Frage von Schikra2005, 57

Arbeit, Kündigung, Arbeitsamt, "Sperre"?

Hallo,

Bin seit 1te März "Arbeitssuchen" angemeldet. Wurde gekündigt aber bin gegen mein Arbeitgeber vor Gericht. Gerichts Termin kommt noch.

Heute Brief von Arbeitsamt bekommen das ich bis Ende mai keine Geld bekomme.... Von SPERRE wurde nichts erwähnt.

Brauch ein Anwalt aber weis nicht genau zu welche Fachkreis der Anwalt gehört der für die Sachen zuständig ist.

Übrigens wurde gekündigt aber nicht fristlos. Und hab mich auch direckt nach Kündigung erhält bei Arbeitsamt angemeldet.

Antwort
von herakles3000, 37

1 Gehe in den wiederspruch wen du nicht getan hast um selbst die kündiegung herbeizuführern..

2 Wen du schon einen anwalt hast dan las den das regeln

3 Wen du gerichtlich gegen den bescheid vorgehn wilst must du zu einem anwalt für sozialrecht.

4 Die enscheidung das du kein geld bekomst hat das amt auf einen Artikel aus dem sozialgesetzbuch bezogen schaue ihn dir an und die 5 davor und dahinter dan hast du oft einen guten wiederspruchsgrund den das amt nicht so einfach ablehnen kann.Wichtieg ist das du sofort in den wiedrrspruch gehst da das meistens nur 4 wochen möglich ist aber das kanst du auch durch deinem anwalt machen lassen was mehr wirkung hat.

5 Deine Sperre kann ja auch durch deine exarbeutger zustande gekommen sein.

6 Acuh wen du kein Geld bekosmt must du vom amt zb gutscheine zum einkaufen bekommen.

Kommentar von Schikra2005 ,

Ich danke dir für die super Antwort! Dankeschön!!!👍

Antwort
von Parhalia, 27

Wenn Du die Kündigung selbst verursacht / verschuldet hast, so ist es in der Regel auch gerechtfertigt, das ALG I für die ersten 12 Wochen zu sperren. Da ändert prinzipiell auch nichts der Umstand, ob es eine fristlose, oder ordentliche / fristgerechte Kündigung war.

Also schaue zunächst einmal genau in Deinen Leistungs- / und Bewilligungsbescheid, warum Dir überhaupt erst in 12 Wochen das erste Mal ALG I gezahlt wird. In der Regel steht dazu dann auch ein entsprechender Grund dazu im Schreiben.

Aus welchem Grunde wurdest Du denn überhaupt gekündigt und warum klagst Du vor dem Arbeitsgericht ? ( damit liesse sich zumindest schon mal einschätzen, ob die Sanktionen / Sperrfristen der Arbeitsagentur überhaupt berechtigt sind, oder ( eher ) nicht. 

Antwort
von Appelmus, 41

Was genau ist nun deine Frage? Warum du eine Sperre bekommen hast? Steht in dem Schreiben keine Erklärung?

Kommentar von Schikra2005 ,

Ne steht nicht dein.

Möchte wissen welche Anwalt dafür zuständig ist

Kommentar von schoschi06 ,

Anwalt für Arbeits u. Sozialrecht ! Widerspruch gegen den Bescheid einlegen ! Mfg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community