Arbeitrechtliche Fragen zu Praktikum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Irgendetwas1234,

schön, dass du die Möglichkeit nutzt, vorab den Beruf näher kennenzulernen :-)

In der Regel bleibst du bis zu deinem 25. Lebensjahr beitragsfrei familienversichert, wenn du nicht mehr als 450 € im Monat verdienst. Für deine Eltern werden sich die Kosten für die Krankenversicherung dadurch nicht erhöhen.

Ein Einkommen in dieser Größenordnung ruft  keine Sozialversicherungspflicht hervor.

Frag am besten bei der Familienkasse nach, ob du weiterhin Anspruch auf Kindergeld hast. Wer eine Ausbildung macht oder studiert erhält bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld. Ob deine Weiterbildung auch anerkannt wird, kann nur die Familienkasse verbindlich für dich klären.

Was meinst du genau mit „bürgen“? Zusätzliche Kosten gibt es für dich nicht!

Ich hoffe, ich konnte dir hiermit etwas helfen ;-)

Viele Grüße

Catherine vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich versteh nicht recht..tätowierer iat kein anerkannter ausbildungsberuf...wie kann man da ein berufsvorbereitendes praktikum machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von irgendetwas1234
28.06.2016, 18:31

Und wenn das berufsvorbereitend wegfällt? Also ein normales Praktikum? Er sagte nur etwas von
Praktikumzur Vorbereitung. Kläre alles Weitere am Freitag ab habe aber in Richtung elterlicher Seite eine kleine Debatte deswegen, daher will ich  diese Fragen soweit wie Möglich vorher klären.

0