Frage von ZitronBomb, 129

Arbeitgeber bezahlt kranken tage nicht?

Hallo ich habe folgendes Problem ich habe 2 1/2 monate bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet war leider 7 arbeitsstage krank im 2 monat auch entschuldigt durch ein Attest danach habe ich gekündigt also nachdem ich wieder gesund war weil ich jetzt im sommer wieder zur Schule gehen möchte und mein abi mache möchte und nicht den sommer über 6 tage die Woche arbeiten gehen aber jetzt meint mein ehemaliger Arbeitgeber mir die tage nicht zu bezahlen ist das rechtens?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 57

Wenn Du schon länger als vier Wochen AN bei der ZAF warst und dann krank geworden bist, muss die ZAF selbstverständlich Deine Krankheitstage bezahlen.

Der Betrieb ist nur die ersten vier Wochen des Beschäftigungsverhältnisses nicht in der Entgeltfortzahlung. Hier bekommt der AN das Geld von der Krankenkasse (§ 3 Abs. 3 Entgeltfortzahlungsgesetz).

Wenn die ZAF Dir Krankheitstage die Du ja durch eine AU-Bescheinigung belegt hast nicht bezahlt, schreibst Du eine Mahnung. Darin forderst Du den AG auf den Dir zustehenden Lohn bis zum (Frist von 7-10 Tagen setzen)....zu überweisen. Schreib dazu dass Du, sollte bis zum angegebenen Termin kein Zahlungseingang zu verzeichnen sein, Klage beim Arbeitsgericht einreichst.

Was ist eigentlich mit Urlaub? Hast Du welchen bekommen, bzw. hat man ihn ausgezahlt? Für jeden vollen Monat steht Dir 1/12 des vereinbarten Jahresurlaubs zu.

Hat man Dir das auch nicht gezahlt, schreib das in die Mahnung mit rein und verlange Dein Geld.

Expertenantwort
von lenzing42, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 46

Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung ensteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses. (§ 3 Abs.:3 Entgeltfortzahlungsgesetz).

Wenn du  ordnungsgemäß der Verpflichtung in Bezug auf Krankmeldung und Nachweis der Arbeitsunfähigkeit nachgekommen bist, ist der Arbeitgeber zur Zahlung verpflichtet, und du kannst die Zahlung über das Arbeitsgericht einfordern.

Aber vielleicht fragst du bei deiner Krankenkasse an, ob du evtl. Krankengeld bekommen kannst.

Antwort
von Zito99, 56

Hallo,

in den ersten vier Wochen des Arbeitsverhältnisses besteht kein gesetzlicher Anspruch gegenüber dem Arbeitgeber auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Hier muss man dann Krankengeld über die Krankenkasse beantragen.

Wichtig zu wissen wäre also:

1. Wann war die Erkrankung? In welchem Zeitrahmen der Vertragslaufzeit?

2. Was für ein Vertrag ist abgeschlossen worden bzw. sind feste Arbeitstage bzw. Zeiten festgelegt worden? Wenn ja, fiel die Erkrankung eventuell auf schichtfreie Tage?

3. Ist die Arbeitsunfähigkeit unmittelbar angezeigt worden bzw. wann hat der Arbeitgeber davon erfahren?

Wenn du NACH den ersten vier Wochen der Vertragslaufzeit krank warst, die Erkrankung auf Tage fiel an denen du laut Dienstplan eingeteilt warst und du am Tag der Feststellung der Erkrankung zumindest telefonisch Bescheid gesagt hast bzw. das ärztliche Attest bis spätestens am 3. Tag der Erkrankung beim Arbeitgeber vorlag (hier kann der Arbeitgeber auch verlangen es am 1. Tag vorliegen zu haben - wäre also auch wichtig zu wissen wie das bei deinem Arbeitgeber geregelt ist), dann muss der Arbeitgeber dir die Kranktage bezahlen.

Kommentar von Familiengerd ,

Der Arbeitgeber muss auch dann bezahlen, wenn das Attest zwar während der Erkrankung nicht vorgelegt, dann aber nachgereicht wurde.

Kommentar von Zito99 ,

Je nach vertraglicher Vereinbarung und Verspätungstragweite kann aber auch eine Abmahnung wegen nicht erfolgter bzw. verspäteter Krankmeldung erfolgen und zunächst der Zeitraum als unentschuldigtes Fehlen gewertet werden.

Kommentar von Familiengerd ,

Das ist klar, dass bei verspäteter Abgabe abgemahnt werden kann - entbindet den Arbeitgeber aber nicht von der nachträglichen Zahlungsverpflichtung.

Antwort
von FusselAmNabel, 52

ich würd mal bei deiner krankenkasse anrufen und nachfragen ob er dir die tage bezahlen muss oder die krankenkasse....

Antwort
von HalloRossi, 22

Er muss nur alles zahlen, was nach 28 Tage liegt

Antwort
von SiViHa72, 26

Im ersten Monat des Beschäftigungsverhältnisses muss der AG noch nicht zahlen.

Danach MUSS der AG die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zahlen (so nennt sich das. kran,kengeld istw as anderes- das kriegt man nach 6 Wochen krank)

Dein netter AG versucht wohl gantz gehörig, Dich zu vera*. Typisch ZA, leider kein Einzelfall.

http://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung_im_krankheitsfall.html

Antwort
von vikodin, 55

es gibt wohl diese möglichkeit für den arbeitgeber am anfang eines beschäftigundverhältnisses die lohnfortzahlung auf die krankenkasse oder agentur für arbeit abzuwälzen. da muss man sich dann selbst drum kümmern... also bei mir war das auch mal... jedoch habe ich mich nicht gekümmert... war genau die gleiche situation ^^

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ab dem 31. Tag der Beschäftigung ist der Arbeitgeber zur Lohnfortzahlung VERPFLICHTET

Kommentar von Hexle2 ,

ab dem 31. Tag der Beschäftigung ist der Arbeitgeber zur Lohnfortzahlung VERPFLICHTET

Kleine Korrektur:

Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall entsteht nach vierwöchiger ununterbrochener Dauer des Arbeitsverhältnisses (§ 3 Abs. 3 Entgeltfortzahlungsgesetz). Der Anspruch besteht also ab dem 29. Tag.

Kommentar von SiViHa72 ,

Exakt, Wurzelsepp hat recht!


http://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung\_im\_krankheitsfall.html


Und der Fragesteller sagt ja, es war im 2. Monat.

Kommentar von vikodin ,

ah ok... bei mir war dass noch innerhalb des ersten monats... 

Kommentar von Maximilian112 ,

Der Anspruch auf Entgeltfortzahlung besteht erst, wenn das Arbeitsverhältnis vier Wochen ununterbrochen bestanden hat (§3 Abs. 3 EFZG).

4Wochen = 28 Tage

Antwort
von Lumpazi77, 39

Du solltest für die Zeit Deiner Krankheit Krankengeld bei der Krankenkasse beantragen

Kommentar von ZitronBomb ,

Also muss er es nicht bezahlen und ich muss mein geld bei der Krankenkasse einfordern?

Kommentar von Lumpazi77 ,

so ist es

Kommentar von SiViHa72 ,

?? Ab dem 2. Monat in der Firma hat der AG Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu leisten, das gilt nur im ersten Monat nicht (also quasi Anwartzeit 4 Wochen)

http://www.lohn-info.de/lohnfortzahlung_im_krankheitsfall.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten