Frage von MaxEich, 247

Arbeitgeber verlangt Jahresabschluss in 2 Wochen oder Kündigung?

Hallo liebes Forum,

ich arbeite in der öffentlichen Verwaltung und mein Chef möchte, dass ich bis 01.07.2016 den Jahresabschluss fertig mache. Das Problem ist, dass ich in 2 Wochen Urlaub habe (Bereits genehmigt).

Das Problem ist alelrdings, dass ich vor 6 Monaten ausgelernt bin und schlicht und einfach keinen Jahresabschluss machen kann, da mir das nötige Fachwissen fehlt.

Ich kann und bin bereit dieses Fachwissen zu erwerben (Schulung usw.), aber für mich ist das unmöglich in 2 Wochen alles zu machen.

Er sagt, wenn ich es nicht schaffe, dann werde ich gekündigt und der nächste darf es machen.

Momentan bin ich an dem Punkt angelangt, wo ich weder Kraft noch lust habe, hier zu arbeiten. Ich wurde NICHT eingelernt, da die vorherige Stelleninhaberin weg ist und nicht mehr kommt und keiner weiß, was gemacht werden muss.

In 2-3 Monaten würde ich es schaffen, aber nicht in 2 Wochen, da in der Buchhaltung diverse gesetze und rechte beachtet werden müssen. Bin mittlerweile ratlos.

Was soll ich tun?

Danke

Antwort
von huppelduppel, 88

das sieht mir sehr abgesichert für dich aus.

erstmal ist dein chef banane für sowas.. man muss einfach mal rational und logisch an die sache gehen:

du hast dich ohne benötigte hilfe eingearbeitet und kannst halt nicht alles sofort wissen.. man brauch dafür lehrer und leute die einen heranführen. urlaub ist ja egal, ist ja erst in 2 wochen wenn du schon fertig sein solltest. das gute ist, dass es die öffentliche verwaltung ist. geh zu seinem chef und sag ihm das genauso wie es dir gesagt wurde und die gründe warum du das nicht hinbekommen kannst. sieht für mich evtl eher so aus, als ob dein direkter chef probleme bekommen könnte.

zur not anwalt und dann job wechseln, achte dabei auf dein arbeitszeugnis, nich dass die dir dann was reinwürgen wollen.

Antwort
von Bitterkraut, 66

Wenn der Urlaub genehmigt wurde, tritt ihn an. Dein Chef kann nicht plözlich was anderes verlangen, schon gar nicht Arbeiten, für die du nicht ausgebildet bist. Wende dich an weitere Vorgesetze und sag auch, daßdir das Fachwissen für den Abschluß fehlt. Soll dein Chef den Job doch selber machen...

Antwort
von tapri, 84

unser Jahresabschluss (sehr große Firma) ist Anfang März fertig. Also gehe ich mal davon aus, dass du schon längere Zeit wusstest dass du ihn machen musst und dich hättest drum kümmern müssen, wenn es zu deinen Aufgaben gehört.

Du bist nicht mehr in der Ausbildung und auch nicht mehr in der Schule. Das bedeutet, dass man von dir erwarten kann, dass man dir nicht mehr alles vorkauen muss, sondern dass du Eigeninitiative zeigst und dir Aufgabengebiete selber erarbeitest.

Ich weiß ja nciht, wie eure Buchhaltung aufgestellt ist, aber in 2 Wochen muss man doch einen vorläufigen Abschluss hinbekommen. Das meiste ist doch eh schon gebucht......

Hättest doch früher mal in anderen Zweigen nach fragen können......

Kannst nur noch einmal mit deinem Chef sprechen und ihn bitten die Frist zu verschieben.

Kommentar von MaxEich ,

klar weiß ich das, ich habe mich auch die ganze zeit eingearbeitet und andere aufgaben gemacht. aber der jahresabschluss ist für mich schlicht und einfach unmögich ohne hilfe von fremden, die sich auskennen. mein chef ist finanzbeamter und kann überhaupt nichts.

Kommentar von tapri ,

dann musst du zur nächsten Instanz oder zu Kollegen in einer anderen Behörde die dir helfen können

Kommentar von Apfel2016 ,

wenn du es wusstest und schon seit Monaten bzw. Wochen mit keinem drüber gebrochen hast, ist das ganz allein dein Problem. Du hättest sagen müssen, dass du es nicht kannst damit es jemand anderes erledigen kann. Dann geh zum Chef und sage ihm das heute noch mit den Konsequenzen wirst du dann leben müssen

Kommentar von MaxEich ,

Das wurde von mir bereits letztes jahr gesagt, dass ich diese aufgaben nicht machen kann und das wussten auch alle.

Kommentar von Apfel2016 ,

auch wenn es sich hart anhört, dann bist du vielleicht einfach (noch) nicht der richtige für diese stelle

Kommentar von MaxEich ,

das hört sich nicht hart an, das ist so.

Kommentar von FordPrefect ,

unser Jahresabschluss (sehr große Firma) ist Anfang März fertig

Das ist extrem früh - und ich nehme mal an, dass ihr auch gelernte (Bilanz-)Buchhalter beschäftigt. In den meisten Firmen wird der JA irgendwann im Sommer erledigt.

Also gehe ich mal davon aus, dass du schon längere Zeit wusstest dass du ihn machen musst

Guter Punkt.

und dich hättest drum kümmern müssen, wenn es zu deinen Aufgaben gehört.

Nein. Wenn die Ausbildung erst 10/2015 beendigt und ohne Einweisung direkt eine Stelle zugewiesen wurde, kann man vom AN nicht verlangen, dass dieser den JAB aus dem Hut zaubert.

Ich weiß ja nciht, wie eure Buchhaltung aufgestellt ist, aber in 2
Wochen muss man doch einen vorläufigen Abschluss hinbekommen. Das meiste ist doch eh schon gebucht......

Ich gehe nicht davon aus, dass der OP Buchhaltung gelernt hat, sondern vermutlich Buchhaltung lediglich ein Teilbereich der Berufsschule war. Buchhalter werden in aller Regel nicht in der öffentlichen Verwaltung ausgebildet.

Kommentar von tapri ,

als was ist sie denn angestellt?

Kommentar von FordPrefect ,

Ich tippe mal auf Verwaltungsfachangestellte.

Kommentar von MaxEich ,

bürokaufmann habe ich gelernt

Kommentar von tapri ,

aber als was bist du angestellt? was steht in deinem AV und in deiner Stellenbeschreibung

Kommentar von huppelduppel ,

Egal in welchem job du bist, du benötigst immer eine einarbeitung. Wenn du diese nicht bekommst und selber dir alls beibringen musst, dann dauert sowas halt länger. und die aussage "mach es in 2 wochen oder du bist gefeuert" ist unprofessionell! Wenn sie schon vorher gesagt hat das sie das nicht hinbekommt und jetzt auf einmal so ne aussage kommt.. dann ist das nicht richtig. Man muss für bestimmte sachen geschult werden und der arbeitgeber muss das leisten. Zudem gehe ich davon aus, dass sie auch gearbeitet hat und andere aufgaben hatte. Zu sagen "du hattest doch monate zeit" ist dann auch wieder quatsch, ist ja nich so als hätte sie däumchen gedreht. Ich habe bis jetzt in jeder legitimen firma gehört, dass wenn du einen neuen arbeitsbereich bekommst, du schulungen dazu bekommst oder leitfäden.

Antwort
von qugart, 96

Mach das was du kannst und was dir beigebracht wurde. Sag das auch deinem Chef, bzw. deinem Vorgesetzten. Sag auch, dass der Jahresabschluss bisher immer von der Vorgängerin gemacht wurde und niemand darin eingewiesen wurde. Sowas kann man auch gerne mal schriftlich machen.

Wichtig ist eben, dass du die entsprechenden Stellen in Kenntnis setzt.

Geh in 2 Wochen in den bereits genehmigten Urlaub.

Beginne aber heute Abend bereits dir einen neuen Arbeitgeber zu suchen.

Antwort
von gewustwie, 88

Such dir eine Stelle Fachangestellte oder eine Buchhalterin oder geh zum nächsten Steuerberater es geht auch Lohnsteuer e.V.!   Fragt die dort was es kosten würde Wenn die dir da helfen!

Kommentar von MancheAntwort ,

au weia... das ist die Antwort eines "Fachmanns" ! lach

Kommentar von gewustwie ,

Das ist das realistisches!  

Oder warte, wenn wir uns einfach wissen! Bin mal gespannt wie du uns jetzt erklären wirst, auf welche Weise du diesen Jungen das Fachwissen in zwei Wochen beibringst? Und damit sein Arbeitsplatz sein Brot sicherst;)

Bitte kein Drumherum Gerede , komm direkt zum Punkt.

Kommentar von FordPrefect ,

Nur mal so am Rande:

1. Die entsprechenden Unterlagen unterliegen der Vertraulichkeit;

2. Die entsprechenden Zugangsberechtigungen sind Dritten nur im Rahmen einer Prüfung zugänglich zu machen oder auf Anweisung des Dienstvorgesetzten;

3. Das Einschalten externer Berater unterliegt grundsätzlich einem Genehmigungsvorbehalt seitens der Rechtsaufsicht;

4. Die nicht genehmigte Weitergabe von Daten aus der Finanzverwaltung stellt ggfs. eine strafbare Handlung dar, ganz sicher ist sie jedoch eine Grundlage für eine fristlose Entlassung.

Kommentar von gewustwie ,

Alles schön und Gut! Erzähl mir keine Geschichten und Retter sein Arbeitsplatz!

Aufgeben ist keine Option!

Du kannst es drehen und wenden Paragraph eins minus Paragraph drei!

Wenn du dich nicht so sehr auf das negative  im Menschen konzentrieren würdest würdest du als ganz normaler Mensch eine Frage an mich richten :  was meinst du mit diesen vereinen steuerberater, Buchhalter. In wie fern sollen sie diesen Jungen helfen?

Da hätte ich dir die Antwort gegeben ,dass diese Leute vom Fach sind , und ihm innerhalb zwei Wochen so beratschlagen könnten dass er seine Arbeit im Betrieb beendet!  

Zwei Effekte würden hier draus entstehe!
Einerseits hätte er diesen Stoff den er sowieso wissen müsste in TuS, gerade erst weil er 50 € dafür bezahlt hat! Und andererseits hätte er sein Job damit gerettet!

Versteh mich nicht falsch du sollst diese Menschen eine Hilfestellung geben!!!!!!!!!!

Und

Nicht das schon sagen was er weiß!

Von reden wird man nicht satt, es sei denn du bist Politiker;)

Kommentar von FordPrefect ,

Alles schön und Gut! Erzähl mir keine Geschichten und Retter sein Arbeitsplatz! 

Du solltest dir vielleicht mal die Rechtsgrundlagen der öffentlichen Verwaltung zu Gemüte führen.

Wenn du dich nicht so sehr auf das negative  im Menschen konzentrieren würdest

Aha.

würdest du als ganz normaler Mensch eine Frage an mich richten

Kaum. Jedenfalls nicht dazu, weil dir dafür augenscheinlich die Fachkenntnis mangelt..

:  was meinst du mit diesen vereinen steuerberater, Buchhalter. In wie fern sollen sie diesen Jungen helfen?

Gar nicht - weil die Daten, um die es hier geht, Daten aus der öffentlichen Verwaltung sind, die Unbefugten nicht zugänglich gemacht werden dürfen. Würde der OP es tun, beginge er ggfs. eine Straftat.


Da hätte ich dir die Antwort gegeben ,dass diese Leute vom Fach sind ,

Schön. Das hat ja per se auch niemand bezweifelt.

und ihm innerhalb zwei Wochen so beratschlagen könnten dass er seine Arbeit im Betrieb beendet! 

Nein. Allemfalls brächte das dem OP die fristlose Entlassung, flankiert von einer Strafanzeige. Da braucht der OP sich dann zumindest über die weitere Karriere keine Gedanken mehr zu machen, sondern kann sich gleich eine Umschulung suchen.


Kommentar von gewustwie ,

Entschuldige Maxeich , ich war so mit den Gott der Götter in diesem Chat beschäftigt dass ich vergessen habe dir zu sagen.

Das sieht schwer danach aus als ob die Geschäftsleitung dich ersetzen will, sonst würde die nicht so eine harte Tonart nutzen!

Oder

Sie möchten schauen was in dir steckt!

Du musst abwägen.

Kommentar von gewustwie ,

Im Ernst habe ich den Text jetzt nicht gelesen! Hättest du nur ein funken Verstand im Kopf.....    

Wie ein Fisch am Land ,Zappel mal weiter;)

naja.

Die Problematik ist immer noch da

"Rette sein Job"

Kommentar von FordPrefect ,

Du verstehst es tatsächlich nicht, oder?

Der OP kann gar nicht entlassen werden, weil er in der öffentlichen Verwaltung angestellt und damit - außer bei schweren Verfehlungen - sowieso unkündbar ist.

UInd man *kann* als Vorgesetzter schlicht nicht einfach verlangen, der Untergebene habe eine Tätigkeit fristgebunden auszuführen, für die er weder der Ausbildung noch der Tätigkeitsbeschreibung nach zuständig sein kann. 

Kommentar von gewustwie ,

hey, ich muss mich entschuldigen tut mir echt leid! Ich hab gar nicht gesehen das er in der Behörde arbeitet also besser gesagt überlesen! Ich nehme alles zurück!!!! Tut mir leid wenn ich dich geärgert habe. Ich hab gedacht wir reden von einem kleinen Unternehmen deswegen war ich so verblüfft über deinen vorletzten Beitrag!!!   Sorry, sorry, sorry an fordperfekt und mancheantwort  

Kommentar von gewustwie ,

...

Antwort
von SmartTim98, 79

Ich kann dir da eventuell weiterhelfen. Dazu muss ich aber erst einmal den Status von dir und dem jeweiligen Vorgesetzten erfragen. Du bist vermutlich Tarifbeschäfigter gemäß TVöD (VKA) oder TV-L, oder? Ist dein Chef Beamter oder Angestellter? Wenn es ein Beamter ist, stellt sich die Frage, ob er noch einen weiteren direkt Vorgesetzten innerhalb der Behörde hat.

Kommentar von MaxEich ,

Ich bin Angestelllter im Rahmen der TVÖD Entgeltgruppe 5. Mein Chef ist Finanzbeamter.  Der bürgermeister ist sein vorgesetzter.

Kommentar von SmartTim98 ,

Wenn der Vorgesetzte diese Äußerungen getätigt hat und Beamter ist, ist eine Dienstaufsichtsbeschwerde einzureichen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass dein Vorgsetzter kein Finanzbeamter im eigentlichen Sinne ist, denn diese arbeiten im Finanzamt oder im Ministerium, bzw. bei der Oberfinanzdirektion oder dem Landesamt für Steuern. Es wird sich eher um einen Verwaltungsbeamten handeln, welcher im Haushalts-/ Finanzbereich eingesetzt ist. Ansonsten wäre nämlich die OFD, bzw. der Vorsteher des Finanzamts der Zuständige. 

Wenn es sich also um einen Posten im Bereich der VKA handelt, ist die Beschwerde in schriftlicher Form formlos an das zuständige Landratsamt zu addressieren. 

Du kannst dich derweil auf den Jahresabschluss konzentrieren und deine Kenntnisse verbessern. Weiterhin ist dem Vorgsetzten schriftlich mitzuteilen, dass die Frist für die Erledigung der Aufgaben aufgrund der unzureichenden Qualifikation nicht eingehalten werden kann. 

Außerdem muss dringend eine Überprüfung der Eingruppierung innerhalb des TVöD und der Tätigkeitsbeschreibungen überprüft werden. Mit EG5 sollte man kaum für den Jahresabschluss alleinverantwortlich sein können.

Kommentar von FordPrefect ,

Bester Kommentar dazu. DH!

Kommentar von MaxEich ,

im Arbeitsvertrag steht drinn: EG5, Stufe 2. Im Sommer 2016 wird die Stelle von einem externen Büro bewertet. Mehr steht nicht drinn. Als Aufgabe stehen drinn: Mitarbeit beim Jahresabschluss. mehr steht nicht drinn. ich leiste mitarbeit, bin aber nicht bereit, alle dafür zu stehen und alles zu verantowrten.

Kommentar von SmartTim98 ,

Der Arbeitsvertrag ist hier nicht maßgeblich. Es geht viel mehr um die Stellenbewertung. Diese muss schließlich auf irgendeiner Grundlage erfolgt sein. Der Arbeitgeber muss also grundsätzlich eine genaue Tätigkeitsbeschreibung vorlegen können, in welcher vor allem die Zeitanteile wichtig sind. 

Diese Beschreibung würde ich zunächst einmal einfordern und anschließend eine Gegendarstellung verfassen und die „echten Zeitanteile und Tätigkeiten“ benennen. Dadurch könnte zumindest die Eingruppierung erhöht werden. 

Die Dienstaufsichstbeschwerde sollte aber oberste Priorität haben. 

Antwort
von franneck1989, 74

Wende dich an den Betriebsrat/Personalvertretung


Kommentar von MaxEich ,

gibt es nicht bei uns

Kommentar von Joergi666 ,

doch gibt es definitiv- in jeder öffentlichen Verwaltung gibt es irgendwo einen zugehörigen Betriebsrat- genau der ist in einem solchen Fall Ansprechpartner.

Antwort
von FordPrefect, 72

ich arbeite in der öffentlichen Verwaltung und mein Chef möchte, dass ich bis 01.07.2016 den Jahresabschluss fertig mache

Bilanziert ihr?


Das Problem ist, dass ich in 2 Wochen Urlaub habe (Bereits genehmigt).

Das alleine ist schon befremdlich.

Ich kann und bin bereit dieses Fachwissen zu erwerben (Schulung usw.),
aber für mich ist das unmöglich in 2 Wochen alles zu machen.

Das ist auch nicht möglich, zumal dir dafür schlicht die Qualifikation fehlt. Damit bist du übrigens nichtmal befugt, diese Tätigkeiten auszuüben.

Er sagt, wenn ich es nicht schaffe, dann werde ich gekündigt und der nächste darf es machen.

Dann ab zum Personalrat respektive zum nächsthöheren Dienstvorgesetzten. Und keine Panik, eine Kündigung ist in der öffentlichen Verwaltung zum Einen fast unmöglich (sofern du nicht Geld beiseite geschafft hast..), zum Anderen aus dem benannten Grund arbeitsrechtlich überhaupt nicht einmal ansatzweise durchsetzungsfähig.


Kommentar von MaxEich ,

Ich arbeite ehrlich und zuverlässig, ich kann alle buchungen in der software machen und kenne mich mit der Buchhaltung sehr gut aus. aber eben nicht mit bilanzierung, ja das machen wir und ich kenne egsetzliche grundlagen dafür auch nicht, da diverse vorschriften beachtet werden müssen. Der Jahresabschluss ist für mich gar unmöglich, da ich diese ausbildung gar nicht gemacht habe und dies auch nicht machen kann, dafür brauche ich schulungen etc. das meiste habe ich mir selbst beigebracht. Unser chef, ein finanzbeamter weißt überhaupt nicht, wie was funktioniert und wie was geht. er versucht immer noch im jahr 2014 buchungen durchzuführen obwohl das jahr schon lang abgeschlossen ist.

Kommentar von MaxEich ,

ich bin bereit, alle qualifikationen zu erwerben, egal welche es sind. Aber das ist eben nicht in 2 Wochen erledigt, manche brauchen dafür jahre, bis sie den abschluss locker und gut machen können, wie meine vorgängerin, die 30 jahre dabei war.

Kommentar von FordPrefect ,

Unser chef, ein finanzbeamter weißt überhaupt nicht, wie was funktioniert

Überall Experten am Hebel.

er versucht immer noch im jahr 2014 buchungen durchzuführen obwohl das jahr schon lang abgeschlossen ist.

*lach*

Der war gut.

Wenn es sich um eine kleine Gemeindeverwaltung handelt, ist dein Ansprechpartner die Rechtsaufsicht des Landkreises, und auch dessen Personalrat ist hier anzusprechen.

Kommentar von MaxEich ,

das wusste ich, aber dass sie auch ansprechpartner in sachen personlangelegenheiten sind, wusste ich nicht.

Antwort
von XLittleHelperX, 147

In der öffentlichen Verwaltung hat dein Chef sicher auch noch Vorgesetzte. Wende dich dorthin.

Antwort
von jowena, 110

Wenn er dir Kündigt, kannst du eine Begründung verlangen und da wir "du hast den Abschluss nicht in 2 Wochen hingekriegt" nicht als Kündigungsgrund durchgehen.

Sprich nochmal in Ruhe mit ihm darüber und schildere deine Situation (dass dir das nötige Fachwissen fehlt, ect..)

Viel Glück

Antwort
von Herlande24, 68

Dies was dein Cheff verlangt ist völlig daneben.

Direkt kündigen.

MFG Herlande 24

Antwort
von lavre1, 110

Dem Chef das so sagen

Und dann die Kündigung anfechten wenn sie trotzdem kommt: Missbräcuhliche Kündigung.

Antwort
von tapri, 36

als was bist du denn genau eingestellt laut AV?

Antwort
von MancheAntwort, 98

du musst nicht ratlos sein, denn was dein Chef von dir verlangt ist völliger

Blödsinn! erstens fehlt dir zur Zeit die nötige Qualifikation und zweitens

der Zeitrahmen !

er kann dir auch nicht kündigen !

du gehst aber ganz normal in den "genehmigten" Urlaub !

Antwort
von Annabell2014, 100

Dein Chef hat auch einen Chef, wenn es öffentliches Verwaltung ist! Wende dich da hin! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community