Frage von gandalf8989, 31

Arbeitsamt oder abgelehnte Bewerbungen?

Nach dem Abi bewerben sich ja viele, die nicht gleich mit der Ausbildung fortsetzen wollen um studiengänge mit zu hohem nc, um absichtlich abgelehnt zu werden für weiteres Kindergeld. Wieso melden die sich nicht einfach als ausbildungsplatzsuchende an? Man bekommt auch Kindergeld, darf voll arbeiten und muss keine uniBewerbungen schreiben oder mit bspw Praktika beweisen, dass man diese Ausbildung wirklich will. Muss man dann etwa immer wieder bei irgendeiner Berufsberatung vorbeischauen? Oder hat sichs dann nach der Anmeldung als ausbildungssuchender? Hat es mit der Arbeitsagentur irgendwelche nachteile, oder kann es jedem gleichgültig sein, wie man seine Kindergeldbefähigung erhält ?

Antwort
von ellaluise, 20

Ich meine, dass es nicht reicht einfach nur ausbildungssuchend gemeldet zu sein sondern das man auch nachweislich Ausbildungsplatz suchend sein muß.

Die Ämter sind doch nicht blöd.

Es muß der Familienkasse gegenüber nachgewiesen werden das man Ausbildungsplatz suchend ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community