Frage von scoogy, 35

Arbeitnehmer konfessionslos, Arbeitgeber zahlt Kirchensteuer?

Muss ich es als Arbeitnehmer (hier Leiharbeiter) hinnehmen, wenn mein Arbeitgeber trotz fehlender Konfession meinerseits von meinem Brutto-Gehalt Kirchensteuer abzieht? War bis jetzt nicht viel, aber grundsätzlich bin ich dagegen!

Kann ich diesem Abzug irgendwie widersprechen?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von PatrickLassan, 19

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die für die Lohnsteuerberechnung erforderlichen Daten über ELSTAM abzufragen und der Berechnung zugrunde zu legen. Da ich annehme, das er das auch tut, gehe ich eher davon aus, dass dein Kirchenzugehörigkeit falsch gespeichert ist. Du solltest daher bei deiner Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung für die Änderung dieser Daten sorgen.

Kommentar von scoogy ,

Das war vorher "verschieden denkend" (Sekte), und ich war jetzt davon ausgegangen, dass konfessionslos unter verschieden denkend zählt. Quasi hauptsächlich weder katholisch noch evangelisch.

Kommentar von PatrickLassan ,

ich war jetzt davon ausgegangen, dass konfessionslos unter verschieden denkend zählt.

Zu Recht.

'vd' (was du wahscheinlich meinst) ist die für Konfessionslose verwendete Abkürzung. Konfessionslos bedeutet in diesem Zusammenhang, dass man keiner kirchensteuerhebeberechtigten Religionsgemeinschaft angehört.

Antwort
von Stellwerk, 21

Nein. Red nochmal mit dem Personalbüro, vielleicht haben die einfach nur eine falsche Angabe in der Lohnsteuerkarte.

Kommentar von PatrickLassan ,

Lohnsteuerkarten gibt es seit Jahren nicht mehr. Der Arbeitgeber bekommt die Daten über ELSTAM.

Antwort
von beangato, 24

Nein, das musst Du nicht hinnehmen.

Geh ins Lohnbüro und sag da Bescheid.

Kommentar von scoogy ,

Das Lohnbüro vom Arbeitgeber denk ich mal?

Kommentar von beangato ,

Deine Leihfirma denke ich.

Antwort
von Petz1900, 13

Ein kleiner Trost:
Solltest du tatsächlich nicht in der Kirche sein bekommst du die Kirchensteuer mit dem Einkommensteuerbescheid wieder ausgezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten