Frage von SKKS2010, 44

Aquarium Überdüngt?

Wir haben ein 120L Becken (ca 3 Wochen) mit Neubesatz. 

Ich fürchte es ist Überdüngt, wir haben Blasenbildung und Schnecken. 

Sollte man einen Wasserwechsel trotz des neuen Besatzes machen?? Sind bis jetzt fünf putzerfische und drei panzerwelse. 

Danke für Tips 😉

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 28

Hallo,

ein Teilwasserwechsel ist IMMER die beste Erste-Hilfe-Maßnahme. Solange man darauf achtet, dass die Temperatur sich nicht um mehr als 1 - 2 Grad verändert, schadet ein TWW nie - ganz im Gegenteil

Schnecken kommen nicht von einer Überdüngung - sondern höchstens von einer Überfütterung, denn bei einem guten Nahrungsangebot vermehren die sich explosionsartig.

Womit und wie viel habt ihr denn gedüngt?

Wahrscheinlicher ist für mich - auch eben im Hinblick auf die Schnecken - dass ihr viel zu viel gefüttert habt und somit viel zu viele Nährstoffe ins Wasser gelangt sind.

In einem so neuen AQ ist das biologische Gleichgewicht noch sehr unstabil und unzuverlässig. Viel Futter birgt am Anfang auch immer die Gefahr, dass die erst wenigen nützlichen Bakterien, die für den Schadstoffumbau zuständig sind, sehr überlastet werden und ihrer Aufgabe gar nicht richtig nachkommen können.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von SKKS2010 ,

Mit nem flüssig Pflanzen Dünger vom Händler 😣 Ich war anscheinend ein leichtes Opfer 😂

Kommentar von dsupper ,

Nein, ein Flüssigdünger ist schon in Ordnung - auch Pflanzen im AQ müssen ernährt werden.

Antwort
von Idiealot, 32

Eisentest machen. Wenn der anzeigt das zuviel drin ist einen 60% Wasserwechsel durchführen-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten