Frage von Sanlie, 71

Arbeitgeber kann mir keine familienfreundlichen Arbeitszeiten geben. Was nun?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 56

Arbeitgeber kann mir keine familienfreundlichen Arbeitszeiten geben. Was nun?

Kannst Du das etwas näher ausführen? Will er nicht oder kann er wirklich nicht?

Wenn es für den AG keine Möglichkeit gibt (oder er nicht will), Dich zu gewünschten Arbeitszeiten einzusetzen und in Deinem Arbeitsvertrag diese von Dir gewünschten Zeiten nicht vereinbart sind, wirst Du Dir wohl einen neuen Job suchen müssen, wenn Du Deinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommen kannst.

Kommentar von Sanlie ,

Ich habe einen kleinen Sohn und die Kita macht um 16.30 zu. Habe auch keinen der ihn abholen könnte und müsste aller zwei wochen bis 20 uhr arbeiten

Kommentar von Gerneso ,

Dann musst Du entweder eine Lösung finden, wie das Kind dann anderweitig betreut wird oder kündigen.

Kommentar von gnarr ,

entweder installierst du eine tagesmutter oder den vater des kindes. der hat dann eben in deiner spätschichtwoche das kind bei sich. das wußtest du doch vorher, wie du arbeiten musst. dein arbeitgeber muss darauf keine rücksicht nehmen. such dir eine kita die bis 20 uhr oder länger offen hat.

Kommentar von Hexle2 ,

Habe auch keinen der ihn abholen könnte und müsste aller zwei wochen bis 20 uhr arbeiten

Da wird Dir wohl nur die Kündigung übrig bleiben.

Geh aber vorher mal zur Agentur für Arbeit. Erkläre Deine Situation, sag dass Dir nur die Eigenkündigung übrig bleibt und dass Du Dir eine Sperre des ALG nicht leisten kannst.

Das wäre evtl. eine Kündigung aus wichtigem Grund, die sanktionslos gemacht werden kann. Lass Dir aber (schriftlich) eine Bestätigung vom Sachbearbeiter geben, dass keine Sperre droht.

In der Zwischenzeit kannst Du Dich nach einem anderen AG umschauen.

http://www.wila-arbeitsmarkt.de/blog/2015/01/28/so-k%C3%BCndigen-sie-ihren-Job/

Kommentar von Sanlie ,

Könnte ich den Arbeitgeber, aufgrund der Begebenheiten, bitten mich zu kündigen?

Kommentar von Hexle2 ,

Bitten kannst Du ihn schon, ob er allerdings da mitspielt, ist eine andere Sache. Er kann da auch Schwierigkeiten bekommen, wenn er Dir ungerechtfertigt kündigt. Gibt er an, dass er gekündigt hat weil Du keine Schichten arbeiten willst/kannst, bist Du genau so weit wie jetzt.

Geh lieber zum Arbeitsamt und erklär dort Deine Situation. Es gibt doch Möglichkeiten, dass Du dann keine Sperre bekommst. Ich habe Dir doch einen Link geschrieben. Da steht auch etwas zur "Kündigung aus wichtigem Grund" drin und  da geht es u.a. auch darum, dass ein AN keine Aufsichtsperson für Kinder hat, weil Schichtdienst geleistet werden muss.

Antwort
von Hasenmann81, 32

Wenn er kulant ist und es die personellen Gegebenheiten zulassen, kann er Dir für Dich günstige Arbeitszeiten anbieten. 

Ansonsten kann er auf die im Arbeitsvertrag vereinbarten Arbeitszeiten beharren.

Antwort
von Gerneso, 45

Deiner vertragsmäßig vereinbarten Arbeitszeit nachkommen oder kündigen.

Der Arbeitgeber muss Dir keine Wunscharbeitszeiten ermöglichen.

Antwort
von gnarr, 33

dein arbeitgeber hat nichts mit deiner familie zu tun. du hast die stunden zu arbeiten, die in deinem arbeitsvertrag enthalten sind. wenn du das nicht kannst, musst du kündigen u. dir einen arbeitgeber suchen, der andere zeiten anbietet.

Antwort
von JollySwgm, 40

Warum sollte er denn auch? Was steht dazu denn in deinem Arbeitsvertrag?

Antwort
von clemensw, 39

Anderen Arbeitgeber suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten