Frage von Hamburger90, 74

Arbeitgeber zahlt keine Krankenkassenbeiträge?

Hallo, meine Frau ist Famielenversichert. Daher viel es nicht auf, dass der AG keine Krankenkassenbeiträge zahlte. Nun wurde sie Schwanger & ging ins Beschäftigungsverbot. Die Krankenkasse weiß aber ja nichts von einer Beschäftigung, der AG zahlte ja nie Beiträge.. Die Beschäftigung gilt ab 1.05 und ist Unbefristet.. Das komische ist, sie bekam immer Abrechnungen vom AG wo die Abgaben ja aufgelistet sind. Was tun wir am besten?

Antwort
von derhandkuss, 53

Nehmt unbedingt Kontakt mit der Krankenkasse auf, um den Sachverhalt dort zu klären bzw. klären zu lassen.

Kommentar von Hamburger90 ,

Ja, das haben wir bereits getan. Die Fordert den AG auf nun zu handeln und es nachzuholen.. Nur mein Gedanke ist, vielleicht hat er auch sonst keine Sozialabgaben geleistet.. 

Kommentar von Violetta1 ,

Da würde ich fast mal Gift drauf nehmen.

Kontrolliert das sehr genau- es kann mal super ärgerlich sein,w enn man z.B. ne Anwartschaft /Rente o.ä.) wegen sow as nicht erfüllt.

Hatte ne Exkollegin von mir wegen 1 Tag X-S

Antwort
von Violetta1, 48

Dir ist klar,was das heisst?


Deiner Frau wurden die Abzüge vom Lohn weggerechnet.. und angemeldet wurde sie nie. Wer kriegt also die Kohle? Der AG.


Vermutlich hat er alle anderen Abzüge auch nicht an die zuständigen Stellen gegeben (Soz.Vers. Kirchensteuer, Arbeitslosen-Vers.)


Hatte ich auch mal, da ging es aber nur um knapp 2 Monate und als der AG merkte, ich habs gemerkt,da kam er in die Pötte (und ich habe gekündigt)


Mir gab damals die KK guten Rat zuum Vorgehen.

Mal da anrufen?


Auf jeden Fall fördert der A* Schwarzarbeit und betrügt Deine Frau!

Anwalt?



Kommentar von Hamburger90 ,

Ja, ein Glück das ich RS-Versichert bin.. Genau das war auch meine Vermutung. Hoffe nur das alles geklärt wird, da es ja sonst auch kein Geld im beschäftigungsverbot gibt und auch keins in der Elternzeit.. Das zieht ja einen langen Schwanz hinter sich her..

Kommentar von Violetta1 ,

Habt Ihr zufälligerweise eine Rechtschutzversicherung? Oder ist Deine Frau in einer Gewerkschaft?

Bei nem Kumpel wars so, das die sofort übernahmen, ohne Anwartzeit- da er sich auf 1 Jahr fest als Mitglied einschrieb. Und die beraten und vertreten auch vor Gericht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community