Frage von lachs4709, 200

Arbeiter auf Bohrinsel bezahlen keine Abgaben und Steuern auf internationalen Gewässern. Wie sind die dann RV, AV und KV versichert?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 170

Das kommt auf ihren jeweiligen Vertrag an. Sie sind ja dort nicht als "selbständige" Bohrarbeiter, sondern sind bei irgend einer Firma unter Vertrag.

Kommentar von lachs4709 ,

Es werden immer Angaben von Nettogehälter gemacht, meist bar ausbezahlt, zwischen 3000Euro und 7000Euro.

Es steht, dass sie in internationalen Gewässern keine Abgaben und keine Steuern bezahlen. Aber dann bekommen sie keine Rente später und wie sind sie krankenversichert? Es gibt zwar einen Arzt auf der Plattform aber was ist wenn man Urlaub hat und ist nicht auf der Plattform? 14 Tage Arbeit und dann 30 Tage Urlaub.

Kommentar von DerHans ,

Wenn man brutto für netto ausbezahlt wird, muss man sich um seinen Versicherungsschutz eben selbst kümmern. Da du dann ja immer noch deutscher Staatsbürger bist, bist du verpflichtet eine Krankenkasse zu unterhalten.

Kommentar von Nightstick ,

... wenn deutscher Staatsbürger und ständiger Wohnsitz in Deutschland.

Kommentar von DerHans ,

Er hat ja wohl kaum seinen Wohnsitz auf der Bohrinsel

Kommentar von lachs4709 ,

Das ist gut. Dann kann jeder Rentner hier gutes Geld machen und muss nix versteuern und bezahlt keine Abgaben da er ja schon eine KV hat. AV und RV interessiert dann sowieso nicht mehr.

Kommentar von Apolon ,

@Lachs4709,

ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Rentner, Einkünfte aus der Arbeit auf einer Bohrinsel erhält.

Also muss er später im Alter, wie jeder andere auch, Einkommensteuer und seine Kranken- und Pflegeversicherung zahlen.

Die Steuerbefreiung gilt nur solange er auf dieser Bohrinsel im internationalen Gewässer beschäftigt ist.

Gruß N.U.

Kommentar von lachs4709 ,

Wenn ich dort arbeite bin ich kein Rentner mehr. Dann bin ich Angestellter oder AN.

Kommentar von lachs4709 ,

Krankenkasse habe ich als Rentner. Brauch dann nicht noch eine oder? Und habe brutto = netto. Dann werde ich nach Norwegen gehen, sind heute ein paar abgestürzt, die brauchen bestimmt Nachschub.

Kommentar von Nightstick ,

Pass auf, dass Du nicht der Nächste bist, der abstürzt...!

Kommentar von turnmami ,

Die Krankenversicherungsbeiträge berechnen sich auch als Rentner aus allen Einkommensarten! Daher bist du verpflichtet, dein Einkommen zu melden und daraus deine Beiträge zu zahlen...

Antwort
von annisimoni, 158

Weil sie zwar keine Steuern und keinen Solizuschlag zahlen, aber sehr wohl die Sozialversicherungsbeiträge. Um aber in den Genuss der Steuerfreiheit zu kommen, müssen sie eine bestimmte Zeit lang dort arbeiten.

Kommentar von lachs4709 ,

Nein, keine Abgaben steht im Artikel und es sind auch immer Nettogehälter von 3000Euro bis 7000Euro angegeben.

Kommentar von lachs4709 ,

Sozialversicherungsbeiträge sind Abgaben und diese bezahlen sie nicht. Keine Abgaben und Steuern habe ich geschrieben.

Kommentar von Nightstick ,

Das Ganze hat damit zu tun, wer der Betreiber der Bohrinsel ist, demzufolge welches nationales Arbeits- bzw. Sozialrecht anzuwenden ist, welche Nationalität der Arbeitnehmer ist, wo er seinen ständigen Wohnsitz hat, und welche Art der Verträge (nationale oder US $ Verträge) geschlossen werden.

Vom Prinzip her hat @DerHans mit seinen Ausführungen Recht.

Kommentar von lachs4709 ,

Welches Land kannst Du mir empfehlen wo ich als Rentner hin soll dass ich brutto = netto bekomme. Würde das ein paar Jahre machen und mir ein Haus zu kaufen. 5 Jahre müsste reichen. Miete kann ich von meiner Rente bezahlen.

Kommentar von Nightstick ,

Hier verwechselst Du leider mehrfach "Äpfel mit Birnen".

Es gibt kein Land, in dem Du als Rentner brutto = netto bekommst!

Um eines Tages seinen (hoffentlich wohlverdienten) Ruhestand zu genießen, muss man in jungen Jahren viel arbeiten - fünf Jahre reichen bei Weitem nicht!

Außerdem: Wenn Du ein Haus hast, brauchst Du keine Miete zu bezahlen.

==> Insgesamt kann ich Deinen Gedankengängen nicht ganz folgen...

Antwort
von kevin1905, 122

Hast du mal eine Rechtsquelle?

Antwort
von Buerger41, 95

Sie sind versichert über den jeweiligen Betreiber der Bohrinsel.

Kommentar von Buerger41 ,

Es dürfte für deutsche Unternehmen eine ähnliche Regelung gelten, wie für Reeder. §13 SGB IV

Bohrinseln deutscher Unternehmen führen auch die Bundesflagge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community