Frage von Natasa9, 71

Arbeitsamt Geldsperre obwohl Vertrag nicht unterschrieben?

Ich war gerade beim "Vorstellungsgespräch" alles lief eigentlich gut und dann hat er mir den Vertrag gegeben und ich habe Ihn meinen Ausweis und krankenkarte gegeben und Zack war er weg und ich wollte es dann doch nicht weil es eine Frühschicht war. Dann meinte er zu mir er hat mich schon im system angegeben und ich würde jetzt eine Sperre vom Arbeitsamt bekommen. Geht das Obwohl ich den Vertrag nicht unterschrieben habe ?

Antwort
von DerHans, 35

Eine Arbeit mit Frühschicht ist durchaus zumutbar. Wenn dir ein solches Angebot gemacht wird, kannst du das nicht einfach ablehnen, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Du musst der Arbeitsagentur dann schon einen plausiblen Grund liefern, warum du keinen Frühdienst leisten kannst. 

Dass du gerne lange schläfst, zählt NICHT als akzeptabler Grund

Antwort
von Gerneso, 20

Die Firma meldet der Arbeitsagentur zurück, dass sie Dich gerne eingestellt hatte, Dir aber die (zumutbaren) Arbeitszeiten nicht genehm waren und Du Dich gegen das Angebot entschieden hast.

Damit hast Du gegen Deinen Vertrag mit der Arbeitsagentur verstossen, indem Du Dich ja verpflichtet hast alles zu tun um schnell wieder ins Berufsleben zurück zu finden.

Die Sperre ist also rechtmässig.

Antwort
von kiara36, 15

Ganz ehrlich, was wollte er den mit deinem Ausweis und deiner Krankenkassenkarte?
Wieso gibt Du so was ohne Vertragsabschluss raus?

Ich kann mir nur vorstellen, das er sich aus dem Bewerbungsprofil für suchende Arbeitgeber beim Arbeitsamt rausgenommen hat und als Begründung, einen Arbeitnehmer (Dich) gefunden zu haben angegeben, hat

Je nach Sachbearbeiter, wirst Du Dich jetzt erklären müssen.
Schließlich bekommst Du Leistungen und gilt als arbeitsfähig.
Und das in der Dich zu bewerbenden Firma,  in Frühschicht beschäftigt wird, klärt man in der Anzeige vorab oder beim Gespräch ohne vorher irgendwelche Papiere/Dokumente/Ausweise abzugeben.

Und je nachdem wie Eurer Gespräch verlief und ich vermute mal, das Du ihm mit der Herausgabe Deiner Ausweise, indirekt einem verbindlichen Arbeitsverhältnis zugestimmt hast.

Du wirst ja nicht erst beim durchlesen des vorliegenden Arbeitsvertrages zur Kenntnis gekommen sein, das das Arbeiten in der Frühschicht stattfindet?

Antwort
von Violetta1, 20

Seltsamer Kerl.


hast Du Deine Unterlagen schon wieder? Sonst würde ich dem aber mal Dampf machen. Wenn Du nichts unterschrieben hast, ist auch kein Vertrag zustande gekommen.


Beim Amt erklärst Du das dann korrekt. (Nachtschichten gehen nicht,w eil... und er hat Dir das auch erst nachher gesagt, ist mitten im gespräch raus..)




Kommentar von Natasa9 ,

Ich habe alles zurück bekommen, außer meinen Lebenslauf. 

Antwort
von beangato, 9

Wenn Du Dir die Arbeit selbst gesucht hast, hast Du nichts zu befürchten.

Man muss auch den Arbeitsvertrag nicht gleich vor Ort unterschreiben.

Ich denke icht, dass Du eine Sanktion bekommst. Vlt. hat das der AG auch nur gesagt, weil er Wut hatte, dass Du Dich anders entschieden hast.

Kommentar von Natasa9 ,

Jaa ich meinte zu ihn das ich doch garnicht den Vertrag unterschrieben habe, wie soll ich dann eine Sperre bekommen 

Er meint daraufhin das es geht weil er mich schon in system hat ( keine Ahnung was er mit seinen system meint)

Antwort
von Pauli1965, 36

Nein, nicht unbedingt. Du hast dich ja vorgestellt. Der Pflicht bist du ja nachgekommen. Du bist aber nicht verpflichtet jeden x beliebigen Job anzunehmen,

Kommentar von Lumpazi77 ,

Falsch ! Jeden zumutbaren Job muss er annehmen.

Kommentar von Pauli1965 ,

Wenn es dem AN aber nicht zuzumuten ist ? Hier sieht es so aus, als hätte man ihn zwingen wollen, da direkt anzufangen. Man weiß ja auch nicht wie es zu vereinbaren ist von jetzt auf gleich dort zu arbeiten.

Kommentar von Violetta1 ,

x beliebig und jeder zumutbare.. ist aber nicht unbedingt die gleiche Sache.

Kommentar von Natasa9 ,

Ich habe die Arbeit selbst im Internet gefunden und mir wurde am Telefon keine Informationen gegeben, denn ich sollte am nächsten Tag alles erklärt bekommen. So dann war ich da und mir wurde nicht mal richtig erklärt was ich in der Arbeit machen muss und dann wollte er mein Ausweis und meine krankenkarte und mir gab er den Vertrag dann habe ich es mir durchgelesen und nochmal überlegt und ich wollte es nicht mehr dann war er angemotzt und meinte "ok, aber ich muss den Arbeitsamt bescheid sagen,da sie schon in mein system sind. es kann gut möglich sein das sie eine sperre bekommen" 

Kommentar von Pauli1965 ,

Lass dich davon nicht verunsichern. Du hast dir die Stelle selbst gesucht. Sie war kein Vorschlag vom Amt. Vielleicht hat der Mann ja gar keine Anzeige beim Amt aufgegeben, so dass sie gar nicht wissen, das da eine Stelle zu besetzen ist.

Kommentar von gnarr ,

die sperre oder sanktion ist auch gerechtfertigt. die meldung wird er natürlich machen. wäre ja dämlich wenn er es nicht täte.

Antwort
von Katzenreiniger, 42

In welchem System? Was die Firma in ihren internen Systemen eingibt, ist doch irrelevant.

Antwort
von gnarr, 34

wo willst du keinen vertrag unterschreiben? beim arbeitsamt? weil du früh raus musst? drück dich mal klarer aus.

Antwort
von eni70, 31

Na hoffentlich. Keine Frühschicht, gehts noch? Wender Arbeitgeber rückmeldet, dass du die Stelle haben kannst und du verweigerst, gibt Sanktionen und das ist in diesem Fall auch richtig so.

Antwort
von ersterFcKathas, 13

wenn du arbeitssuchend bist sei froh das du eine arbeit gefunden hast...mußte halt mal ein wenig früher den A......ch aus dem bette kriegen und arbeiten gehn

Antwort
von Evileul, 24

Du bist verpfichtet jeden Job anzunehmen wenn du die möglichkeit hast , ja sie dürfen das.

Kommentar von Pauli1965 ,

Man muss nicht jeden Job annehmen, das stimmt nicht.

Kommentar von ersterFcKathas ,

leider haste recht :o(

Kommentar von Evileul ,

Solange der job mehr bringt als das arbeitslosengeld muss man jeden Job annehmnen und ab dem 7 monat ist selbst das egal.

Antwort
von Havenari, 9

Wer ist "er" und was ist "es"?

Kann man vielleicht auch mal eine Frage stellen, bei der man sich nicht drei Viertel hinzu denken muss?

Antwort
von Lumpazi77, 31

Ja klar geht das !

Du hast eine zumutbare Arbeit damit abgelehnt und das gibt eine Sperre !

Kommentar von Pauli1965 ,

Woher willst du wissen, das es dem AN zumutbar ist ? Wir wissen doch gar nichts näheres.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Das ergibt sich aus der Tatsache, dass der FS die Arbeit nicht genommen hat, weil er nicht Frühschicht arbeiten wollte.

Kommentar von Violetta1 ,

Nur so als Beispiel: einer alleinstehenden Mutter, deren Kind morgens in die KiTa muss, ist ein Job nur mit Frühschicht nicht unbedingt zumutbar.

Kommentar von Lumpazi77 ,

Das stimmt. Geht das aus der Frage hervor?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten