Frage von superK, 87

Arbeitgeber verstößt gegen Tarifvertrag?

Angenommen ein Arbeitgeber verstößt vorsätzlich gegen einen anzuwendenden Tarifvertrag und das in mehreren punkten. (Unteranderem kein Mindestlohn(Schon mehr als 8,50) keine 30 tage Urlaub, kein Verpflegungszuschuss....) Was kann auf den Arbeitgeber zukommen wen das ganze auffliegt?!

Antwort
von baindl, 61

Nichts, wenn er nicht im Arbeitgeberverband/Tarifverband ist, er sich aber an die gesetzlichen Regelungen hält.

Kommentar von Familiengerd ,

Ein Tarifvertrag ist auch dann anzuwenden, wenn er für allgemeinverbindlich erklärt wurde oder der Arbeitgeber arbeitsvertraglich die Anwendung erklärt!

Antwort
von Jewi14, 46

Wenn wie in einem Fall ein Tarifvertrag als allgemein-verbindlich anerkannt wurde, so muss zwingend die darin enthaltende Regel angewendet werden.

Der Zoll sollte der richtige Ansprechpartner bei Verstößen dagegen sein.

Antwort
von wurzlsepp668, 58

ist der Tarifvertrag allgemeinverbindlich?

dann muß sich der Arbeitgeber daran halten.

wenn der Tarifvertrag nicht allgemeinverbindlich ist, so ist der AG NICHT verpflichtet, diesen anzuwenden

Kommentar von superK ,

Ja er ist allgemeinverbindlich

Kommentar von wurzlsepp668 ,

um welchen Tarifvertrag handelt es sich?

Kommentar von superK ,

BRTV Baugewerbe

Kommentar von Familiengerd ,

dann muß sich der Arbeitgeber daran halten.

Nicht nur dann

wenn der Tarifvertrag nicht allgemeinverbindlich ist, so ist der AG NICHT verpflichtet, diesen anzuwenden

???

Er ist auch dann anzuwenden, wenn der Arbeitgeber seine Anwendung arbeitsvertraglich erklärt - vom Fall der Zugehörigkeit zu einer Tarifvertragspartei mindestens für Gewerkschaftsmitglieder ganz zu schweigen!

Antwort
von Kuestenflieger, 56

ist der AN gewerkschaftlich -- ist der AG im verband ??  

warum arbeiten sie dort noch ?

Kommentar von superK ,

nein und nein, allerdings ist er allgemeinverbindlich. Das Arbeitsverhältnis besteht schon länger nicht mehr...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community