Arbeits und Lenkzeiten Lkw Fahrer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun das Arbeitszeitgesetz und die Bestimmungen zu Lenk- & Ruhezeiten beißen sich leider. Die Lenkzeitbestimmungen besagen ja das man in einem 2-Wochenblock max. 90 Std Fahren darf.
Das Arbeitszeitgesetzt räumt die Möglichkeit für Arbeitszeiten bis 12 Std. ein, hat jedoch eine Klausel die besagt das die wöchentlichen Arbeitsstunden, auf einen Zeitraum von 3 Monaten, im Durchschnitt nicht die 40 Stunden überschreiten darf.
Leider hält sich keine Firma daran weder in der Logistikbranche noch in sonst einer Branche.
Verstöße gegen die Lenk- & Ruhezeiten werden mit Bußgeldern belegt. Verstöße gegen die Arbeitszeiten nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BodenseeUser
20.06.2016, 13:47

Kannst du mir sagen wo das mit den 12h Arbeitszeit?

Der Zeitraum bei Beschäftigung im Straßentransport sind 4 Monate oder 16 Kalenderwochen zum Ausgleich auf 48h. Alle anderen Arbeitnehmer haben 6 Monate oder 24 Kalenderwochen Zeit.

Oder gibt's da eine Änderung

1
Kommentar von Buliwyf79
20.06.2016, 13:59

Sorry hast recht.  Es sind 10h tägliche Arbeitszeit. Und Ausgleich im Quartal also 4 Monate und nicht 3. aber im letzten Jahr haben wir noch den Ausgleich auf 40h unterrichtet bekommen.

0

Das muss dennoch erfasst werden, weil zw zwei Arbeitstagen auch die vorgeschriebenen Ruhezeiten eingehalten werden müssen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles danach/davor geht auf die wöchentlich zulässige Arbeitszeit und auch die ist nicht unbegrenzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der zulässigen Lenkzeit von 9 Stunden dürfte der Fahrer noch max. 1 Stunde arbeiten.

Nach einer Lenkzeit von 10 Stunden darf er keine anderen Tätigkeiten mehr ausführen.

Es zählt noch das Arbeitszeitgesetz, dies besagt dass man nicht mehr als 10 Stunden am Tag arbeiten darf.

Hat ein Fahrer am Anfang seines Arbeitstages z.B. schon 3 Stunden gearbeitet, so darf er nur mehr max. 7 Stunden fahren.

Die 10 Stunden dürfen nicht überschritten werden.

Zu den sonstigen Arbeitszeiten eines LKW-Fahrers gehören Ladetätigkeiten, tanken, Fahrzeugpflege, Reparaturen, Papiere machen, Wartezeiten bei Kundschaften und Behörden (wenn Dauer nicht im Vorhinein bekannt) usw usw...

Innerhalb eines 24 Stunden-Zeitraumes muss der Fahrer seine regelmäßige oder verkürzte Tagesruhe von 11 oder 9 Stunden gemacht haben. Das heißt, der Kraftfahrer hat max.13 bzw. max. 15 Stunden Zeit um seine max. 10 Stunden Arbeitszeit abzuleisten. Danach ist Schluss bis zum nächsten Arbeitstag, bzw. dem nächsten 24 Stunden-Zeitraum...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?