Frage von Hanlancreek, 41

Arbeitgeberdarlehen bei vorliegender Pfändung?

Szenario: Arbeitnehmer ist bei Firma A in Vollzeit beschäftigt, es liegen Gehaltspfändungen bei Firma A vor. Der Arbeitnehmer ist zeitgleich bei Firma B (Schwesterunternehmen von Firma A) auf Aushilfsbasis zusätzlich beschäftigt. Firma B ist eine eigenständige GmbH, bei der keine Pfändungen vorliegen. Firma A gewährt dem AN ein Darlehen und zieht die Raten direkt vom Gehalt von Firma B ein, bzw. liegt eine vom AN unterschriebene Abtretungserklärung vor.
Was passiert nun wenn ein Gläubiger die Zusammenlegung der Gehälter beantragt? Was hat dann Vorrang, die Tilgung des Darlehens oder des Gläubigers der bereits bei Firma A eine Pfändung ausgebrochen hat? Mein Verständnis sagt mir, da Firma B eigenständig ist und die Abtretungserklärung zeitlich vor der Pfändung eingegangen ist, dass das Darlehen zuerst getilgt werden kann bevor der Gläubiger Ansprüche erheben kann, oder?

Antwort
von Marshall7, 25

Die Abtretung hat Vorrang.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten