Frage von Supermoto111, 77

Arbeit finden mit Realschulabschluss und Berufsausbildung?

Hallo, ich werde bald 18, schließe im Sommer diesen Jahres meine Ausbildung zum Kinderpfleger ab und besitze in ca. 1 Woche den Führerschein (Praktische Prüfung). Ich möchte nun auch von zuhause ausziehen und in ein anderes Bundesland gehen um zu arbeiten. Daher meine Frage: Ich möchte mindestens 1800€(Brutto) verdienen und die Miete sollte in der Gegend erschwinglich sein. Als Vorrausstzung habe ich den Realschulabschluss und eine 2 jährige Berufsausbildung (Kindeepfleger). Kann man soviel Geld verdienen? Hat jemand dchonmal diese Erfahrung gemacht? Der Arbeitsbereich sollte in einer großen Firma sein (evtl. Automobilindustrie;Schichtbetrieb inordnung) oder als Kinderpfleger. Mein Auto muss finanziert werden, außerdem befinde ich mich in Steuerklasse 1.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 10

Es gibt im Grunde eine hohe Nachfrage auf dem Sektor Kinderbetreuung. Aber als Kinderpfleger bist du ja nur ein Aufpass- und Bespaßungsonkel. Ich rate dringend dazu, wenigstens auf Erzieher nachzuqualifizieren, sonst wirst du immer Hilfsarbeiter bleiben und hast kaum Aufstiegschancen.

Auto finanzieren kann eine gute Idee sein, wenn du einen sehr günstig fest verzinsten Kredit bekommst, um von den aktuellen Niedrigzinsen zu profitieren. Kriegst du aber erst wenn du eine Stelle hast. Alle Internetangebote, die was anderes versprechen, sind ausnahmslos Abzocke per "Bearbeitungsgebühr". Kurzfristig würde ich eher zum Aufbrauchen raten, vor allem wenn du aktuell in einem Ballungsraum wohnst, wo du eine große Auswahl billiger Schüsseln mit Rest-Tüv in unmittelbarer Reichweite hast.

https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-ein-gutes-auto?foundIn=answer-listing#an...

Wenn ein Umzug ins Haus steht, wäre eine vorhandene Anhängerkupplung ideal. Anhänger selbst kann man sich stellenweise sogar an Tankstellen billig ausleihen.

Aber du brauchst als Anfänger ohne Schadenfreiheitsrabatt ein Konzept, um die sonst irre hohen Versicherungskosten fürs erste Jahr zu umgehen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLI...

Ausziehen und eigener Hausstand wird selbst bei sehr moderaten Ansprüchen kaum unter 3.000 Euro abgehen. Da musst du es aber schon schlau anfangen, Gebrauchtmöbel bei Entrümpelungen abgreifen und so was.

Mieten sind nicht grundlos erschwinglich, sondern in solchen Regionen ist zugleich nicht selten der Arbeitsmarkt unter Druck. Da musst du schon sehr sorgfältig das Umfeld studieren. Vergiss auch nicht, dass ein intaktes soziales Umfeld einiges an Geld und Stress sparen kann gegenüber dem Dasein als freundlosem Einzelkämpfer in einem anderen Bundesland, wo du erst mal niemanden kennst.

Antwort
von Antitroll1234, 57

Bei 1.800,-€ Brutto bleiben ca. 1250,-€ Netto.

Davon Miete, Essen, Trinken, Strom, Heizung, Kleidung, Ausgehen, Versicherungen.

Da wird es schon eng ohne einen Kredit für ein Auto.

Antwort
von floppydisk, 45

1800€ ist selbst als hilfsarbeiter in der industrie nicht wirklich ein problem. ich verstehe allerdings nicht, warum du deinem beruf den rücken zukehren willst. bau doch auf der ausbildung auf und versuche irgendwie in den öffentlichen dienst zu gehen.

Kommentar von Supermoto111 ,

Ich bin kein 'Lernmensch' deswegen werde ich keine weitere Ausbildung beschreiten können, evtl in 2 Jahren, dann sehe ich die Sache wieder anders aber jetzt brauche ich eine Arbeit beider ich gutes Geld verdienen kann

Kommentar von floppydisk ,

du hast aber nicht die voraussetzungen für arbeit, bei der man gutes geld verdienen kann. die fehlt dafür schlichtweg die ausbildung bzw der wille, sich weiterzubilden.

selbst unsere hilfsarbeiter vom personaldienstleister verdienen allerdings mehr als 1800€ brutto. das ist nicht wirklich viel geld.

Kommentar von Supermoto111 ,

Ist für mich nicht wenig geld

Antwort
von LasseRedn, 51

Wenn Du schon das Geld an erste Stelle setzt, warum machst Du nicht noch einen ordentlichen Abschluss. Du bist doch noch jung.

Kommentar von Supermoto111 ,

Habe jetzt insgesamt 12 Jahre Schule hinter mir, 2 Jahre davon Schulische Ausbildung. Ich möchte jetzt arbeiten und endlich eigenes Geld verdienen damit ich unabhängig bin.

Kommentar von LasseRedn ,

Ich verstehe das, aber die Gefahr ist gross, dass Du später den Absprung nicht schaffst und 50 Arbeitsjahre als Kinderpfleger rumdümpelst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community