Frage von ichwersonst14, 54

Arbeiten während des Studiums?

Hallo :-) Ich möchte gerne während des Studiums arbeiten, damit ich vielleicht im Sommer in den Urlaub fahren kann und eben generell finanzieller unabhängig bin. Jetzt ist das einzige Problem, dass ich meist am Wochenende Besuch habe, weil ich eine Fernbeziehung führe. Gibt es eine Möglichkeit, trotzdem aushilfsweise irgendwo zu arbeiten? Unter der Woche habe ich eigentlich recht viel Zeit. Also gerade vormittags oder auch mal nachmittags. Die Tage sind halt von den Vorlesungszeiten nicht gleich. Was könnte ich tun?

Antwort
von Gerneso, 24

Du musst selbst Deine Prioritäten setzen. Bewirb Dich halt mal auf Aushilfsjobs und dann wird man Dir schon sagen, welche Arbeitszeiten man sich vorstellt.

Wenn Du am WE nicht arbeiten willst um komplett frei für Deine Fernbeziehung zu sein, liegt es ja an Dir Jobangebote nicht anzunehmen, falls der AG Dich flexibler benötigt.

Antwort
von CaseOfInterest, 14

Hallo,

Das sinnvollste wäre ein Job als studentische Hilfskraft. Klar die gibt es nicht wie Sand am Meer, aber ich würde das als erstes Abchecken. z.B. hab ich auch bzw. arbeite dort jetzt noch als Literaturhiwi angefangen, hab Paper, Arbeiten, Dissertationen etc. in eine Literaturdatenbank eingegeben, Leuten bei der Recherche geholfen, Arbeiten gebunden das Archiv entrümpelt etc.

Das sind ganz praktische Arbeiten, sind 20h im Monat, also 5h pro Woche und gibt ~200 Euro und mehr, wenn es noch Veranstaltungen gibt, wie Zeremonien oder Auszeichnungen und man da dann aushelfen muss.

Ich kann also wirklich nur empfehlen sich nach sowas umzusehen, optimal wäre natürlich wenn es an einem Institut ist, dass auch für das Studium relevant ist, damit man leichter an anspruchsvollere Positionen kommt bzw. schon paar Kontakte hat.

Antwort
von Jerne79, 13

Um deinen studentischen Status nicht zu verlieren, darfst du in der Woche nicht mehr als 20 Stunden arbeiten. Dazu brauchst du natürlich eine Stelle, bei der man Rücksicht auf deine Verfügbarkeit nimmt. Das ist die erste Hürde.

Offenbar studierst du auch noch nicht. Ich wäre an deiner Stelle vorsichtig. Gerade am Anfang unterschätzt man den Aufwand eines Studiums schonmal. Dann nörgelt der Arbeitgeber, das Studium wird hintenan gestellt.

Du wirst außer für die Veranstaltungen eine Menge Zeit für Vor- und Nachbereitung benötigen, hinzu kommen Zeiten für Praktika, lernen auf Prüfungen, Seminararbeiten wollen geschrieben werden usw. Wenn du am WE deiner Beziehung den Vorzug geben willst, wird es schon mächtig knapp mit der Zeit.

Schau dich in deinem Ort nach Jobs für Studenten um, gerade die Gastronomie ist recht flexibel. Auch so manche Firma am Standort einer Uni holt sich gerne Studenten ins Haus. Da wirst du eben abklappern müssen.

Wenn dein Fokus auf dem Studium liegen soll, würde ich dir dringend von mehr als 10 Stunden abraten. Stattdessen kannst du schauen, dass du in den Semesterferien mehr arbeiten kannst.

Noch sinnvoller wäre es, auf erste kleine Jobs im eigenen Fach zu spekulieren, wenn das Studium erstmal begonnen hat. Kleinere Arbeiten an der Uni, nach ein paar Semestern vielleicht auch in der freien Wildbahn.


Antwort
von SiViHa72, 29

So doof es klingt: Kellnern, generell Service ist oft ne gute Möglichkeit.

Wenn Du ein netter mensch bist, lohnt sichs auch wegen Trinkgeld.

auch Callcenter könnte in Frage kommen.

Ich hab wiederholt in welchen gearbeitet und da waren fast immer auch Studis (wenns denn ne Uni-Stadt war).

In meinem Fall wars grad am Anfang ein sehr gutes Callcenter.. ich hab da tatsächlich viel gelernt (auchw eil ich freiwillig gerne Rhetorik, Kommunikationspsychologie, Beschwerde-Management als "kleine" Seminare besuchte.. das wurde halt angeboten und mich (die ich Päda studierte) reizte das.

Was ich da gelernt habe? Umgang mit schwierigen Leuten, im Stress ruhig bleiben, sinnvoll und sachlich argumentieren..

Das hat mir spätera uch gut geholfen (und tuts noch jetzt).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten