Arbeitgeber von Mini-Job über Telefon mündlich kündigen und mit Email das ärztl. Attest dazu senden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Kündigung erfolgt generell in der Schriftform, da diese zwingend notwendig ist. Ausnahme könnte sein, wenn der Arbeitgeber die E-Mail laut Arbeitsvertrag z. B. ebenfalls gelten lässt.

Aber telefonisch einfach mal so? Ne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch bei einem Minijob ist die Kündigung an die Schriftform gebunden. 

Daher ist deine mündliche Kündigung unwirksam. Um wirksam zu kündigen, musst du dies in jedem Fall schriftlich tun. 

Tust du es nicht und bleibst einfach der Arbeit fern, riskierst du die fristlose Kündigung. Das wird dich wahrscheinlich nicht groß stören. Viel wichtiger ist aber, dass der Arbeitgeber evtl. Schadensersatzansprüche gegen dich stellen könnte. Das könnte unangenehm werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung hat immer schriftlich zu erfolgen, mündlich ist sie unwirksam. Du hast dich außerdem auch an die Kündigungsfrist zu halten.

Auch Email oder Fax erfüllen also nicht die Erfordernis der Schriftform, da dafür die eigenhändige Original-Unterschrift benötigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung muss GRUNDSÄTZLICH schriftlich erfolgen.

Die Kündigungsfrist beginnt  erst zu laufen, wenn die Kündigung in den Machtbereich des Arbeitgebers gelangt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, ich würde das doch noch schriftlich machen, am besten per einschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
05.12.2015, 18:48

Muss man einen Minijob schriftlich noch kündigen, wenn man nachweisen kann, dass man gesundheitlich sowieso nicht in der Lage ist.

0
Kommentar von DarthMario72
05.12.2015, 20:07

"Würde" ist gut, Schriftform ist zwingend erforderlich.

0