Frage von danny25579, 100

Arbeitgeber zweifelt?

hallo ich bin aktuell krank geschrieben der grund hierfür ist mobing durch meine vorgesetzte seit bald 4 jahren.heute habe ich eine Vorladung vom Arbeitgeber erhalten in der steht er zweifelt meine Krankmeldung an und ich solle da am 31.5 um 17 Uhr erscheinen.ich kann einfach nicht mehr dort arbeiten ich bekomme nur panik wenn ich an die frau denke und das sie dort ist und was sie wieder sagen und tun könnte.das geht seit 4 jahren so verbale Beleidigungen herabwürdigen meiner arbeit jedewede art von Schikane die man sich nur ausdenken kann.ich wurde des Diebstahls beschuldigt des Vandalismus alles was schief läuft war meine schuld.ich hab 4 jahre versucht trozdem mein bestes zu tun hab mich reingehängt versucht zu gefallen aber alles umsonst zuletzt wurden meine stunden immer weiter gekürzt und als ich hilfe beim obersten Chef suchte im Gespräch folgte darauf eine zur rede Stellung durch die vorgesetzte 30 Minuten anschreien runterlassen und demütigen mit dem hinweis ich solle kündigen keiner braucht mich. am tag darauf lag in meinem fach eine vordatierte Kündigung auf meinen namen mit dem hinweis ich brauche nur noch zu unterschreiben.ich kann einfach nimmer ich hab mich an meinen Arzt gewandt und er hat mir einen platz in der tagesklinik besorgt und sedativa aufgeschrieben.nur ist der platz da erst ab 5.7 frei und bis dahin schreibt er mich krank.was soll ich tun?? ich weis das die vorgesetzte auch dabei sein wird und schlicht und einfach nackte angst davor ihr gegenüber zu sitzen weis net was ich sagen soll wenn sie wieder sagt ich lüge mich wieder auslacht nicht ernst nimt.weis jemand rat ?? bitte ich brauch dringend a rat was ich tun soll.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo danny25579,

Schau mal bitte hier:
Arbeitgeber Krankmeldung

Antwort
von danny25579, 49

hallo ich bin aktuell krank geschrieben der grund hierfür ist mobing durch meine vorgesetzte seit bald 4 jahren.

heute habe ich eine Vorladung vom Arbeitgeber erhalten in der steht er zweifelt meine Krankmeldung an und ich solle da am 31.5 um 17 Uhr erscheinen.

ich kann einfach nicht mehr dort arbeiten ich bekomme nur panik wenn ich an die frau denke und das sie dort ist und was sie wieder sagen und tun könnte.das geht seit 4 jahren so verbale Beleidigungen herabwürdigen meiner arbeit jedewede art von Schikane die man sich nur ausdenken kann.ich wurde des Diebstahls beschuldigt des Vandalismus alles was schief läuft war meine schuld.ich hab 4 jahre versucht trozdem mein bestes zu tun hab mich reingehängt versucht zu gefallen aber alles umsonst zuletzt wurden meine stunden immer weiter gekürzt und als ich hilfe beim obersten Chef suchte im Gespräch folgte darauf eine zur rede Stellung durch die vorgesetzte 30 Minuten anschreien runterlassen und demütigen mit dem hinweis ich solle kündigen keiner braucht mich. am tag darauf lag in meinem fach eine vordatierte Kündigung auf meinen namen mit dem hinweis ich brauche nur noch zu unterschreiben.

ich kann einfach nimmer ich hab mich an meinen Arzt gewandt und er hat mir einen platz in der tagesklinik besorgt und sedativa aufgeschrieben.nur ist der platz da erst ab 5.7 frei und bis dahin schreibt er mich krank.

was soll ich tun?? ich weis das die vorgesetzte auch dabei sein wird und schlicht und einfach nackte angst davor ihr gegenüber zu sitzen weis net was ich sagen soll wenn sie wieder sagt ich lüge mich wieder auslacht nicht ernst nimt.weis jemand rat ?? bitte ich brauch dringend a rat was ich tun soll.

Kommentar von gentlesea ,

Suche Dir sofort einen neuen Arbeitgeber. Mit so etwas ist nicht zu spaßen. Neuen Arbeitgeber suchen, dort bewerben und dann selber kündigen beim Alten.

Kommentar von TorDerSchatten ,

da am 31.5 um 17 Uhr erscheinen

Wenn das beim Arbeitgeber ist, nicht hingehen.

Wenn es beim arbeitsmedizinischen Dienst oder beim Amtsarzt ist, mußt du hingehen. Dieser überprüft deine Arbeitsunfähigkeit unter Einhaltung der Schweigepflicht.

Such dir schnellstens eine andere Arbeit. Lieber arbeitslos als das!

Kommentar von danny25579 ,

Sicher? Ich will net noch mehr ärger als eh schon.beim Amtsarzt würde ich sofort hingehen aber dort habe ich Angst auch wenn a Schande ist saß mit 37 Jahren zuzugeben .

Antwort
von Kaputmacher97, 60

Du hast unter den Stichpunkten geschrieben "Krankmeldung und Vorladung"
Also glaubt dein Arbeitgeber nicht das du Krank bist ? Wie wäre es wenn du zum Arzt gehst und dir eine Bescheinigung ausschreiben lässt. Oder (falls du wirklich krank bist) das du deinem Chef sagst das er für dich einen Arzt aufsuchen soll und einen Bericht dazu schreiben soll falls er dir und deinem Hausarzt nicht glaubt.

Antwort
von danny25579, 41

sorry fehler beim erstellen passiert der text fehlt ich schau grad es nachzufügen.

Antwort
von wilees, 46

Der Arbeitgeber hat das Recht, wenn er an Deiner Krankschreibung zweifelt, eine Überprüfung durch den medizinischen Dienst zu veranlassen.


Entgeltfortzahlung: Zweifel an bestehender Arbeitsunfähigkeit ... - Haufe

https://www.haufe.de/.../entgeltfortzahlung-zweifel-an-bestehender-arbeitsunfaeh...>




Antwort
von TorDerSchatten, 61

An was?

Formuliere doch bitte eine aussagekräftige Frage.

Antwort
von Psylinchen23, 67

Könntest du deine Situation genauer beschreiben?

Antwort
von chanfan, 66

Und die Frage dazu wäre dann?

Antwort
von Odenwald69, 51

mit den paar stichworten kann man sich kein Bild machen. schreib mehr

Antwort
von user8787, 48

An sich selber? / an dir ? / generell ? 

Deine Frage wirf viele Fragen auf .....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten