Frage von XxsasssaXx, 31

Arbeit , krank geschrieben Hilfe?

Hallo , ich habe total die Migräne und dabei ist mir schlecht und schwindelig. Bin halt von der Arbeit gegangen und habe eben meine Abteilungsleiterin angerufen und habe ihr das mitgeteilt. Alles schön und gut nur die hat halt gesagt, dass ich Donnerstag zu ihr kommen soll das wir mal miteinander reden weil es halt häufiger vorkommt, dass ich krank bin. Das eine mal war wegen meiner Warze , weil ich einfach nicht laufen konnte und dann einmal weil ich gebrochen und und dann jetzt.

Also habe am 1.8 die Lehre angefangen..
Kann die einen rausschmeißen? Haben sie eine Idee was rauskommt ?

Antwort
von SiViHa72, 21

Auf jeden Fall solltest Du Dir angewöhnen,d ass man schon mal nicht "von Arbeit geht" und erst dann bescheid sagt.

Falsche Reihenfolge, bedenk auch mal, .. die wissen vorübergehend nicht, wo Du eigentlich steckst. Nicht gut.

Da deine Beschreibung etwas zu denken gibt:

Gehst Du mit der Krankmeldung immer richtig vor?

Du bist seit 1.8. dabei, das solltest Du jetzt wissen. Da Du sonst echt Probleme kriegen kannst.

Bist Du Dir da unsicher, dann kannst Du das spätestens im Gespräch am Donnerstag klären.

Und dann hältst Du Dich bombensicher dran.

Denn tust Du das nicht.. hey, Du bist noch in der Probezeit!

3x krank in 3 Monaten.. kann natürlich mal passieren. aber dann eben immer korrekt krankmelden. Und nichtd en Eindruck erwecken, Du nimmst das auf die leichte Schulter und machst Dir einen lauen Lenz.

Gute Besserung

Kommentar von XxsasssaXx ,

Ich habe IMMER BESCHEID gegeben und war dann anschließend  beim Arzt , habe ihr Dann immer Bescheid gegeben , wie lange ich krank bin , und alles ...,

Antwort
von amuelue, 16

Natürlich will sie mit dir reden wenn du "häufiger" Fehlst.
Da es sich auch oftmal um andere Gründe (psychisch, oder Familiär etc.) handeln könnte. Sie möchte natürlich sicher gehen, worum es sich "wirklich" handelt und bittet daher um ein Gespräch.

"Villt. fühlst du dich auch nicht wohl auf der Arbeit, und geht deshalb so oft nachhause. Oder wie gesagt, hast andere Probleme." Aber dass kann sie ja nicht wissen, und möchte Ihre evtl. Vermutungen aus dem Weg räumen.

Sie kann dir natürlich nicht vorschreiben wie oft du Krank sein darfst, ich meine wer kann das schon. (Meine Abteilungsleiterin hat mich auch schon mal darauf angesprochen dass ich ja ziemlich häufig krank wäre, und was für mein Immunsystem tun sollte etc.)'

Da du dich höchstwahrscheinlich in der Probezeit befindest, möchste sie daher auch sicher gehen, ob der Beruf etwas für dich ist oder ebend nicht.
Sie wird einfach mit dir reden wollen um alles zu klären, Schilder Ihr alles so wie du es hier machst und gut ist.

Viel Erfolg


Kommentar von XxsasssaXx ,

Danke !:)

Kommentar von PeterSchu ,

Deine Abteilungsleiterin traut sich ja viel zu, wenn sie dir medizinische Ratschläge gibt. Das kann gut gemeint sein, aber es kann auch ziemlich fragwürdig sein.

Kommentar von amuelue ,

Isses tatsächlich, regt sich generell sofort auf wenn jemand erkrankt. Hat immer ein Spruch auf Lager wie "hätte Sie sich mal ne Jacke angezogen" etc. Die Kollegen finden es unmöglich aber meinen auch hör nicht drauf, soll sie reden..

Antwort
von kiara36, 27

Du befindest Dich in der Probezeit, natürlich kann sie Dich ohne Begründung kündigen.

Wenn Du seit dem 01.08.2016 zweimal krank geschrieben warst, sprich in gerade mal 3 Monaten (ich gehe von mehreren Tagen aus) wird sie Dich

  • entweder verwarnen und noch eine Chance geben,
  • Dir nahe legen die Ausbildung im gegenseitigen Einvernehmen zu beenden
  • oder die Firma wird Dir kündigen (evtl. hast du eine Kündigungsfrist)

Rein Interessehalber:
Du gehst ohne Dich abzumelden von der Arbeit weg und rufst von zu Hause an um Dich krank zu melden?
Du bist bereits am Donnerstag wieder arbeitsfähig?

Kommentar von XxsasssaXx ,

Ich habe mich immer korrekt abgemeldet , das heißt ich bin zum Abteilungsleiter gegangen , habe mich abgemeldet , bin zum Arzt gegangen habe ihr Bescheid gegeben wie lange ich krank bin.

Kann sie mich kündigen ? Sie hat am Telefon gesagt : kommen sie dann einfach mal Donnerstag wenn Sie wieder da sind zu mir und wir unterhalten uns mal weil sie in letzter Zeit öfters krank sind.

Kommentar von kiara36 ,

Das ist schon mal gut, das Du vor Ort Bescheid gegeben hast und auch direkt die Dauer der Krankschreibung telefonisch weitergegeben hast.

Hast Du die Krankheiten genannt? (Muss und sollst Du nicht, wäre auch in Deinem Fall nicht so gut, wenn Du es getan hast)

Es gibt (meiner Meinung nach) versch. Möglichkeiten z.B.:

  • Sie redet mir Dir ein ernstes Wort, möchte Dich möglicherweise unterstützen und evtl. herausfinden wie ernst Du die Ausbildung nimmst.
    Es gibt Arbeitgeber die Rücksicht auf Krankheiten nehmen und erst herausfinden wollen, ob es simulierte/fadenscheinige Krankheiten sind, bevor sie Konsequenzen ziehen.
    Es gibt ja Berufe (Erzieher,...) die anfänglich das Immunsystem belasten...
  • Sie wird Dir ganz klipp und klar sagen, die Ausbildung kannst Du nur weitermachen, wenn Du ab sofort für eine bestimmte Zeit keine Fehltage mehr vorzeigst (ernsthafte nachgewiesene Erkrankungen/Verletzungen ausgenommen)
  • Sie wird einen Schlussstrich ziehen, Dir sagen das die Firma kein Interesse mehr hat Dich auszubilden und kündigt.
    Lediglich die Kündigungsfrist wird noch eingehalten.

Es sind alles Spekulationen, warte einfach bis Donnerstag ab

Kommentar von XxsasssaXx ,

Aber ich sag mal so , wenn sie mit mir redet und ich mich ernsthaft entschuldige , dann kann ich es ja als Verwarnung sehen

Kommentar von kiara36 ,

Dann würde ich es aber als ernsthafte Warnung wahrnehmen und in Zukunft die Ausbildung nicht mehr mit Fehlzeiten riskieren.

Jedoch würde ich mich nicht entschuldigen, denn für Krankheit kannst du nichts.
Aber ihr zu mindestens glaubhaft versichern, das Du Dich in Zukunft bemühst und dich auf jeden Fall für das Gespräch bedanken. Aber nur wenn Du es auch so meinst.

Kommentar von XxsasssaXx ,

Ok danke

Antwort
von FlyingDog, 25

Hallo.

Grundsätzlich gibt man erst im Betrieb Bescheid, bevor man einfach nach Hause geht.

Ich kann sehr gut nachvollziehen das man wegen einem Migräneanfall zu Hause sein möchte, im Bett und bei Dunkelheit.

Migräne kann wirklich sehr schmerzhaft sein.

Zudem würde ich eine Krankmeldung einholen.

Das schlimmste was du mitunter bei einem Migräneanfall machen kannst ist, dich vor einen Computer setzen und im Netz surfen, es gilt eigentlich, dich jetzt zu schonen, die Augen schonen, den Kopf schonen und gesund zu werden.

Alles weitere klärst du dann innerbetrieblich ab, wenn du wieder fit bist.

Kommentar von XxsasssaXx ,

Nochmal , ich habe Bescheid gegeben und bin DANN ERST gegangen !!

Kommentar von FlyingDog ,

Okay, das war leider aus deinem Eröffnungsbeitrag nicht zu erlesen.

Dennoch würde ich dann jetzt eher das tun, was ich dann auch in meinem ersten Kommentar geschrieben habe anstatt jetzt weiter im Netz zu surfen.

Erholung solltest du dir jetzt gönnen.

Gute Besserung.

Kommentar von XxsasssaXx ,

Danke

Antwort
von Apfel2016, 24

Du gehst und rufst danach deine Chefin an??? Man klärt es erst und geht dann nicht nach hause sondern zum Arzt! Dann hätte sie ja gleich gesehen, dass es dir schlecht geht (falls es den wirklich so schlimm ist)

Kommentar von XxsasssaXx ,

Nein ich habe meiner Abteilung Bescheid gegeben und dann bin ich zum Arzt gegangen und er hat mich heute und morgen krank geschrieben.

Kommentar von SiViHa72 ,

So wie Du es scheiebst,w ar es absolut missverständlich ;-S

So wie Du es jetzt beschreibst,w ar es aber ganz korrekt.

Kommentar von Apfel2016 ,

Na dann passiert da auch nichts. So ist es der richtige Weg und wenn man krank ist, ist man krank. Der Arzt hat es ja bestätigt...

Kommentar von XxsasssaXx ,

Kann man in der Probezeit deshalb gekündigt werden oder mach ich mir einfach viel zu große Sorgen ?

Kommentar von Apfel2016 ,

In der Probezeit können sie eigentlich wegen allem Kündigen, da sie keinen Grund angeben müssen. Aber wenn du deine Arbeit sonst gut machst, dann wird dich keiner Kündigen. Warte einfach das Gespräch ab, so schlimm wird es bestimmt nicht. Du nutzt es ja auch nicht aus (wie viele andere) und bleibst dann immer gleiche die komplette Woche zu hause.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 31

Kann sie einen rausschmeißen?

Kann sie schon, wenn Du noch in der Probezeit bist, kann sie nicht wenn die Probezeit vorbei ist.

Haben sie eine Idee was rauskommt?

Nein, habe ich nicht. Da ist meine Glaskugel zu trübe. Mal ehrlich, wer soll Dir das richtig beantworten können?

Du solltest aber nicht gleich das Schlimmste annehmen. Dein Arbeitgeber/Ausbildungsbetrieb hat auch eine Fürsorgepflicht. Oft werden nicht nur mit Azubis sondern auch mit Arbeitnehmern Gespräche geführt um eventuell etwas ändern zu können, damit diese weniger krank werden.

Lass das Gespräch auf Dich zukommen und mach Dich jetzt erst einmal nicht verrückt. Ändern kannst Du sowieso nichts mehr. Wenn man mit Deiner Arbeit und Deinen schulischen Leistungen bis jetzt zufrieden ist, wird ein vernünftiger Arbeitgeber Dich nicht kündigen. Eine genaue Vorhersage kann ich Dir, wie schon gesagt, nicht machen.

