Frage von dimitri999, 190

Aquarium: Glas/Acrylstärke bei 2.2m Wassertiefe?

Ich plane ein 5m langes, x 4m breites x 2.2m tiefes Aquarium und suche nun eine Acrylscheibe in der Größe : 5m x 2.2m.

Nun die Frage.. wie dick muss das Acryl sein um diese Wassertiefe (2.3m) auszuhalten? Weiß das jemand?

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 151

Hallo dimitri999,

Ich plane ein 5m langes, x 4m breites

das wären 20 m², heißt, wenn es nur

Eine Wand des Wohnzimmers ist somit reines Aquarium.

wäre praktisch der gesamte Nebenraum für das Becken verplant und würde nicht mehr zentral stehen, also müsste auch dieser Raum für diese Last statisch errechnet werden! Auch die Technik für so ein Becken, was den Platz anbelangt würde sicher noch einen weiteren Raum in Anspruch nehmen, von den Folgekosten ganz zu schweigen, doch das hast Du sicher alles bedacht?

Darum bin da mit Daniela einer Meinung, dass das alles sehr illusorisch klingt!

Sollten wird uns beide täuschen, wäre deinerseits ein Besuch im Zoo (Aquarium) angebracht, die geben Dir sicher gerne Auskunft, was für Scheiben dort verbaut wurden!

Weiß das jemand?

Kann ich mir nicht vorstellen, außer es wäre ein Statiker, Glaser o.ä. hier, der selbst Erfahrung mit Großaquarien hat!

Ich habe Deine Tags dahingehend erweitert!

MfG

Norina

Kommentar von dimitri999 ,

;) gut.. dann gebe ich ein wenig mehr Info:

Das Aquarium hat 44 tonnen wasser. Das NAchfüllwasser wird in 3 Öltanks, die unter dem Keller vergraben werden gelagert und gemischt. Die Technik besteht aus 2 Sets von Groß-Filtersystemen, die jeweils für 20 000 Liter gedacht sind und Ozon, Abschäumer, Sandfilter, Pumpen usw. enthalten. Jedes Set kostet €20 000.. also gesamt 40K für die Filtertechnik. 

Diese kommt in einen Überlauf im Keller darunter/Daneben (da direkt darunter nicht gehen wird). Wasserwechsel wird automatisch gesteuert. Für das Scheiben putzen baut mit ein Ingenieur eine Art Scheibenwischer. 

Der Wöchentliche Wasserwechsel von 10% würde hohe Dauerkosten erzeugen (Salz), lässt sich aber vermutlich zu 90% reduzieren indem Salzwasser mit diversen tricks (Algenrefugium, Anaerobe Alkohol Methode, aufstocken von Spurenelemneten nach Bedarf) wiederhergestellt wird. 

Beleuchtungstechnisch (Kosten ca. €30 000) rechne ich mit einer 400W LED Beleuchtung für das Becken plus 10x richtig platzierte Radion 50W LED leuchten. Gesamtstrombedarf errechne ich derzeit mit 5KW, das ich tagsüber mit 30m² Photovoltaik abdecken werde. Geheizt wird mit Wärmepumpe, die auch zum Kühlen verwendet werden kann. 

Becken wird von Statiker berechnet und betoniert. 

Eine Acrylplatte aus Asien mit 15cm Dicke wurde mir um €15 000 angeboten. Hier versuche ich gerade mehr darüber zu erfahren.. daher die Frage hier. Alternative wäre eine 8cm (3 lagig) Glasscheibe, die als Teichfenster eingesetzt wird.. aber der Grünstich wird nicht gut aussehen. 

BEsuch beim Aquarium/Zoo ist schon geplant. ;)

Kommentar von Norina1603 ,

Das klingt sehr detailliert und realistisch!

Wie der Technik entnehme, wird das ein Meerwasserbecken.

Dann wünsche ich Dir viel Erfolg!

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 146

Und wo möchtest du ein AQ mit einem Volumen von 44.000 Litern = 44 Tonnen aufstellen?

Wer so ein Großprojekt plant und finanzieren kann - eine Privatperson sicher nicht - der muss bestimmt nicht hier nachfragen, denn solch ein AQ kann man nicht selbst bauen. Und die entsprechenden Fachleute wissen auch, welche Stärke die Acrylscheiben haben müssen.

Kommentar von dimitri999 ,

Das Aq. kommt mitten ins Haus.. das Haus wird praktisch drum herum gebaut. Eine Wand des Wohnzimmers ist somit reines Aquarium. 

Mir ist schon klar, dass ein Experte her muss, aber damit ich nicht vollkommen ohne Plan zum Experten gehe.. und damit ich auch verschiedene Anbieter vergleichen kann wäre dieses Hintergrund Wissen nützlich. Beispiel: Acrylhersteller aus China sagen dass alles von 2cm (nat. viel zu dünn) bis zu 15 cm (dneke ich zu dick) passen würde... Deshalb die Frage ob sich jemand auskennt. 

Kommentar von dsupper ,

Ja klar, Träume sind was sehr Schönes ...

Antwort
von Schlauberger303, 150

Die Frage stellst du am Besten einem Statiker. Relevant ist auch, auf wie vielen Seiten die Scheibe fixiert wird, ob weitere Aussteifungen hinzukommen etc.

Jedenfalls wird das sehr, sehr teuer.

Hatte mal eine ähnliches Frage bei kleineren Abmessungen und Floatglas. Mir schlug bei den Glasern pure Überforderung entgegen ...

Kommentar von dimitri999 ,

Die Scheibe würde rund herum in einen Quasi betonierten Fensterrahmen gesteckt werden.. somit rund herum fixiert. 

Ja.. meine Anfragen bei Glasern hat ähnliches ergeben.. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community