Frage von julia8600, 21

Arbeitnehmer bei Arbeitgeber melden, weil er viele zwielichtige und rassistische Themenseiten und Gruppen gelikte hat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Myrmiron, 14

Kannst du machen.

Wunder dich dann aber nicht wenn dich danach jeder (zu Recht) meidet.

Mit so jemandem würde ich nichts zu tun haben wollen.

Antwort
von tuedelbuex, 17

Nein! Lass  es! Der Denunziant ist auch nicht besser als der Delinquent......

.....außerdem gibt es in unserem Land die Meinungsfreiheit......Deine Ansicht mag eine andere sein....trotzdem hat Dein Kollege das Recht auf die Seine! Dein Arbeitgeber wird selbst in der Lage sein, sich ein Bild seiner Mitarbeiter zu machen....und, falls es ihm nötig erscheint, Konsequenzen daraus ziehen. Aber er wird sich auch Gedanken machen über übereifrige "Melder".....denn die mag auch kein guter Chef........

Antwort
von TransalpTom, 4

Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps.

In Deutschland gilt Meinungsfreiheit, auf wenn man im Moment so manche Meinung lieber nicht hören mag oder auch besser nicht ausspricht.

Eigentlich geht das den Arbeitgeber nichts an, sofern es nicht im Zusammenhang mit der Arbeit passiert.

Antwort
von pritsche05, 11

Machs nicht, Petzen sind nicht sehr beliebt ! Und es geht dich nichts an !!

Antwort
von GenLeutnant, 21

Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps.Was der Kollege in seiner Freizeit macht,geht niemandem was an.

Kommentar von julia8600 ,

Facebook ist öffentlich und keine Freizeit 

wenn Arbeitgeber angegeben ist, dann ist es besonders schlimm wirft kein gutes licht drauf 

Da sind Fakemeldungen, die täuschend echt aussehen , das schürt Hass 

Ich habe vor einigen Monaten da Sachen gelesen und war schockiert und später herausgefunden dass alles erfunden war

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten