Frage von Eternaldrago12, 57

Arbeitsamt kein geld erst wieder nach 2 jahren arbeit ein witz?

Und zwar war 4 jahre bei einer zeit arbeits bude bin dann da raus sperre bekommen wie üblich dann nach 2 wochen in die näste . Da dann auch nach 1 halben jahr raus hatte 3 monate vollzeit für 1 monat 350 euro und 2 danach 600 euro ca gearbeitet war zu wenig is ja logisch.( hab den auf den amt das so geschielderd das die immer keine arbeit hatten ) hab dann einer fristlose kündigung bekommen . zum amt gerannt wurde alles abgelehnt . is doch nicht normal das man in denn land für son lohn arbeiten muss und dann nichtmahl arbeitslosen geld zu kriegen das ist doch 1 frechheit .bin auch zum amt gerannt und hab gesagt das es zu wenig geld ist aufstocken wollten sie nicht . jetzt meine frage is das überhaupt so rechtens hab nicht ma nen speerzeit bescheid gekriegt sondern gleich den wisch das ich nix kriege bis ich 2 jahre gearbeitet habe ?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 35

Wie viele Wochen Sperre hattest du dann in dieser Zeit insgesamt ?

Wie alt bist du und wo bzw.mit wem wohnst du zusammen ?

Kommentar von Eternaldrago12 ,

ich hatte damals 12 wochen und jetzt halt noch ma 12 wochen sind 21 wochen im jahr so begründen sie es aber zu denn 2 12 wochen habe ich kein bescheid gekriegt sondern gleich den andern :-(

Kommentar von isomatte ,

Wenn Sperrzeiten von insgesamt min. 21 Wochen verhängt werden,dann erlischt der komplette Anspruch,deshalb hat man dir gesagt das du erst wieder eine neue Anwartschaftszeit erwerben muss !

Du musst also dann wieder innerhalb von 2 Jahren min. 1 Jahr Versicherungspflicht nachweisen.

Unter Umständen hättest du dann aber trotzdem Anspruch auf eine sanktionierte ALG - 2 Leistung,deshalb auch die Fragen.

Kommentar von Eternaldrago12 ,

ja es geht aber darum wen man in 3 monaten lumpige 1500 verdient  und dan gekündigt wird kann es nicht rechtens sein das man  so lange gespert wird man kann von den geld nicht leben darum gehts mir hab auch mit anwalt telefoniert und der hatt gesagt das ist nicht normal für so wenig geld zu arbeiten und dan gesperrt zu werden sprich das sie das hätten garnicht machen dürfen :-(. ich bin ja sogar freiwilliech noch 2 monate geblieben aber als keine verbesserung in sicht war hab ichs gelassen . finde sowas ungerecht kann ja nicht sein das ich mir son mist gefallen lassen muss :-(

Kommentar von isomatte ,

Was war denn laut Arbeitsvertrag an Lohn und Arbeitsstunden ausgemacht ?

Natürlich kannst du ohne eine Sperre zu bekommen kündigen,wenn du zu wenig oder gar keinen Lohn bekommst.

Warum hast du denn keinen Widerspruch gegen die zweite Sperre eingereicht und die Sachlage noch mal erklärt ?

Wenn das ganze noch keinen Monat her ist,dann würde ich das machen und wenn nicht,dann stellst du nach § 44 SGB - X einen Überprüfungsantrag.

Musterschreiben dazu findest du im Internet,dazu solltest du dann noch mal eine Erklärung abgeben,warum du gekündigt hast.

Antwort
von onidagori, 42

Wieso regst Du Dich auf? In vielen Ländern gibt es kein Arbeitslosengeld oder ähnliches. Dort heißt es Arbeiten oder man hat garnichts. Geh einfach arbeiten, wenn Du gesund bist, dann bekommst auch Aufstockung, falls Du so wenig verdienst, daß Du nicht davon leben kannst.

Kommentar von Eternaldrago12 ,

1 lern lesen sie haben nicht aufgestockt . 2 aber hier gibts halt sowas 

Kommentar von onidagori ,

Dann wende Dich ans Arbeitsgericht. Anwalt bekommst sogar bezahlt, wenn Du Prozesskostenhilfe beantragst. Vollzeit für 350 Euro, das klingt wie 1-euro-job. Die wurde doch abgeschafft? Mit allen Parieren zu einem Anwalt und Klage beim Arbeitsgericht. 

Antwort
von MaxMW997, 40

Wie lang lebst du in Deutschland?

Kommentar von Eternaldrago12 ,

schon mein ganzes leben :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten