Frage von Gym80951996, 56

Arbeit - wieder krank geschrieben?

Hallo. Ich habe mir fest vorgenommen, es diesmal durchzuziehen. Aber ich habe es wieder nicht geschafft. Dies ist die 2. Woche, ich arbeite über eine Zeitarbeitsfirma in einem Unternehmen und bin bis Freitag (also muss Montag wieder hin) krankgeschrieben. Ich bin jetzt 19, fast 20. Ich manchmal richtige Panikattacken und bin fast nur traurig oder stumpf drauf. Arbeiten ist für mich der blanke Horror. Gerade jetzt bekomme ich Panik, da ich bis zum August was gefunden haben muss. Ich weiß aber einfach nicht was ich machen soll/will und niemand kann das verstehen. Schule oder Ausbildung? Welche Schule? Was danach? Welche Ausbildung? Das ist eine Entscheidung für mein restliches Leben. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich soll mich einfach für etwas entscheiden. Ich habe auch Panik, dass ich meinen Körper verliere, wenn ich arbeiten gehe. Ich esse dann glaube ich nie genug und bekomme dann Panik, dass alles weggeht. Ich kann nicht mehr und bin kurz vorm durchdrehen. Das macht mich alles sehr traurig. Das geht jetzt schon seit sehr langer Zeit so.

Antwort
von Ninni381, 21

Hi, das ist eine sehr schlimme Situation. Ich möchte dir zuerst gern sagen, dass du wirklich nicht allein bist. Generelle Zukunftsängste und große Orientierungs-Probleme hinsichtlich der "richtigen" Job-Wahl kennen ganz viele Menschen, und ich selbst habe mich auch schon mehrfach beruflich verändert.

Du bist heutzutage nicht mehr dein Leben lang an einen einzigen Beruf gebunden, und (leider oder glücklicherweise, je nach Situation) werden lebenslange Anstellungen in EINER Firma auch immer seltener. Sieh dir mal an, was Arbeitgeber heutzutage anbieten: JOBS. So hießen früher kurzfristige Tätigkeiten, und eben keine dauerhaften Arbeitsstellen.

Mein Tipp für dich: lerne/studiere zunächst etwas, indem du wirklich gut bist. Sieh dir dazu deine Noten an, und wähle daraus passende berufliche Felder. Dann informiere dich über entsprechende Studiengänge bzw. über Berufe und Ausbildungsinhalte; das geht recht gut bei berufenet.

Deine erste Ausbildung wird dann dein berufliches Fundament sein; und weil du genau das gelernt hast, wofür du perfekte persönliche Voraussetzungen mitbringst, kann dein Abschluss auch sehr gut werden.

Was danach passiert, ob du in diesem Job bleibst, dich vielleicht sogar darin weiterbildest, eine zweite Ausbildung absolvierst, oder ob du an die abgeschlossene Ausbildung noch ein Studium hängst- das steht dann im nächsten Kapitel deines Lebens.

Kopf hoch, und bitte verzweifle nicht. Du wirst deinen Weg finden, und nimm im Zweifel eine professionelle Berufsberatung wahr. Dort wo ich wohne, gibt es beispielsweise ein BIZ (Berufsinformationszentrum), in welchem man sich umfassend beraten und informieren kann.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!!!

Kommentar von Gym80951996 ,

Ja hab ich alles schon durch. Die schlagen einem lauter Sachen vor und dann weiß man immernoch nicht weiter

Kommentar von Ninni381 ,

Hi nochmal! Wir kennen einander ja nicht, und so kann ich dir auf diesem Wege leider auch keine tiefergehenden Ratschläge zur passenden Berufswahl anbieten.

Es klingt für mich so, als hättest du bereits in deinem jungen Alter schon regelrecht traumatische Erfahrungen in puncto Arbeit gemacht, und als wärest du momentan innerlich komplett blockiert bei diesem Thema. Dazu kommt noch der "Horror" auf deiner jetzigen Arbeit und der große Druck, bis August etwas Passables gefunden zu haben.

Das sind zu viele Stress-Faktoren auf einmal, und dein Körper zeigt dir das ja auch schon. So kann es dauerhaft sicher nicht weitergehen, und deine Sorgen sind immerhin auch von existentieller Natur. 

Es wäre daher sinnvoll und an der Zeit, deine aktuelle Situation einmal ganz offen beim Arzt des Vertrauens anzusprechen. Ich hoffe sehr, dass es dir bald besser geht, und dass du dann auch endlich mit Freude an die Zukunft denken kannst!

Tut mir wirklich sehr Leid, dass ich dir nicht helfen konnte:-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten