Frage von Lele1987, 107

Aquarium kein Nitrit vorhanden werte steigen/sinken nicht.Ursache?

Hallo mein Aquarium läuft nun seit fast 2 Wochen und ist sozusagen in der einlaufphase.Pflanzen,Deko usw sind drin Pumpe läuft,Heizstab und Licht 8 Stunden täglich auch.ich war mit der ersten Wasserprobe im Fachgeschäft dort wurde alles geprobt und er meinte das im Wasser nichts drin ist und wenn ich ihn jetzt nicht gesagt hätte das ich am Anfang bin hätte er mir Fische verkauft. Nun hab das Wasser schon bevor ich im Fachgeschäft war jeden Tag auf nitrit getestet um zu sehen ob der Wert steigt aber er ist immer gleich ( Wasser leicht gelblich wie Urin in der küvette) was kann ich jetzt tun hab jetzt vor paar Tagen eine Ladung bacto clean rein gehauen und jeden Tag Futter ins Wasser ( eine Messerspitze ) der Verkäufer meinte wenn die Werte in einer Woche sich nicht ändern können wir es mit den ersten bodenfischen probieren würde das klappen ? Kann das Wasser ohne nitritpeak trotzdem ok sein für die Fische? Hab kein großen Besatz vor Max 10 Fische und Garnele. Danke für eure Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Norina1603, Community-Experte für Aquarium & Fische, 106

Hallo Lele1987,

mein Aquarium läuft nun seit fast 2 Wochen

fast zwei Wochen ist nicht wirklich lange, wenn man bedenkt, dass eine Einlaufphase auch mehrere Wochen dauern kann!

jeden Tag Futter ins Wasser ( eine Messerspitze )

Vielleicht solltest Du die "Futtergaben" erhöhen um das Wasser mehr zu belasten!

Doch das A&O ist, wie schon mehrfach geschrieben Geduld!

Im Kommentar erklärt es @dsupper völlig richtig!

MfG

norina

Kommentar von Lele1987 ,

Ok danke werde mich dann noch gedulden bis wie hoch sollte im besten Fall das nitrit steigen ??

Kommentar von Norina1603 ,

Das kann man so nicht sagen, aber es ist durchaus möglich, dass der Wert auf 1,0 mg/l oder sogar über 1,5 mg/l ansteigen kann! Die Höhe ist aber nicht das entscheidende, sondern ab wann er so weit gesunken ist, dass man ihn nicht mehr nachweisen kann!

Hier ein Link zum besseren Verständnis:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Es ginge natürlich auch anders, doch das würde ich einem Anfänger nicht empfehlen, wie kannst Du im Kommentar nachlesen!

Kommentar von Norina1603 ,

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

das berichtet ein Aquarianer mit 30 Jahren Erfahrung, also kein Anfänger!

Kommentar von Norina1603 ,

Im übrigen machst Du das völlig richtig, Dich selbst zu informieren und nicht nur auf das zu verlassen, was ein Verkäufer sagt!

Das macht sich auch bei künftigen Beratungen und Verkaufsgesprächen bemerkbar, wenn der/die Verkäufer/in merkt, dass der Kunde selbst Ahnung hat und er/sie Dir kein X für ein U vormachen kann!

Kommentar von Lele1987 ,

Hi du meine Pflanzen bekommen braune Blätter langsam und die Blätter sehen aus als ob Tang drauf wäre was ist die Ursache ? Ist das normal ?:((

Kommentar von Norina1603 ,

Am Anfang kann das durchaus normal sein, dass sich ein Belag auf die Blätter legt, dabei handelt es sich um Algen, die Du mit dem Finger leicht abwischen kannst, später, wenn sie richtig wachsen und evtl. auch noch algenfressende Fische gepflegt werden, spielt sich das ein! Es ist auch möglich, je nach Pflanzenart, dass die alten Blätter "abgestoßen" werden, denn die meisten Aquariumpflanzen, werden über Wasser gezogen und müssen sich erst an die Unterwasserwelt anpassen!

Kommentar von Lele1987 ,

Mein Test ist heute das erste mal dunkler geworden :)) ich glaube langsam fängt es mit dem nitritpeak an :)

Kommentar von Norina1603 ,

Na siehst Du, alles nur eine Frage der Zeit ;-)

Kommentar von Lele1987 ,

Kurze Frage noch eine Hintergrund Pflanze wird durch die Strömung die ganze Zeit nach rechts gedrückt ist das schlimm für die Pflanze?

