Frage von Biden2202, 201

Arbeitlos ohne Bezug Arbeitlosengeld. Was ist mit dem Rentenversicherung?

Ich habe keinen Anspruch auf ALG I, weil mein Anspruch auf ALG I erschöpft ist, und ich habe keinen Anspruch auf ALG II, weil mein Vermögen zu hoch ist. Wie geht weiter mit Rentenversicherung? Gibt es freiwillige Rentenversicherung? Muss ich arbeitlos nochmal bei AfA anmelden?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Joergi666, 137

also wenn du weiter ohne Leistungsbezug bei der Arbeitsagentur gemeldet bleibst können diese Zeiten deinem Rentenversicherungskonto ohne Bewertung gutgeschrieben werden (also sinnvoll), eingezahlt wird natürlich nix. Freiwillige Zahlungen sind möglich- wobei diese in nahezu allen Fällen rausgeworfenes Geld sind, da die Rentenbezüge max. um ganz wenige Euro steigen.

Kommentar von schnute71 ,

Steht man dem Arbeitsamt dann auch zur Verfügung wenn man ohne Leistungsbezug dort gemeldet bist? Weil wäre bei meinen Mann ein Problem, er ist noch immer krank geschrieben und könnte auch nicht vom Arbeitsamt vermittelt werden.

Antwort
von qugart, 63

Wird halt nix eingezahlt. Da du kein ALG II erhältst dürfte es keine Anrechnungszeit ohne Bewertung sein, sondern schlicht und ergreifend eine Lücke.

Dir bliebe wohl die freiwillige Zahlung der Rentenversicherung.

Wie das jetzt bei dir aber ganz genau aussieht, solltest du wirklich vor Ort abklären. Ich geh' davon aus, dass du den Bezug von ALG I ausgeschöpft hadt (eben die entsprechende Dauer) und du jetzt in ALG II fällst.

Kommentar von Joergi666 ,

...man sollte auch mal den Text lesen- Situation in wenigen Worten genau erklärt.

Kommentar von qugart ,

Woher willst du wissen, ob das genau erklärt ist? Du kennst ja nicht mal die tatsächlichen Umstände. Was meint er wohl mit "Anspruch auf ALG I erschöpft"? Dauer? Hat er wieder eine Arbeit? Angestellt? Selbständig? Ist er weiterhin arbeitssuchend? Was sagt der ALG II-Bescheid aus? Gibt es eine Bedarfsgemeinschaft?....

Willst du das alles aus den wenigen Zeilen herausgelesen haben und eine verbindliche Antwort geben, auf den sich der Fragesteller zu 100% verlassen kann, dass es genau so auf seine Situation passt?

Antwort
von aida99, 51

Ja, man kann freiwillige Beiträge bezahlen. Aber wie Joergi666 bereits sagte: die Rente steigt dadurch nicht/kaum. Und wie sich diese Lücke später auswirken wird, kann Dir heute keiner ganz genau sagen (hat auch mit der Größe der Lücke zu tun und mit künftiger Gesetzgebung).

Achtung: Es gibt Fristen, die beachtet werden müssen. Also Du kannst Dich in 6 Jahren nicht entschließen, für 2016 Beiträge nachzuzahlen. Wenn Du das machen möchtest, musst Du das reichtzeitig beantragen. Ende 2016 geht evtl. noch, vielleicht Anfang 2017, so genau verfolge ich das nicht. Aber später wird schwierig.

Antwort
von Wuestenamazone, 62

Ruf die Rentenversicherung an und frag nach. Das ist das beste denn die kennen sich aus und können weiterhelfen

Kommentar von Nightstick ,

Ich rate dem Fragesteller, nicht nur dort anzurufen, sondern sich dort einen Beratungstermin geben zu lassen!

Eine Lücke im Rentenverlauf ist niemals gut, weil z.B. einige Rentenarten nur gezahlt werden, wenn bestimmte Zeiten lückenlos vorhandern sind!

Antwort
von jimpo, 39

Natürlich kannst Du freiwillig in die Rentenkasse einzahlen aber,  erstmal mußt Du von Deinem Vermögen Deinen Lebensunterhalt selbst zahlen.

Antwort
von teutonix1, 59

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community