Frage von MighyPotato, 82

Arbeiten/Studieren bei der DVAG?

Hallo alle zusammen
Ich bin in der 11 und mach gerade mein Abi, meine Frage: ist es empfehlenswert bei der Deutschen Vermögensberatung AG anzufangen? Der eine sagt gutes und der andere schlechtes :/ ich möchte gerne nach meinen Abi studieren und dort wird ja angeboten, dass man beim Studium die Ausbildung mit bei hat. Sachen die mich beunruhigen sind allerdings das die Leute schreiben um seinen Kundenstamm aufzubauen sollte man am besten bei Verwandte und Bekannte anfangen allerdings verkauft man denen ja nun ein Produkt wobei man selber Profit rausschlägt und dadurch man die eigene Familie und Freunde verärgern kann da die nichts davon haben oder das wenn man kündigt die Provisionen zurückzahlen muss oder irgendwie so?!?. Das man per Provision sich extra was verdient habe ich auch schon mitbekommen. Aber wie ist der Grundgehalt? ist es besser als andere Unternehmen?macht es Spaß?braucht man viel Vorwissen in Sachen Wirtschaft ect.?
Bitte nur ernste Antworten und nicht irgendwie sowas wie :,,Ne die sind nicht gut mach woanders" oder ,,ja los fang an wir brauchen solche Leute!" Denn genau das beantwortet NICHT! meine Fragen! Ich denke mal ich habe die Vorraussetzungen z.B. Ich bin 18 wenn ich mit meinen Abi fertig bin, ich habe mein Autoführerschein und ich bringe Kundenfreundlichkeit sowie Mathematisches Wissen mit(Mathe war schon immer mein Lieblingsfach ^^)

Danke schonmal im Voraus an die Leute die mir vernünftige Antworten geben.

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 62

....

dass man beim Studium die Ausbildung mit bei hat

Welches Studium?

Die DVAG ist so eine Art Versicherungsmakler, allerdings haben sie nur ein sehr eingeschränktes Produktangebot. Was die Ausbildung nennen, ist kostenlos und hat den dementsprechenden Wert. Es ist umsonst.

Mit einem Studium hat das rein gar nichts zu tun.

Du brauchst kein mathematisches Wissen, dafür gibt es Taschenrechner. Du musst den Leuten nur verschiedene Versicherungen oder Geldanlagen verkaufen. Die Fonds sind auch tatsächlich nicht schlecht, daran verdienst du aber nichts. Die richtig dicken Provisionen gibt es nur für Lebens- und Rentenversicherungen, und die brauchen die Leute vermutlich wirklich nicht. Eine kapitalbildende Lebensversicherung ist rausgeschmissenes Geld.

Mach die "Ausbildung" mit, wenn du meinst. Es wird deinen Horizont erweitern, du lernst alle Verkaufs- und Gesprächstricks und dir wird nie wieder jemand eine Versicherung verkaufen, die du nicht brauchst.

Aber sei nicht so naiv, dich von dem Geschwätz und den Tschakka-Seminaren einseifen zu lassen. Das meiste ist hohles Gerede. Zudem basiert das Ganze auf dem Schneeballsystem. Die DVAG existiert aber schon so lange, dass es sehr schwer werden dürfte, noch ausreichend VMs für dich zu finden.

Ein Grundgehalt gibt es nicht, auch keine Ausbildung, mit der du später irgendwas anfangen könntest.

Du bist noch sehr jung und beeinflussbar. Dennoch finde ich, dass ein Abiturient das Wort Voraussetzungen richtig schreiben können sollte. ;)

Kommentar von MighyPotato ,

Entschuldigung habe jetzt keinen Wert auf die Rechtschreibung gelegt ;)

Kommentar von Kristall08 ,

Ich hingegen habe mir Mühe gegeben, deine Frage ordentlich zu beantworten.

Antwort
von sozialtusi, 64

Mach was Vernünftiges ;)

Freunde von mir haben das auch gemacht. Es sollen Freunde, Familie und Bekannte akquiriert werden und wir waren alle nur noch tierisch genervt.

Dann lieber BWL studieren.

Kommentar von MighyPotato ,

Das Studium ist ja mit dabei und wird von denen bezahlt und ich habe gleich eine Arbeitsstelle. Deswegen...

Kommentar von Kristall08 ,

Das ist kein Studium. Das ist ein kostenloser Verkäuferlehrgang. Zudem auch keine Arbeitstelle, wo du Gehalt (es heißt im Übrigen DAS) beziehst.

Kommentar von sozialtusi ,

Genau so isses

Kommentar von xLyriczZ2 ,

Jaja das problem mit den versicherungen, keiner will sie aber jeder braucht sie. und zum thema studium es gibt durchaus die möglichkeit ein duales Studium bei der DVAG /FHDW zu machen, beidem man vier annerkannte abschlüsse erziehlen kann !

Kommentar von sozialtusi ,

Ja, da gehe ich aber sehr gerne selbst zur Versicherung ;) Die versprochene Bedarfsorientierung funktioniert nämlich leider mal so GAR nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community