Frage von karim1996,

Arbeit oder Schule?Was ist schlimmer?

Was findet ihr schlimmer/schwerer/stressiger und warum?Ich geh noch zur Schule und mir macht es ziemlich Angst,dass alle immer sagen,Schule wäre schön und Arbeit viel schlimmer.Ich finde ehrlich gesagt Schule schlimm genug... : (

Antwort von beate2012,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kann man wohl so pauschal nicht sagen. Wer in der Schule gut ist, geht sicher auch gerne hin. Wer eine Arbeit hat, die ihm Spaß macht, geht auch gerne zur Arbeit. Wenn man eine Ausbildung macht, muss man ja auch noch zur Schule gehen. Was mit diesen Sprüchen oft gemeint ist, ist wohl, dass mit steigendem Alter auch die Verantwortung wächst. Während der Schulzeit machst du deine Sachen, bist unbeschwert, hast viel Freizeit und Ferien.Wenn du krank bist, bleibst du im Bett ........ Im Arbeitsleben ist das etwas anders. Du hast mehr Verantwortung auch deinem Arbeitgeber gegenüber.

Antwort von carleone,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Schule ist doch das reinste Schlaraffenland. Wirst Dich im Berufsleben noch gerne erinnern.

Kommentar von karim1996,

warum?

Antwort von vomit21,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Also was das gute an der Arbeit ist: du kommst nach Hause und hast Feierabend. Nichts lernen oder sonst was, sondern man kann sich sofort seiner freizeit widmen. Man hat natürlich im Jahr weniger frei und ist abends erst später zu Hause :p

Also ich arbeite lieber. Würd nicht gerne nochmal zur schule müssen

Kommentar von carleone,

und hast Feierabend. Nichts lernen oder sonst was

Es gibt fast keinen Beruf, in dem man sich nicht weiterbilden muss.

Wer aber nur Kisten auspackt .........

Kommentar von vomit21,

na ja, ich bin groß- und außenhandelskaufmann. soll bald eine weiterbildung zum handelsfachwirt machebn, ist klar, dass ich dafür lernen muss, viel mehr als für schule oder berufschule. aber da hat man dann auch viel mehr ehrgeiz zu. und man bildet sich ja auch nicht sein ganzes leben jeden tag im jahr weiter, man wird schon sehr oft abends feierabend haben :D

Antwort von piadina,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

klar macht schule nicht immer spaß, aber der vorteil ist, daß man durch eine gute ausbildung einen guten job bekommen kann. dann bekommt man geld dafür, daß man arbeitet, was man ja fürs schule gehen nicht bekommt.

Antwort von lolli2703,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich find Arbeit schlimmer, wenn man noch zur schule geht hat man wenigstens noch Schulferien. Wenn man arbeitet hat man nur ein paar Tage Urlaub im Jahr.

Antwort von sandy1411,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich finde Schule schlimmer.

Ich denke wenn du nicht nur einen Beruf hast sondern wirklich eine Berufung hast sagst du das nicht, dass Arbeit schlimmer ist.

Antwort von NumerusClausus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Schule ist schlimmer. Das Arbeit doof ist, sagen sie nur, weil sie ihre Arbeit nicht mögen, da sie ja nicht das erreicht haben, was sie wollten. Streng dich an, dann kriegst du deinen Traumjob und wirst ihn sehr mögen!

Antwort von WiiYukii,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich finde beides schlimm :D

ne also Schule is wichtig und Arbeit is wichtig -.-

Antwort von elch9025,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schule hätte ich nie gedacht

Kommentar von karim1996,

aber warum?

Kommentar von elch9025,

weiß nicht in der schule war irgendwie immer viel mehr stress

Antwort von jankru,

Jaaaaaaaa, die frage ist ja schon ein bissel her aber dennoch ist es ganz klar die Schule die schöner ist, auch wenns kein Schüler glauben mag. Klar, ihr müsst ja nicht 16 - 20 Stunden Tage abreissen, wenns mal sein müsst. Wenn ihr jede Nacht nur 4 Stunden schlaft, dann macht ihr das freiwillig. Ihr müsst nicht Nachts um drei aufstehen, weil man um 6 auf der Arbeit sein müsst. Ihr habt keine Schichten. Ihr braucht keine angst haben, wenn ihr euch Krank schreibt, das ihr rausgeworfen werdet. Euch passiert es ja nicht, das die Schule anruft, und euch den freien Tag weg nimmt, ihr habt ca 12 Wochen Urlaub, wir nur 24 Tage. Ihr müsst auch keine vollen 10 Zeitstunden auf der Arbeit abgammeln und habt nix zutun, weils einfach nichts zutun gibt gerade. Ihr seid bei Regen, Schnee, Sturm drinnen, und müsst nicht draussen Kiloschwere Bauteile durch die Gegend wuppen. Euch offenbart eure Schule nicht, das ihr ab sofort nicht mehr in XY, sondern im 60 Kilometer entfernten Z arbeiten dürft. Eure schule bezahlt euch meist die Fahrtkosten, mir zahlt die keiner......noch Fragen?

Antwort von shaboom,

ich arbeite zwar nicht, aber ich denke das arbeiten viel einfacher ist wenn man zur arbeit geht, hat man den ganzen rest des tages für sich, doch wenn man zur schule geht muss man leren, sich für die schule vorbereiten etc. allerdings kommt es auch auf deine arbeit an also streng dich in der schule an, bekomm ein guten durchschnitt und werde was dir spaß macht :)

Kommentar von jankru,

Welcher Rest des Tages???

Kommentar von shaboom,

wenn man von der arbeit kommt hat man wohl noch zeit? jedenfalls mehr zeit als wenn man von der schule kommt.

Antwort von FreshP,

Bei mir kommts nicht auf die Schule an, oder auf die Arbeit. Mehr auf die Schüler, oder Arbeitskollegen bzw. Lehrer/Bosse.

Wenn man sich mit denen gut versteht ist alles cool. Doch wenn man sich mit niemanden versteht dann ist das wiederum ziehmlich Schade. Aber das kann man sich nicht aussuchen, das ist Glückssache.

Antwort von sandrawies,

ich war 2 jahre in einer höheren schule hab aber dann zum arbeiten gewechselt. ich kann dir sagen arbeiten ist echt cool , da hast du wenn du nachausekommst nicht mehr viel um die ohren . einfach gemütlicher ,)

Antwort von johnnymcmuff,

Wenn Du anfängst zu arbeiten,wirst Du Dich erst mal nach der Schulzeit sehnen.

Später wirst Du froh sein,wenn Du richtig Geld verdienst und Dir all die schönen Dinge leisten kannst.

Urlaub,Auto usw.

Antwort von xxxBerlinxxx,

Auf Arbeit hast Du Leute, mit denen Du zusammenarbeiten MUSST, denn Du willst ja Geld verdienen. In der Schule kannst Du Blö***is links liegen lassen... Schule ist gegenüber Büro die reinste Sozialveranstaltung! Wenn Du mit Kunden zu tun hast, wirds richtig lustig: Kannst Dich für die Fehler Deiner Kollegen entschuldigen und bist zusätzlich Blitzableiter, wenn Kunde einfach nur schlecht gelaunt ist.

Aber Du kannst auch richtig dicke Kumpels auf Arbeit gewinnen:)

Antwort von darkshadow0795,

Ich denke schule ist schlimmer ( bin selbst schüler )

In der Schule lastet halt der ganze Stress usw. auf dir , der ganze Druck usw. kann einen echt kaputt machen.

Man kann nie einen klaren kopf bewahren sondern muss immer überlegen , was als nächstes auf einen zukommt , ob arbeiten anstehen, ob man für alles gelernt hat.

In der Arbeit hat man diesen Druck nicht , man hat seinen Tagesablauf , man muss nichts neu erlernen und wenn man heim kommt muss man nicht an seinen Job denken , sondern sich dem Widmen was einem Spaß mach t.

so meine Meinung.

Auszunehmen davon ist körüerlich schwere arbeit , da man dann erschöpft nach hause kommt und meist keinen Bock auf gar nichts hat :D

aber sonst ist das arbeiten scho neine schönere Sache ..

Antwort von Klaus1940,

Warst du schon im Arbeitsleben! Du wirst dich wundern.

Antwort von Vakathango,

Hey ;P das ist ne gute Fragen

Also folgendes... Die Leute die dir sagen, dass Schule schön wäre etc. waren meist auf der Haupt oder Realschule... Ich besuche momentan das Gymnasium und will danach nur Arbeiten. Denn nach der Schule muss man noch Hausis machen oder Lernen oder sonst was erledigen. Nach der Arbeit kann man machen was man will und man bekommt sogar Geld.

Jedoch kommt das darauf an welche Schule du besuchst, wie weit weg sie ist, was für eine Art für Unterstützung du bekommst etc.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community