Frage von inmiel, 24

arbeiten auf Rechnung als Bafögbezieher bei zwei Arbeitgebern?

Hallo Leute,

ich bin 29, Studentin, erhalte kein Kindergeld und beziehe elternunabhängiges Bafög. Bisher habe ich auf 8,50 Basis in einem Unternehmen gearbeitet und bin nie bis über 400 Euro gekommen. Nun habe ich einen zweiten, besser bezahlten Job erhalten, in dem ich pro Dienst schlagartig 200 Euro verdiene, also bei 2 Diensten schon komplett mein Geld rein habe. Mein neuer Arbeitgeber möchte, dass ich eine Rechnung schreibe, da ich auf Honorar arbeite. Was bedeutet auf Honorar? Das trifft doch nur für Selbstständige zu oder? Uooo man ich habe so Angst, dass ich mich hier total verzettel und Ärger mit dem Bafögamt bekomme. Ich will mich vorher informieren, bevor ich dort aufschlage.

Nun meine Frage: schreibt man denn nicht eine Rechnung, wenn man eine Steuernummer hat? Ich bin weder selbstständig noch ein Kleinunternehmer. Kann ich pro Arbeitgeber 400 Euro verdienen oder darf ich generell nicht über 400 Euro bei beiden AG kommen, wenn ich für beide arbeite? Wieviel darf ich denn nun jetzt eigentlich verdienen und muss ich das iwo anmelden? Wenn ja mit welchem Grund?

Please help me

Expertenantwort
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 18

Hi,

aktuell darfst du nur anrechenfrei 4880€ in 12 Monaten Bewilligungszeitraum verdienen. Die 5.400€ Freigrenze kommt erst ab Oktober 2016. Du musst also bis Oktober auch mit dem neuen Job aufpassen, dass du nicht über die 4880€ kommst, ansonsten wird alles drüber angerechnet.

Du wirst vermutlich als "freier Mitarbeiter" angestellt oder? Du bekommst Projekte, die du annehmen kannst oder ablehnen, oder? Wenn ja musst du dich selbst anmelden. Bafög interessiert nur dein Verdienst, nicht wie du angestellt bist. Du musst also dein Einkommen irgendwie nachweisen können.

Was mich aber stutzig macht: Wenn du deinen ersten soliden Job aufgibst und bei Job Nr. 2 eben nicht monatlich 2 Projekte reinkommen, dann stehst du ja ohne Geld da. Auf sowas würde ich mich nicht verlassen, wenn man das Geld wirklich braucht. Wichtig wäre da auch dein Arbeitsvertrag bei Job Nr. 2, denn da wird man dir mit Sicherheit nicht deine 2 Dienste pro Monat garantieren.

Sicherer wäre es, wenn du ein oder zwei Jobs hast, mit denen du monatlich immer auf deine 400€ kommst (bzw ab Oktober auf deine 450€). Wenn der erste Job nicht so viel abwirft solltest du dir entweder einen ganz anderen Job suchen oder eben noch einen 2. dazu. Du musst selbst gucken wo du bleibst und mir wäre das zu riskant. Ich habe solche "Projektjobs" immer mal hier und da angenommen, meinen einen Nebenjob aber immer behalten und dann ggf. Projekte abgelehnt, wenn ich sonst über mein monatlich mögliches Einkommen komme.

Kommentar von inmiel ,

Hallo und danke für deine ausführliche Antwort. Ich möchte Job 1 behalten zur Sicherheit. Job 2 wirft zu 100 % zwei Dienste im Monat ab, ich kann diese annehmen oder nicht. Verstehe ich das richtig, das die Grenze momentan bei 400 liegt und nicht bei 450 ? Das heißt alles, was über 400 geht, ist schlecht für mich und mein Bafög. Also Job 1 erstmal auf Eis legen und Job 2 ausführen. Ich bin weder selbstständig, noch Unternehmer, bisher war ich eine Pauschalkraft bei Job 1. Vermutlich läuft das bei Job 2 anders wie ich mitbekomme. Ich würde gern bei Job 1-  80 Euro verdienen wollen und bei Job 2 - 400 Euro, aber dann bin ich ja drüber und das Bafögamt klatscht mir eine :D

Kommentar von Fortuna1234 ,

Genau die Grenze liegt aktuell bei durchschnittlich 406€. du kannst nach Bafög auch mal hier und da mehr verdienen, aber dann müsstest du in anderen Monaten weniger verdienen, da es imer um die 4880€ in 12 Monaten geht. Geändert wird das erst zum WS 2016.

Da der Bewilligungszeitraum (BWZ) erst gerade begonnen hat, würdest du bei einem dauerhaften monatlichen Verdienst ca. 80€ drüber liegen. Das in den folgenden 11 Monaten wären 880€ zu viel, die dir dann weniger Bafög in den 12 Monaten zustehen würden. Es klatscht dir keiner eine, aber sie würden dieses Geld zurückverlangen bzw. deinen Bafögsatz um 80€ im Monat kürzen.

Du bist dann "freier Mitarbeiter", das heißt du musts auch kein Gewerbe anmelden oder so. Ich habe das auch gemacht und dem Bafög-Amt dann immer einen formlosen Nachweis gegeben, dass ich in Zeitraum XY XX€ verdient habe und habe das von meinem Arbeitgeber unterschreiben lassen. Wie gesagt denen ist egal wie du das verdienst, hauptsache du reichst Nachweise ein und gibst Änderungen unverzüglich bescheid.

Ob sich Job 2 lohnt musst du eben schauen und fragen. Ich habe zB solche Projekte manchmal monatelang nicht angenommen und dann nach den Klausuren oder wenn ich wirklich Zeit hatte wieder mehr. Das war auch immer okay, da die wussten, dass ich 1) noch einen Job habe und 2) Projekte nur annehme, wenn ich Zeit habe und noch einen Puffer an Verdienst bis ich zur Höchstgrenze an Bafög komme.

Einen Job, bei dem du monatlich 80€ verdienst ist aber eh nichts. Meiner Meinung nach ist das kein großes Risiko den zu verlieren. Es gibt zig Jobs bei denen du locker auf deine 400€ monatlich kommst und was sind schon 80€?

Kommentar von inmiel ,

ich verdiene entweder in 24 h aufeinmal 400 euro oder in 12 h 200 euro (wenn ich zwei 12 h mache statt 24 h)  job1 würde ich nur nachgehen, damit ich nicht völlig von der bildfläche verschwinde und zur sicherheit ein zweites standbein habe... aber eigentlich darf ich den momentan garnicht machen.. denn wenn ich da 80 euro (kürzester dienst) verdiene bin ich momentan drüber :(  so hätte man es ja auf zwei monate aufteilen können a 40 euro pro monat.. aber das geht erst ab nächstes ws .. danke trotzdem für die info.. ich werde das mal dem bafögamt so sagen

Antwort
von Matzeee12345, 24

Du darfst 450€ dazu verdienen dann muss dich aber der Arbeitgeber anmelden.
Wenn du Rechnungen schreiben willst musst du mindestens ein klein oder neben Gewerbe anmelden.

Kommentar von inmiel ,

ich darf aber nur insgesammt 450 verdienen richtig? nicht 450 da und 450 dort, oder? das wäre natürlich klasse ^.^ angenommen ich verdiene bei dem einen 80 euro und bei dem anderen 400, was passiert mir dann?

Kommentar von Matzeee12345 ,

Du kannst auch 4 mal 450€ verdienen dann werden aber Streuern und Sozialabgaben fällig. Auf 450€ Basis darfst du nicht mehr verdienen wenn du es steuerbegünstigt verdienen willst  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community