Arbeitgeber nutzt falsche Identität?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es ist zumindest günstiger, als einen Privatdetektiv anzuheuern.

C ist schön blöd, wenn er B einfach so am Telefon eine Auskunft gibt. Dann hat er mal eben derbe gegen den Datenschutz verstoßen.

Fraglich ist dann auch, ob der "Beweis" für die Tätigkeit von A bei C als erbracht gilt, wenn er mit illegalen Methoden beschafft wurde.

Tricky, frag einen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung