Frage von Luki1989,

Arbeitnehmerveranlagung: Was zählt als gehaltsauszahlende Stelle?

ich mache gerade online die arbeinehmerveranlagung für das jahr 2010. gleich die erste frage lautet:

Anzahl der inländischen gehalts- oder pensionsauszahlenden Stellen

ich habe einen fixen arbeitsplatz. zusätzlich aber helfe ich ab und zu noch in einem gasthaus als kellner aus. hier arbeite ich als fallweise beschäftigter und bekomme ganz normal einen lohnzettel. also keine schwarzarbeit!! ;-) muss ich jetzt wirklich "zwei" angeben? ich arbeite im jahr vielleicht gerade mal 2-3mal in diesem gasthaus. ist dies also der rede wert? oder ist es für mich überhaupt günstig, wenn ich es angebe? ich meine... ich bekomme dann ja weniger. oder?

bitte um rat

Hilfreichste Antwort von Maiensee,

Wenn du bei deiner Aushilfstelle einen Lohnzettel bekommen hast, warst du dort angemeldet, das heisst du musst das bei der Arbeitnehmerveranlagung auch angeben. Wenn du das online machst, dann hast du automatisch 2 Stellen, das heisst, du kannst gar nicht weniger als 2 eingeben. Es würde dann als Fehler aufscheinen. War bei mir auch so. Du kannst dir von der Krankenkasse einen Versicherungsdatenauszug holen, da scheinen deine beiden Stellen dann auch auf. Ich hoffe, es ist nicht zu spät für meine Antwort, deine Frage ist ja schon ein Monat alt.

Antwort von peachesvip,

Sag mal dazu das du aus Österreich kommst, bei uns ist das etwas anders!

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community