Kommentar von Norina1603 ,

Nein, für die Pflanze ist das nicht weiter schlimm, doch vielleicht kannst die Richtung des Wassereinlauf in`s Becken etwas ändern.

Wenn Du einen Außenfilter hast, könntest Du auch an der Druckseite die Fließgeschwindigkeit etwas drosseln, die wird aber, wenn der Filter einige Zeit in Betrieb ist und sich das Filtersubstrat mit Mulm "zulegt" von selbst nachlassen!

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 107

Hallo,

manchmal lässt ein Nitritpeak sehr lange auf sich warten, das kann viele Ursachen haben.

Das kann an der Größe des AQ und des entsprechenden Wasservolumens liegen, eine Messerspitze Futter kann viel zu wenig sein, Teststäbchen sind sehr unzuverlässig, Tröpfchentest erheblich genauer und und und

Für mögliche Fische ist es immer ein hohes Risiko, in ein AQ eingesetzt zu werden, in dem nicht wirklich sicher ist, ob die Nitrifikation funktioniert - du spielst dann mit deren Leben - und das sollte man vermeiden.

GEDULD - ist ohnehin das Zauberwort der Aquaristik - kaum etwas passiert schnell in einem AQ (außer dem Nitrittot der Tiere).

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Lele1987 ,

Das ist das Problem was der Verkäufer meinte das sich Ammoniak bildet durch die Abscheidungen mein Aquarium hat 84 Liter Pflanzen fangen sogar Schon an zu wachsen und treiben seitlich

Kommentar von dsupper ,

Ja, Ammoniak bildet sich zuerst und ist hoch giftig für die Fische. Und erst, wenn sich mal Ammoniak gebildet hat, dann fangen die ersten nützlichen Bakterien an, sich zu bilden. Also die Bakterien, die dafür sorgen, dass das Ammoniak zu Nitrit umgebaut wird. Und erst, wenn es dann Nitrit gibt, dann fängt die zweite Bakterienart an, sich zu bilden - die das Nitrit dann in Nitrat umwandelt.

Und dieser ganze Prozess dauert halt seine Zeit - 3 Wochen mindestens - es können aber auch 6 - 8 Wochen werden.

Viele haben diese Geduld nicht, setzen dann Fische ein und fragen nach 2 - 3 Tagen hier ganz entsetzt nach: Hilfe, meine Fische schwimmen alle oben und sterben und sind tot????

Das ist dann er Erfolg der Ungeduld. Vielleicht einfach mal etwas mehr Futter ins Wasser - das kann nicht schaden, solange noch keine Fische darin schwimmen. Aber so bekommst du die Wasserbelastung hoch und die Bakterienbildung in Gang.

Antwort
von MuellerMona, 96

Der Nitrit-Peak kann in gewissen Aquarien sehr lange auf sich warten lassen. Jedoch bin ich auch ein wenig erstaunt, dass nach 2 Wochen immernoch kein Nitrit-Peak zu messen war, obwohl du sogar täglich Futter ins Wasser gibst.

Mit was hast du dennn den Nitrit-Wert gemessen? Mit einem Tröpfchen-Test? (Denn die Stäbchen-Tests sind ja meist ungenau)

Wie gross ist denn dein Aquarium? Eventuell lässt der Nitrit-Peak auf Grund eines grossen Wasser-Volumens länger auf sich waren.

Und urin-farbenes Wasser...?! - Du hast ein Wurzel im Becken, oder?

Ich würde noch eine Woche weiter "anfüttern" und täglich den Nitrit-Wert messen. Bevor ich mit dem Gedanken spielen würde, dass eventuell das "Bacto Clean" diesen Nitrit-Peak unterdrückt / oder ausgleichen konnte.

Denn wenn man neue Aquarien zum Beispiel mit Filtermaterial aus alten, gut eingefahrenen Becken bestückt, kann einem Nitrit-Peak ebenfalls entgegen gewirkt werden.

Kommentar von Lele1987 ,

Nein nicht das Wasser ist gelb sondern der Test hab so ein Tröpfchen Test mit 2 Flüssigkeiten Aquarium hat 84 Liter

Kommentar von MuellerMona ,

da bin ich aber froh, dass sich die Farbe auf den Tröpfchen-Test bezogen hat =D

Das Aquarium ist je jetzt nicht so "überdimensional", dass sich Nitit-Peak mässig in den nächsten Wochen gar nichts tuen sollte.

Ich würde wirklich empfehlen, dem Becken noch mehr Zeit zu lassen. Denn das Problem ist halt wirklich, dass beim Einsetzen von Fischen ansonsten dieser Nitrit-Peak wirklich sehr schnell eintetten kann.

Ansonsten wärst du mit einem Stück vermulmten Filterschwamm aus einem eingefahrenen Aquarium auf der sicherern Seite.

Kommentar von Lele1987 ,

Wo krieg ich den her ?

Kommentar von MuellerMona ,

Mulm und Filterschlamm aus einem eingefahrenen Aquarium? - Von anderen Aquarianern welche nach Möglichkeit in der Nähe wohnen und gesunde Becken haben. Der Filterschlamm sollte nach Möglichkeit nicht auskühlen und nicht lange "stehen".

Ansonsten einfach abwarten und sich an den wachsenden Pflanzen freuen. Aquaristik ist halt manchmal wirklich ein echtes Gedulds-Spiel ^^'

Antwort
von kiki2101, 98

Ich hatte bei meinen Becken nie einen Nitritpeak und ich hab schon einige, frische Becken gehabt. Hol dir eine Sorte Fisch und teste erstmal weiter jeden Tag wenn du dir unsicher bist. Ich merke es meinen Tieren sofort an wenn was mit den Wasserwerten nicht klappt. Sie verhalten sich anders und/oder fressen nicht richtig. Als Tipp falls was mit dem Becken schief gehen sollte, gerade bei den ersten Fischen, fang mit günstigeren Exemplaren an - es ist eigentlich auch egal welche Tiere du zuerst einsetzt, ob jetzt Welse oder zuerst Guppys kommen ist letztendlich egal. Was ich dir vorschlagen kann sind Schnecken einzusetzen, falls du noch keine hast, an denen siehst du ob du überfütterst. Zudem helfen sie im AQ mit :)

Kommentar von Norina1603 ,

Als Tipp falls was mit dem Becken schief gehen sollte, gerade bei den ersten Fischen, fang mit günstigeren Exemplaren an - es ist eigentlich auch egal welche Tiere du zuerst einsetzt, ob jetzt Welse oder zuerst Guppys kommen ist letztendlich egal.

Das sollte man tunlichst vermeiden, Lebewesen als "Versuchskaninchen" zu benützen, nur weil man ungeduldig oder unerfahren ist!

Kommentar von kiki2101 ,

Das hab ich so auch nicht gemeint, aber es kann auch erfahrenen Aquarianern passieren das die Tiere entweder Krank sind, die Wasserwerte kippen etc. Zudem sind Guppys, Mollys und co eigentlich ziemlich Robust (Falls es die Tiere sein sollten) Umso teurer die Tiere umso empfindlicher sind sie meist - bsp Diskus.

Kommentar von Norina1603 ,

aber es kann auch erfahrenen Aquarianern passieren das die Tiere entweder Krank sind, die Wasserwerte kippen etc.

Das ist mir in über 40 Jahren Aquaristik nicht passiert und zwar deshalb, weil ich mich mit dem Thema umfassend auseinander gesetzt habe!

Ich verstehe schon, wie Du es gemeint hast, es war auch nur als Hinweis, bzw. Richtigstellung für die Fragestellerin gedacht, doch selbst Guppy, Molly & Co sind weitaus nicht so unempfindlich wie immer angenommen wird, denn wenn die Pflegebedingungen nicht pstimmen, werden sie ihr wirkliches Lebensalter nie erreichen!

bsp Diskus.

es muss nicht immer ein teurer Diskus sein, auch

http://www.aquarium-guide.de/schmetterlingsbuntbarsch.htm#

der immer von den Zoogeschäften angeboten wird, oder wie viele andere, auch günstige Arten z.B. rote Neon, die schon unter 1.-€ angeboten werden, ein Wasser benötigen, das nirgendwo aus der Leitung kommt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community