Frage von lionhearted, 98

Arbeit - immer früher nach Hause geschickt?

Hallo,
folgende Situation: Ich arbeite zur Zeit im Kino auf Teilzeit. Seit 1-2 Wochen kommt es in meinem Betrieb verhäuft vor, dass Mitarbeiter früher nach Hause geschickt werden, weil der Bedarf nicht da ist... Drei mal innerhalb von nur einundhalb Wochen auch ich. Heute z.B. hätte ich schichtplanmäßig bis halb 2 arbeiten sollen, wurde dann aber um 23:45 nach Hause geschickt. Mir gefällt das eher weniger, da dadurch, gerade bei der Häufung, ja doch so einige Stunden flöten gehen und ich außerdem gerne meine freie Zeit gut planen können würde... Und nicht Leuten für irgendwas absagen müssen und dann könnte ich doch. Natürlich hab ich das auch gesagt, dass mir das nicht so gefällt, aber da können sie nichts machen, hieß es.
Aber ist das wirklich so einfach für Arbeitgeber? Ich mein, ich kann ja auch nichts dafür, dass sie dann plötzlich keine Verwendung mehr für mich haben...
Dazu kommt, dass man auch öfter mal spontan angerufen wird, wogegen ja echt nichts einzuwenden ist. Aber das verstärkt noch mal mehr so das Gefühl von einem Ping-Pong-Ball.
Heute hab ich nur wegen diesem hin und her auch fast 6 Euro mehr ausgegeben, weil ich mein Fahrrad mitgenommen hab (nach 1:30 fahren keine U-Bahnen mehr) und anschließend unnötigerweise wieder zurücknehmen musste.

Antwort
von JanRuRhe, 51

Klar du gehörst zur flexiblen Verschiebemasse. Sollte aber schon bei Aufnahme der Arbeit klar sein.

Kommentar von lionhearted ,

Also in meinem Arbeitsvertrag steht nichts von zwangsweiser Flexibilität. Und wieso sollte das klar sein?

Kommentar von JanRuRhe ,

Sorry Halbzeitjob im Kino ist eben nicht so ein Job wie Halbzeit als Arzthelferin

Antwort
von MegaCornan, 63

Wirst du für die volle Zeit weiterhin bezahlt?
Oder wird das vom Lohn abgezogen?

Kommentar von lionhearted ,

Nein, werde ich eben nicht. Tut mir leid, hab ich vergessen dazuzuschreiben. Ich hab eine Mitarbeiterkarte, mit der ich mich täglich, wenn ich komme einchecke und auschecke, wenn ich gehe. Und nur die Zeit dazwischen bekomm ich auch bezahlt

Kommentar von MegaCornan ,

Wurde im Arbeitsvertrag eine mindeststunden gegeben, oder nur maximum? Wenn dort keine mindeststunden gegeben sind, sondern nur maximal, kann der Arbeitgeber dich natürlich früher nach Hause schicken. Wenn aber eine Mindestanzahl an Stunden pro Woche gegeben ist und die dennoch nicht geschafft wird, weil man früher nach Hause geschickt wird, müssen die Stunden dennoch bezahlt werden

Kommentar von lionhearted ,

Weder noch. Ich hab nur einen Richtwert von 30 Wochenstunden, das ist aber weder Minimum noch Maximum, hab ich sogar mal nachgefragt. Das nach Hause schicken hat auch nichts mit meinen Stunden zu tun. Sondern damit, dass sie entweder zu viele Mitarbeiter eingeplant haben oder zu wenig los ist..

Kommentar von MegaCornan ,

Ja das habe ich verstanden. Wenn aber z.B. Mindestens 30 Stunden pro Woche fällig sind und nicht weniger, muss man dir die 30 Stunden bezahlen, auch wenn der Chef einen nach Hause schickt, weil zu viel Personal vorhanden ist. Bei einem Richtwert ist dies nicht so. Das ist meist bei teilzeit jobs, so holen die sich mehr Leute, wenn aber der Bedarf an weniger Person ist, werden überschüssige nach hause geschickt und nicht bezahlt..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten