Frage von SvenHeinz, 88

Arbeiten eig. auch in einer urologie auch frauen als Ärtztin?

Antwort
von thlu1, 44

Also in meiner Praxis, wo ich hingehe arbeiten Ärztinnen und Ärzte.

Antwort
von Wuestenamazone, 56

Es gibt ja auch Frauenärzte und nicht nur Ärztinnen. Das ist zwar sicher eher seltener der Fall aber es gibt ganz sicher Urologinnen

Kommentar von flirtheaven ,

Wobei Urologen tatsächlich für beide Geschlechter zuständig sind, Frauenärzte (Gynäkologen) und "Männerärzte" (Andrologen), sind nur für ein Geschlecht zuständig. Wobei rein andrologisch arbeitende Praxen eher selten sind.

Antwort
von flirtheaven, 19

Ein Urologe ist nicht das Pendant zum Gynäkologen, er ist also kein Männerarzt. Ein Urologe ist Facharzt für die Ableitenden Harnwege. Daher hat ein Urologe auch weibliche Patienten. Zudem gibt es keine einzige Ärztliche Fachdisziplin, die nur von Männern oder nur von Frauen besetzt wird. Das Pendant zum Gynäkologen nennt sich übrigens Androloge.

Antwort
von UKfella, 29

Ich glaube ich verstehe worauf du hinaus willst. Ist schon möglich dass es in einer urologischen Praxis auch Ärztinnen gibt. Genauso wie es auch Ärztinnen für rektale Untersuchungen gibt. Heisser Gedanke wa? ;-P

Antwort
von Ansegisel, 45

Na klar. Es gibt ja auch jede Menge männlicher Gynäkologen.

Und übrigens gehen auch Frauen zum Urologen, weil sich die Urologie mit den harnbildenden und -leitenden Organen allgemein beschäftigt, was über das Spektrum der Gynäkologie hinaus geht.

Kommentar von FelixFoxx ,

Für die Nieren (harnbildende Organe) ist der Nephrologe zuständig, nicht der Urologe.

Kommentar von Ansegisel ,

Danke für den Hinweis! Da war ich ungenau.

Kommentar von xnihc ,

Der Urologe untersucht auch (wenn auch nur über Sono und evtl Röntgen) die Nieren ;)

Antwort
von meinerede, 20

Ich hab´noch nie einen weiblichen Urologen geseh´n. Liegt vielleicht daran, dass Männer mit ihren speziellen Problemen auch zum Urologen müssen. Es gibt ja kein Pendant zum Frauenarzt!

Kommentar von flirtheaven ,

Schonmal etwas von Andrologie bzw. Andrologen gehört?

Kommentar von meinerede ,

Ja schon. Die Frage ist, ob´s das die Kerle auch wissen. Und die, die es wissen:

"Leider vermeiden viele Männer aus Scham über den Verlust ihrer Männlichkeit den Gang zum Spezialisten".

Mehr zum Thema:

Was leistet der Androloge?

Der Androloge untersucht den Hormonstatus des Mannes.
Testosteronmangel führt zu schweren Störungen im Bereich der
Blutbildung, des Knochenstoffwechsels, der Stimmung, Libido und
Erektionsfähigkeit. In diesem Fall bekommt der Patient eine
Ersatztherapie, entweder mit Gel, Pflaster oder Spritzen. Nach
Informationen der DGA sind alleine in Deutschland vier bis sechs
Millionen Männer im Alter zwischen 30 bis 70 Jahren von einer
Erektionsstörung betroffen. Je früher das Problem angepackt wird, desto
höher sind die Heilungschancen.

Nicht desto trotz hab´ich das ganz anders gemeint und ich hab´trotzdem noch nie eine Urologin geseh´n, Punkt.

Antwort
von HellasPlanitia, 38

Natürlich, wieso auch nicht?

Antwort
von azmd108, 46

Natürlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten