Frage von superK, 47

Arbeit mit/ohne Tarifvertrag?

Wen ein Stellenangebote ausgeschrieben ist mit '.......es findet kein Tarifvertrag anklang' dies auch nochmalig beim Vorstellungsgespräch gesagt wird. Dann stellt sich aber heraus das im Arbeitsvertrag ein kleiner kurzer Satz mit den worten richtet sich nach den anzuwendenden Tarifvertrag steht. Ist das dann nicht Vortäuschung falscher tatsachen?! bzw kann man so einen Arbeitsvertrag als nichtig erklären und ohne einhalten einer Frist sofort kündigen?! (Ja ich weis hätte man gleich richtig vor Ort lesen sollen und nicht nur überfliegen...aber wer macht das schon)

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 26

Warum willst Du keinen Tarifvertrag?

Millionen AN wären froh ihr Betrieb würde sich an einen Tarifvertrag halten. Da sind viele Dinge zum Vorteil des AN weil der gesetzlich vorgeschriebene Mindeststandard übertroffen wird.

In vielen Tarifverträgen ist der Urlaubsanspruch höher als die gesetzlich vorgeschriebenen vier Wochen. Meist sind auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Schicht-/Überstundenzuschläge geregelt auf die es keinen gesetzlich vorgeschriebenen Anspruch gibt.

Ganz nebenbei: Wenn Du einen Vertrag unterschreibst ohne ihn gründlich zu lesen, hast Du bestimmt keinen Anspruch auf eine fristlose Kündigung.

Wenn Du denn unbedingt willst, kündige in der vorgegebenen Frist. Ich vermute Du hast eine Probezeitvereinbarung mit verkürzter Kündigungsfrist.

Vorher solltest Du Dich aber mal erkundigen, was denn so im entsprechenden Tarifvertrag steht, bevor Du jetzt übereilt "Mist baust".

Antwort
von herakles3000, 30

1 Jeder  Arbeitsvertrag ist erstmals ein Tarifvertrag nur wen ein Av im Arbeitsvertrag steht ist dieser Außertraif und das steht Ja wohl nicht in deinem den bei so einem Vertrag Verdient man zwar eine menge aber man hat eine  60 Stunden Woche..

Kommentar von Hexle2 ,

Jeder  Arbeitsvertrag ist erstmals ein Tarifvertrag

Könntest Du das bitte mal erklären? Davon abgesehen verstehe ich Deine ganze Antwort nicht.

den bei so einem Vertrag Verdient man zwar eine menge

Da kenne ich aber auch andere Fälle. Da gibt es einen AT-Vertrag und der AG braucht nicht nach Tarif zu bezahlen, er bezahlt aber nicht über sondern unter Tarif.

aber man hat eine  60 Stunden Woche..

Eine permanente 60-Stunden-Woche verstößt gegen das Arbeitszeitgesetz.

Antwort
von Repwf, 32

Ist es nicht besser wenn du ein Recht auf den aktuellen Tarifvertrag hast?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community