Aquarium zu viel Sauerstoff?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das Plätschern des Wassers hat einen großen Nachteil. Es treibt das für Pflanzen notwendige wichtige Co2 aus dem Wasser und dadurch steigt auch der PH-Wert an.

Es reicht völlig, wenn durch den Filterauslauf die Wasseroberfläche ganz leicht bewegt wird - dadurch kommt ausreichend Sauerstoff ins Wasser, die Pflanzen sorgen ja auch dafür.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik. Schlimmer als zu viel Sauerstoff wäre eher zu wenig, weil deine Fische dann ein Problem bekommen.

Wenn du keine besonders anspruchsvollen Pflanzen hast ist das also kein Problem. Falls du feststellt, dass deine Pflanzen eingehen (was ich nicht erwarte), kannst du dir immer noch Gedanken machen, ob du zu viel Sauerstoff hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin zwar Laie, aber ich würde dir raten, zwei / drei mal die Woche die Hälfte des beckens abzulassen und neues wasser einzufüllen. Dann  ist sauerstoff und Millieu drin. mach zwischendurch einige wassertest, dann weißt du, wie die werte sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
14.04.2016, 20:17

In einem gesunden Aquarium, das sich einigermaßen im biologischen Gleichgewicht befindet muss (fast) kein Wasser mehr gewechselt werden.

1
Kommentar von FelixReinfeld
14.04.2016, 22:13

Also in meime Aquarium habe ich nur 15-20 Garnelen und die machen sehr wenig Dreck. Wasserwechsel mache ich selten weil die gemessenen Werte immer im grünen Brereich sind.

0
Kommentar von Grobbeldopp
14.04.2016, 22:38

Das ist falsch. Der Zweck des Wasserwechsels ist nicht oder nur nachrangig die Zufuhr von Sauerstoff.

Und wozu zur Hölle sollen die Wassertests gut sein. "Ein paar".... welche? Warum?

0