Frage von Johannes96, 35

Arbeitgeber zahlt zu wenig Ausbildungsvergütung?

Hallo ich bin seit dem 28.10.15 krankgeschrieben, Gehe ein mal in der Woche in die Berufsschule. Am 16.11.15-18.11.15 bin ich arbeiten gewesen da ich nicht krank geschrieben wahr. Ich bin weiter ein mal die Woche in der Berufsschule gewesen.

Jetzt zur Frage ich habe vertraglich eine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall von 6 Wochen. Ich bin zwar vom 28.10.15 Bis einschließlich 15.11.15 krank geschieben gewesen und dann am 18.10.15 wieder krank geschrieben worden (gleiche Krankheit).

Dann beginnen meine 6 Wochen fortzahlung doch erst am 18.11.15 oder sehe ich das falsch ?

Ps hab meine Hand kaputt daher ist die Teilnahme an der Berufsschule möglich aber nicht das Arbeiten im Betrieb (2.Ausbildungs Jahr)

Ich hoffe mir kann jemand helfen da ich auf einmal nur 1/10 meines lohnes bekommen habe und meine Krankenkasse nicht zahlt :(

Antwort
von Schokolinda, 23

wenn das die gleiche krankheit ist, muss man meines wissens nach zusammen rechnen. d.h. wenn du nochmal arbeiten warst, beginnen deine 6 wochen nicht am letzten arbeitstag.

du musst bei der krankenkasse einen zahlschein anfordern, die sind nach den 6 wochen für dein geld zuständig.

schau mal auf die internet-präsenz deiner kasse, vielleicht kannst du den antrag downloaden.

Antwort
von wurzlsepp668, 20

gleiche Erkrankung = insg. 6 Wochen Lohnfortzahlung.

somit beginnen die 42 Tage Lohnfortzahlung am 28.10. (abzüglich der 2 Tage 16. und 17.11).

Wenn Du Dich nicht bei der Krankenkasse gemeldet hast, kann diese durchaus Probleme bereiten, da eine Meldung bei der Krankenkasse von Seiten des Arbeitnehmers zumutbar ist.

Außerdem behaupte ich, dass die Krankenkasse sich automatisch meldet, sobald die Lohnfortzahlung in die Nähe der 6 Wochen geht ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community