Frage von AnonymousAUX, 53

Arbeitgeber zahlt Kinderkrippe, darf ich trotzdem Betreuungsgeld beantragen?

Hallo mein Arbeitgeber zahlt die Kinderkrippe von meinem Sohn darf ich trotzdem Betreuungsgeld beantragen? Wohnhaft ist in Bayern

Antwort
von Joergi666, 30

beantragen darfst du alles, bewilligt werden wird es in diesem Fall aber wohl nicht. Die Anspruchsvoraussetzungen ( http://www.zbfs.bayern.de/imperia/md/content/blvf/betreuungsgeld/antrag.pdf ) besagen in einem Punkt ganz klar, dass kein Anspruch für denjenigen besteht, wer einen öffentlich geförderten Platz in Anspruch nimmt. Nahezu alle Kitas und auch ein Großteil der Tagesmütter sind aber öffentlich gefördert, der monatlich von den Eltern- oder eben auch dem AG- zu zahlende Beitrag deckt nämlich nur einen kleineren Teil der tatsächlichen Kosten ab.


Kommentar von Kathyli88 ,

Wir haben ein bürokratie system da blickt kein mensch mehr durch. 

Kommentar von Joergi666 ,

grundsätzlich würde ich zustimmen- in diesem Punkt erscheint mir die Sache aber recht einfach. Betreuungsgeld ist ohnehin Schwachsinn, der Staat - oder in diesem Fall das Land- sollte lieber generell alle Betreuungsformen für Kinder kostenlos anbieten und nicht über tausend andere Leistungen oder Steuererstattungen die Betreuung subventionieren.

Antwort
von Kathyli88, 33

Leider kann ich dir das gar nicht beantworten. Bekomme meinen in 3 wochen :)

Von betreuungsgeld habe ich noch gar nichts gehört, bin immer davon ausgegangen, dass ich die kosten für die kita (hier 475€ monatlich) selbst bezahlen muss um wieder in die arbeit gehen zu können o.o

Du hast einen tollen arbeitgeber :) 

Kommentar von AnonymousAUX ,

Dein Arbeitgeber kann die kita zahlen und es von der Steuer zu 100% absetzen...  Und in Bayern kann man Betreuungsgeld beantragen (kleine Hilfe vom Staat für die Betreuung von nicht schulpflichtigen Kinder... ) das sind  150€ meine kita kostet mich Vormittags 380€ das würde mein Chef zahlen. Aber darf ich trotzdem Betreuungsgeld beantragen... 

Kommentar von Kathyli88 ,

Wow toll vielen dank dass du mir das sagst, das habe ich bisher noch überhaupt nicht gehört o.o da muss ich auf jeden fall mit meinem vorgesetzten sprechen wenn es soweit ist :) jetzt hab ich keine frage gestellt und trotzdem etwas erfahren, sorry dass ich deine frage nicht beantworten kann. Ich habe mich in diese materie noch kaum eingelesen, momentan eher wichtig, dass er gesund zur welt kommt.

Kommentar von Kathyli88 ,

Ja habe gerade nachgeschaut, du kannst das betreuungsgeld beantragen. Vom 15.lebensmonat bis zum 36.lebensmonat.insgesamt nicht länger als 22 monate. Allerdings nur dann wenn kein elterngeldanspruch mehr besteht. Ist also doch vorteilig wenn man nur 12 monate in elternzeit geht (hatte ich eh vor) und nicht länger.

Es ist undrheblich, ob du arbeitest oder nicht oder ob es dein arbeitgeber bezahlt oder nicht und ob das kind in die kita oder krabbelgruppe heht oder nicht, weil es nämlich bereits kritisiert wurde, dass anscheinend durch das betreuungsgeld viele frauen zuhause bleiben und das kind selber betreuen anstatt es in bildungseinrichtungen zu geben.

Find ich klasse hab ich vorher noch nichts davon gehört gehabt :) dann haben wir beide was gelernt ^_^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten