arbeite seit 3 monaten in einer firma, plötzlich wird mir gesagt das der laden schließt , vorsätzlich wurde es mir verschwiegen.strafbar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kannst du den Vorsatz nachweisen...dann geh zu einem Anwalt.

Aber du wirst wahrscheinlich wenig Aussicht haben etwas zu bekommen, wenn die Firma aus Insolvenzgründen schliessen sollte. Ausserdem musst du wahrscheinlich auch nachweisen können, das du ansonsten eine andere Stelle gehabt hättest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das kommt drauf an.
Du wirst ja eine Kündigungsfrist haben und wenn das noch im Rahmen liegt, also du bis zum Ende der Kündigungsfrist noch dort beschäftigt bist, haben sie sich absolut nichts vorzuwerfen.
Sie müssen dir ja keine firmeninternen ,,Geheimnisse" verraten.
Sollte die Kündigungsfrist allerdings nicht eingehalten werden und es ist nachweisbar, dass die Firma schon länger von der Schließung weiß und dich nicht ordentlich gekündigt hat, dann müssen sie dich auf jedenfall entschädigen denke ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun es ist aber so das ich meinen alten sicheren Job extra für den neuen aufgegeben habe uns sie anscheind schon beim Bewerbung gsgespräxh wussten das der Vertrag eventuell nicht verlängert wird von der firma... das heißt sie haben mich sozusagen  in Ruin gestürzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nch 3 Monaten bist du so oder so noch in der Probezeit und hättest immer damit rechnen müssen rausgeworfen zu werden. So wäre wohl das Argument der Firma vor Gericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, das ist gang und gäbe. denn sonst würde der laden vor lauter arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen unmittelbar nach einer solchen info schließen können..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BellaBoo
06.01.2016, 01:35

bei Neueinstellungen auch ? Wäre ich mir nicht so sicher...

0