hmm, miese Situation. Du kannst dich per Psychologischen Atest (richtig geschrieben?) auch krankschreiben lassen (erstmal) & das Jobcenter müsste dir dann zahlen. Der Stress dort ist ja eher ein Psychischer Problem zu kündigen. Menschen haben mehr Verständnis für dich, als du denkst, kenne mich in dem Thema aus, klappt auch super. Viel Glück

Antwort
von kecken, 40

Lass dich einfach von deinem Arzt wegen Mobbing krankschreiben, dann bekommst du aich keine Sperre vom AA
Hatte selber das gleiche Problem gehabt

Antwort
von AntwortMarkus, 26

Kündige  nicht selbst  einfach so. Ich kann deine Sorgen verstehen.  

Gehe zu Deinem Arzt bei dem du wegen deinem Herzen in Behandlung  bist,  und erzähle ihm vom deinem Ängsten  und dem Stress im Job.

Er wird dich krank schreiben.  Und zwar so lange,  bis du die Kündigung  bekommst.  Dann droht dir keine Sperre. 

Und die Zeit nutzt du,  dir einen besseren Arbeitsplatz  zu suchen. 

Antwort
von alarm67, 34

Zum Arbeitsamt gehen und VOR der Kündigung alles mit dem Sachbearbeiter besprechen!!!

Weiterhin wäre auch ein ärztliches Attest hilfreich!!!

Antwort
von rallytour2008, 10

Hallo

Für uneinsichtige Arbeitgeber gibt es einen ganz einfachen Weg.

Du entlässt dich selber fristlos.

Gehst zum Hausarzt deines Vertrauens und lässt dich Krank schreiben

inklusive Attest.

Damit gehst Du  zum Arbeitsamt und gibst das dort ab.

Der Hausarzt macht Meldung an die  Krankenkasse.

Da wir in Deutschland die Versicherungspflicht haben und gesetzlich

festgesetzt ist zahlt die Krankenkasse oder das Arbeitsamt holt sich die

Beiträge auf Grund der Aufvorderung der Krankenkasse vom Arbeitgeber.

Zahlt der Arbeitgeber nicht gibt es noch das Sozialamt das einen

Mindestbetrag zahlen muß der an die Teilrente angeglichen werden muß.

Dein Arbeitgeber hat dann mit Kompetenzen zu tun.

Entsprechende Behörden die dafür zuständig sind regeln das.

Komplettpaket fertig.

Gute Besserung.

Gruß Ralf

Antwort
von sunnyhyde, 29

lass dich krank schreiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community