Frage von resend, 85

Arbeitsamt, Selbstständigkeit?

Guten Tag,

wenn ich aktuel Arbeitslos gemeldet bin und eine Firma (GmbH) beim Gewerbeamt angemeldet habe, muss ich dies dann meiner Arbeitsamt-Betreuerin sagen, damit die Krankenkasse weis das ich über das Arbeitsamt versichert bin? Die Firma wird nämlich die nächsten Monate kein Umsätze machen, sodass ich mich nicht selbst versichern muss.

Oder muss ich nur direkt der Krankenkasse einen Brief schreiben das ich über das Arbeitsamt versichert bin, weil die nächsten Monate kein Umsatz stattfinden wird?

Antwort
von DerHans, 36

Wenn du arbeitslos gemeldet bist, musst du JEDE Veränderung UMGEHEND  melden. Dafür hast du bei der Antragsstellung unterschrieben.

Da gibt es keine Ausreden.

Die Arbeitsagentur will dann regelmäßig deine Einnahme-Überschuss-Berechnung sehen. Danach wird entschieden, ob du weiterhin leistungsberechtigt bist und somit krankenversichert.

Antwort
von wfwbinder, 47

Nein, erst wenn Du Einkünfte aus der GmbH/UG hast, oder wegen der Tätigkeit für die GmbH/UG nicht mehr für den Arbeitsmarkt verfügbar bist.

Kommentar von DerHans ,

JEDE Änderung ist UMGEHEND der Arbeitsagentur anzuzeigen.

Kommentar von wfwbinder ,

Eine Tätigkeit ist nur dann mit einem Einfluss verbunden, wenn sie mehr als 165,- Euro im Monat erbringt.

Der Frager nimmt hier, ohne Bezahlung die Pflichten als Geschäftsführer, nur in der Eigenschaft als Gesellschafter wahr. Das ist keine Arbeit, sondern Vermögensverwaltung.

Kommentar von frodobeutlin100 ,

Es kommt aber auch auf den Umfang der Tätigkeit an ....

Kommentar von wfwbinder ,

Wie ich schrieb, der Gf muss dem Arbeitsmarkt weiter zur Verfügung stehen und nciht mehr als 165,- Euro, was das ganze ja wohl auf ca. 15 - 20 Stunden im Monat einschränkt.

Antwort
von frodobeutlin100, 25

Die Anmeldung des Gewerbes muss unverzüglich mitgeteilt werden - ggfls. ist es sogar möglich den Start in die Selbständigkeit unterstützt zu bekommen ...

Antwort
von Businessprofi, 23

Hallsend,

zu deiner Frage: 

Wenn du arbeitslos gemeldet bist, musst du JEDE Veränderung UMGEHEND melden. Dafür hast du bei der Antragsstellung unterschrieben. Da gibt es keine Ausreden.

Solltest Du das nicht tun, können Strafen ausgesprochen werden ou.a. Betrug etc.

Wenn Du wirklich in die Selbständigkeit gehen willst und im  Bezug von ALG I oder ALG II bist solltest Du Dir überlegen evtl. mit Hilfedes Einstiegsgeldes oder des Gründungszuschuss zu gründen.

Hierzu solltest du dich einmal beraten lassen. wenn Du kein Geld für eine beratung hast... Ist eine Gründung ohnehoin zum scheitern verurteilt...

Antwort
von Kurzgefragt1, 39

Dafür gibts Veränderungsmitteilungen beim Arbeitsamt, da ist alles einzutragen was sich ändert. Und da du nun Firmenchef bist musst du das unverzüglich melden das zumindest kontrolliert wird ob deine Firma Umsätze macht.

Wieso macht dein Konzern keine Umsätze in den nächsten Monaten?

Kommentar von resend ,

Dies ist nur ein Beispielszenario weil mich die Frage interessiert. :) Könnte aber so zustande kommen falls ich eine Firma gründe.

Kommentar von Kurzgefragt1 ,

Anhand deiner Fragen die du hier stellst und schon gestellt hast, solltest du besser KEINE Firma gründen. Es mag sein das bei bestimmten Bevölkerungsgruppen sowas Gang und Gebe ist und auch Firma heißt aber es ist letztendlich nur Not und Elend. Aus deinen letzten 3 Fragen kann man indirekt rauslesen das du eine Firma gründen willst und auch tätig werden aber erst nach 6 Monaten die ersten Einkünfte (Rechnungstechnisch) erzielen willst da dann die Anmeldefrist endet, um bis dahin die Krankenkasse vom Amt bezahlt zu bekommen. Gründe bitte keine Firma!

Kommentar von resend ,

Falsch. Ich will neben dem Job ein Gewerbe haben, jedoch evt schon früher gründen. Jedoch wären die ersten SICHEREN Kunden in 4-6 Monaten vorhanden. Daher die Frage ob es reicht auch ein paar Monate nach Handelsregistereintrag das Gewerbe anzumelden, oder ob es sofort sein muss. Wenn ich nämlich sofort ein Gewerbe anmelde, müsste ich dies logischeweise dem Arbeitsamt mitteilen. Falls ich schon jetzt eine Firma gründen sollte weis ich ja nun das ich nur die Veränderungsmitteilung benötige. Danke für die info, mehr wollte ich garnicht wissen. :)

Kommentar von Kurzgefragt1 ,

Um neben dem Job ein Gewerbe zu haben, brauchst du laut deiner Posts erstmal einen Job. Dahingehend sollten sich deine Bemühungen richten. In deinen Posts ist immer nur von 6 Monate Arbeitsamt und Gewerbe die Rede.

Kommentar von DerHans ,

Auch den Eintrag ins Handelsregister musst du selbstverständlich sofort anzeigen.

Kommentar von DerHans ,

Auch wer ANGEBLICH kein Einkommen erzielt, wird das im Nachhinein belegen müssen. Selbstverständlich werden ggfs Leistungen und auch die Krankenkassenbeiträge dann zurück gefordert.

Die Gewerbeanmeldung wird der Arbeitsagentur über den Datenträgeraustausch sowieso nicht entgehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community