Frage von albozzz, 1

Arbeit hatte nicht immer so eine gute Stellung oder?

Früher hatte die Arbeit doch einen schlechten ruf. Was für einen genau und warum ?

Antwort
von Malheur,

Kannst du das bitte etwas ausformulieren? Z. B. wie du darauf kommst und vielleicht ein Beispiel und was du im Detail glaubst, was anders war/ist.


Kommentar von albozzz ,

Im Mittelalter z.b. Halt Arbeit als unwürdige Tätigkeit Menschen die arbeiteten wurden verachtet und waren Minderwertig

Antwort
von Wischkraft1, 1

Ich kenne den Satz einer Gutsherrin:

Seid Ihr Jemand oder nehmt ihr Geld?

Heisst: Sind sie ein einfacher Arbeiter oder ein Unternehmer?

Der Arbeiter macht  ohne eigene Verantwortung auf Anweisung eine (einfache) Arbeit, braucht sich nicht darum kümmern, ob das gut oder richtig ist und erhält dafür einen Lohn.

Der Unternehmer sieht den Zusammenhang und die Komplexität der Aufgabe,  denkt sie durch und erledigt sie (lässt erledigen) und wird dafür entschädigt.

Kommentar von DonkeyDerby ,

braucht sich nicht darum kümmern, ob das gut oder richtig ist und erhält dafür einen Lohn

Mit der Einstellung wäre ich schon längst arbeitslos.

Antwort
von DonkeyDerby,

Wie kommst Du auf dieses schmale Brett? Und welchen Zeitraum umfasst für Dich "früher"?

Kommentar von albozzz ,

Im Mittelalter z.b. Halt Arbeit als unwürdige Tätigkeit Menschen die arbeiteten wurden verachtet und waren Minderwertig

Kommentar von DonkeyDerby ,

Wer hat Dir das erzählt? Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass im MA ein Bettler höher geachtet wurde als ein Handwerker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten