Frage von Tokeh, 14

Aquarium Ideen?

Ich suche nach Besatzbeispielen für ein Aquarium, wird wohl um die 300-500l haben. Es soll ein Gesellschaftsbecken sein mit 2-3 Arten. Am liebsten ein kleiner Schwarm, ein Pärchen und am Boden noch ein oder mehrere grössere Fische, (Welse, Flössler oder derartiges)

Die Fische sollen alle aus einem Gebiet kommen und ich habe kein Interesse an den typischen überzüchteten Guppy,Platy,Mollys. Es ist nur eine Planung, anschaffen würd ich mir das ganze frühestens im November mit Einzug 2017.

Könnt ihr mir ein paar Ideen liefern? Gewässer, grosse gesellschaftstaugliche Fische?

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 11

Hallo,

300 und 500 Liter sind doch ein großer Unterschied.

Am besten sagst du uns LxBxH von dem Aquarium und deine Wasserwerte, dann kann man dir bei der Besatzauswahl besser helfen.

Bevor man sich dem Fischbesatz widmet sollte man sich allerdings gut über die Aquaristik belesen. Zb Warum als Anfänger eine Einlaufzeit wichtig ist, warum man sich die Tiere nach den Wasserwerten aussuchen sollte/muss, welche Technik man braucht, naturgetreue Einrichtung etc.

Lg

Kommentar von Tokeh ,

Das Aquarium wird an die Bewohner angepasst und existiert noch nicht einmal. Daher sind Wasserwerte unmöglich

Antwort
von jww28, 9

Hi,

Mir hat als erster Überblick immer diese Seite hier gut weiter geholfen:

 http://aquariumguide.de/auswahl.htm

Da kannst du dein Besatz nach Beckengröße, Temperatur, Herkunft, Wasserwerte suchen :) zumindestens hat man so schon mal eine kleine Übersicht und kann sich dann auch näher zu den Fischen erkundigen die ein interessant erscheinen. 

Da das Wasser ja sehr wichtig ist, wäre es ratsam bei seinen Wasserversorger mal die Werte, die aus den Wasserhahn kommen zu ermitteln. Das kann man auch in den meisten Fällen online erledigen :) 

Sind diese Werte unpassend für die gewünschte Fischart muss man sich dann was einfallen lassen, also entweder das Wasser anpassen zB mit Osmosewasser strecken oder entsprechend aufsalzen oder Fische wählen die solche Wasserwerte abkönnen. 

Grundlagen zur Aquaristik solltest dir bis November auf jeden Fall anlesen, grade wenn du etwas exotischere Arten willst die auch entsprechend mehr Geld kosten, es ist ja schon ein Unterschied ob eine Gruppe Mollys für ca 8 Für verstirbt oder mitunter sehr teure Fische die teilweise 40-350,- Eur aufwärts kosten. 

Bei der Beckengröße würde ich mir glaub ich den Traum von Diskussalmler erfüllen :) aber die sind halt eher auch Standard :) und empfindlich was die Haltung angeht. 

Eine Freundin hat ein Afrikabecken, finde das sieht auch sehr speziell aus :) sehr interessante Tierchen dabei :) 

Kommentar von jww28 ,

Grmf mit Diskussalmler meinte ich normale Diskusfische, mein T9 des Tablets hat das von meiner letzten Unterhaltung noch als salmler drin gehabt :) die Salmler sind allerdings auch toll, hat nicht jeder und es sind interessante Raubfische die recht friedlich sind :) 

Antwort
von Pumpii2, 12

Hallo,

Ich würde dir Malawi barsche empfehlen, das sind robuste wunderschön eingefärbte friedliche Fische, naja die meisten jedenfalls. Sie werden unterschiedlich groß, je nach art. Die kleinsten bleiben bei nur 5cm und größere Fische die in dein Aquarium passen würden können auch 20cm und größer werden. 

Die meisten von ihnen fressen allerdings gerne Pflanzen, daher Wirst du dein Aquarium wahrscheinlich nur mit Wurzeln und Steinen, sowie Plastiksteinen einrichten können. Es gibt aber auch ein paar Pflanzen die sehr robust sind und die Barsche überleben.

Malawibarsche sind Maulbrüter, das bedeutet dass das Weibchen die befruchteten Eier im Maul ausbrütet. Währenddessen kann sie bis zu drei Wochen nichts fressen. Möchtest du Nachwuchs haben musst du das Weibchen stressfrei fangen und in ein zweites Aquarium setzen, sobald sie die Jungen "ausgespuckt" hat setzt du sie wieder zu den anderen.

Malawis sind gut mit Welsen verträglich, auch mit größeren Schmerlen arten. Allerdings solltest du sonst keine kleinen Fische wie z.B. Guppys dazusetzen. Es sei den das ist das Futter.

Du solltest immer ein Männchen auf mindestens zwei Weibchen rechnen, so vertragen sie sich am besten. Weibchen sind meist nicht so farbenfroh wie die Männchen, die in allen Farben schimmern können, je nach Art. Beim Balzen werden die Männchen sogar noch schöner.

Als Futter eignet sich Frostfutter in Form von weißen Mückenlarven. Auch gemischtes Flockenfutter ist gut. Dann gibt es noch ein Granulat für Cichliden das man aber davor aufweichen sollte.

Die Fische würde ich aber nicht in einer Zoohandlung kaufen da sie dort meistens bis zu 50€ kosten können. Bei einem Privatzüchter bekommst du seltene Arten zu  viel weniger Geld. Bei meiner Hobbyzucht verlange ich   4-10€ je nach Art pro Barsch.

Ich hoffe ich konnte dir für Malawis begeistern, denn ich bin es auf jeden Fall

LG

Kommentar von Daniasaurus ,

Ich hoffe doch die Antwort ist ein Scherz. 

Malawi und andere Welse und Schmerlen gehen gar nicht. Andere Wasserwere anderes Biotop. Holz hat auch recht wenig was in einem Malawibecken zu suchen, da sind reine Steinaufbauten sinnvoller. Vor allem wenn man das Wasser punchen muss damit es stark Alkalisch ist, bewirken Huminsäuren im Holz das gegenteil. 

Die Einzige Art die man mit Malawis und Tangajika Buntbarschen halten kann sind Synodontis. Schade, dass man sich als vermeindlicher Hobbyzüchter keine Gedanken um die Wasserwerte und Einrichtung macht.

Die Aussage ein Männchen auf 2 Weibchen ist auch sehr weit hergeholt. Erstmal muss man sich anschauen ob es Mbunas oder non Mbunas sind. Dann muss man schauen ob man überhaupt 2 Männchen (Jeh nach Art) zusammen auf einer Begrenzten Fläche halten kann. Das meiste an Schwimmfläche geht so oder so mit den Steinaufbauten Flöten.

Bei einer Literanzahl von 300-500 Liter hat man auch keine große Auswahl an Malawis da man selbst die kleinen Yellows unter 300 Liter halten sollte.

Antwort
von 16Lili12, 11

Also ich hab 400l mit Guppys,Plattys,Panzerwelsen,Antennenwelsen  und Krallenfröschen. Das ist mehr so der Standard den du nicht willst aber trotzdem sehr schön. Sonst vielleicht Axolotel da kann man auch Fische dazu tun, ist auch etwas Spezieller da man Tiere für kälteres Wasser braucht. Oder so kleine Kugelfische, ein Kampffisch, Garnelen? Es gibt so viele möglichkeiten. Schön das du ein großes Aquarium willst. Wenn du ein Salzwasserbecken hast gibt es ganz andere Möglichkeiten, z.B. Seegurken, Seesterne, Seepferdchen, Korallen, verschiedene Fische.... Das braucht aber mehr Arbeit. Willst du Süß- oder Salzwasser? Nur Fische oder auch andere Tiere? Irgendwelche Vorstellungen von der Einrichtung?

Kommentar von Tokeh ,

An Axoltl habe ich auch schon gedacht. Nur wer Fische im Axobecken sieht, sieht Futter dass gerade noch nicht gefressen wurde...

Kommentar von 16Lili12 ,

Ja das kapnn gut sein kommt auf die größe des Fisches an ^^

Antwort
von Maienblume, 5

Schwarm: Roter Neon

Pärchen: Skalar

Boden: Corydoras- Arten (Panzerwelse), plus Ancistrus (Antennenwelse)

Herkunft: Südamerika

Kleine Skalare zu größeren Neons setzen, die sie nicht überwältigen können, dann werden sie nie die Neons als Futterfische jagen. Auch später nicht mehr.

Kommentar von SLS197 ,

Skalare sind Gruppenfische.  Paarhaltung ist dauerhaft nicht artgerecht

Kommentar von Maienblume ,

Mja. Im Prinzip schon.

Aber in 30 Jahren Aquaristik hat sich eben auch herausgestellt, daß ein Pärchen wunderbar harmoniert, und von einer Gruppe meist nur...  was? Genau! Exakt ein Pärchen übrigbleibt.

Weil die anderen zu Tode gemobbt werden. Es sei denn Du hast eine Gruppe aus lauter Männchen, oder nur Weibchen... ist das dann artgerechter?

Antwort
von QeanC, 6

Salzwasser oder Süßwasser Aquarium?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community