Kommentar von XxsasssaXx ,

Ist das gut so , wenn ich das so mache ? Sie wird mir ja sagen , dass es echt häufig ist und darauf Schilder ich ihr die 3 mal die ich nicht da war Wege den genannten Gründen und das es wie eine Verwarnung sein kann und ich einfach sage , dass das mit der Warze ja blöd gelaufen ist und ich das wie eine Verwarnung nehme und sage die froh ich in der Ausbildung bin.

Kommentar von Hexle2 ,

Wenn Du auf die Fehlzeiten angesprochen wirst, kannst Du ja ruhig sagen dass Dir das auch nicht recht ist, Du aber keinen Einfluss darauf nehmen konntest.

So eine Warze bekommt man nicht alle Tage, hier kann man evtl. von einem einmaligen Ereignis ausgehen (ich hatte auch schon mal eine Dornwarze die herausgeschnitten werden musste, das ist aber mittlerweile schon ca. 20 Jahre her und seither war nichts mehr).

Schlecht werden kann jedem einmal und auch Gleichgewichtsstörungen/Schwindel kommt immer wieder mal vor.

Hast Du Migräne oder waren das "nur" starke Kopfschmerzen? Bei Migräne würde ich das nicht unbedingt erwähnen, wenn Du noch in der Probezeit bist, da man bei Migräne von weiteren permanenten Ausfallzeiten ausgehen könnte (obwohl das nicht zwingend so sein muss).

Antwort
von Kleckerfrau, 23

So einfach wird man nicht gekündigt in der Ausbildung. Sie macht sich aber wohl Sorgen, dass du die Ausbildung nicht schaffst, wenn du so oft fehlst.

Kommentar von XxsasssaXx ,

Das erste mal war wegen der Warze wo ich nicht laufen konnte da die unterm Fuß war.
Das 2 mal war ich 2 Tage krank geschrieben weil ich gebrochen habe und jetzt bin ich heute und morgen krank geschrieben weil ich Migräne habe..

Kann die einen kündigen? Weil ich bin noch in der Probezeit ?

Kommentar von Kleckerfrau ,

Wenn zu befürchten ist, das es noch öfter vorkommt und du das Lernziel dadurch nicht erreichst, schon.

Kommentar von SiViHa72 ,

Theoretisch kann, ja. Aber da Du ja immer eine AU vorlegtest, sollte das kein Problem sein.

Ehrlich gesagt- ich hab auch Azubis gehabt, und wernn die da immer korekt waren, dann gab´s nix. Krank kann ja nunmal passieren.

Dass es leider auch ziemlich ekelige Chefs gibt, kommt auch vor.

Aber geh da mal in Ruhe dran. Vielleicht will sie ja auch was ganz anderes bereden.

Antwort
von Saisonarbeiter2, 23

also wems so schlecht geht, dass er nicht arbeiten kann, dann aber wieder so gut, dass er sich vorn rechner setzen kann, der macht sich schon ein bisschen unglaubwürdig.

wegen einer warze daheim zu bleiben und weil man sich übergeben hat, auch, finde ich schon arg... als azubi!

natürlich kann es sein, dass sie dir sagt, sie will dich nicht länger behalten... weil deine leistungen einfach nicht dem entsprechen, was von dir erwartet wird.. hier hat keiner ne glaskugel.

geh zum arzt und lass dich krankschreiben.

Kommentar von XxsasssaXx ,

Also ich bin im Lager und dort muss man viel laufen. Meine Warze hat sich entzündet und ich konnte nicht laufen, weil die direkt unter dem Fuß war. Das war auch kein Problem weil sie das auch hatte und sie mich verstehen konnte. Dann war ich 2 Tage krank geschrieben weil ich gebrochen habe und ich keinen anstecken wollte und jetzt bin ich heute und morgen krankgeschrieben..

Hilfe

Kommentar von SiViHa72 ,

Lass Dich mal nicht wildmachen.

Wenn das ne vernünftige Chefin ist, hast Du, so wie man es insgesamt liest (Deine Kommis etc) nichts zu fürchten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten